Veranstaltungen

04.06.2014

Informationsveranstaltung zu Horizon 2020 in den Bereichen Umwelt & Bioökonomie

Sie sind Forscher oder Vertreter eines kleinen und mittleren Unternehmens, eines Großunternehmens oder einer Behörde aus den Bereichen Umwelt/Bioökonomie und interessiert an EU-geförderten Forschungsprojekten? Am 4. Juni informiert die BayFOR in München in Zusammenarbeit mit den Nationalen Kontaktstellen Umwelt und Lebenswissenschaften darüber, welche vielfältigen Möglichkeiten sich für Sie durch Horizon 2020 ergeben.

Von 2014 bis 2020 wird die Europäische Kommission im Rahmen von Horizon 2020, dem neuen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, rund 80 Mrd. Euro für innovative Projekte aus Forschung und Entwicklung bereitstellen. Mehr als ein Drittel des Fördervolumens soll zur Bewältigung gesellschaftlicher Herausforderungen in Europa eingesetzt werden. Bei der Veranstaltung stehen die Herausforderungen „Ernährungs- und Lebensmittelsicherheit, nachhaltige Land- und Forstwirtschaft, marine, maritime und limnologische Forschung und Biowirtschaft“ sowie „Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe“ im Fokus. Die EU-Kommission unterstützt Forschungsvorhaben in diesen Bereichen mit rund 3,8 bzw. 3 Mrd. Euro.

Vertreter der Nationalen Kontaktstellen Umwelt und Lebenswissenschaften informieren am 4. Juni umfassend über EU-Fördermöglichkeiten und geben Einblick in die Ausschreibungen für 2014-2015 in diesen Gebieten. Die BayFOR und das Enterprise Europe Network (EEN) stellen ihre Unterstützungsleistungen während des Aufbaus und der Implementierung europäischer Forschungsprojekte vor. Namhafte Vertreter aus Wissenschaft und Wirtschaft diskutieren anschließend, welche neuen Wege in der Umwelt- und Bioökonomieforschung sich durch Horizon 2020 für Sie eröffnen können.

Außerdem bietet die BayFOR interessierten Teilnehmern die Möglichkeit, im Rahmen der Kooperationsbörse Umwelt & Bioökonomie eine konkrete Projektidee zu präsentieren, für die sie auf der Suche nach Partnern sind, oder die eigene fachliche Expertise vorzustellen, die sie in ein Konsortium einbringen möchten. Dies soll über dreiminütige Kurzpräsentationen zu folgenden Themenblöcken erfolgen:

  • Abfall als Rohstoff-Ressource
  • Innovation im Wassersektor
  • Klimawandel, natürliche Ressourcen und Ökosysteme und nachhaltige Rohstoffversorgung
  • Ernährungssicherheit und nachhaltige Lebensmittelproduktion
  • Innovative und nachhaltige Bioökonomie

Zusätzlich präsentiert das Enterprise Europe Network (EEN) in seiner Cooperation Lounge Profile und Angebote zur Partnersuche von forschungswilligen Institutionen und Unternehmen aus Europa für den Aufbau von Konsortien für Forschungsprojekte.

Veranstaltungszeit: Mittwoch, 4. Juni 2014, 13:00 – 18:30 Uhr, anschließend Get-together. Für Imbisse und Erfrischungsgetränke während der Veranstaltung wird gesorgt.

Veranstaltungsort: Festsaal im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie, Prinzregentenstr. 28, 80538 München

Teilnahmegebühr: inkl. Dokumentation und Imbiss sowie Erfrischungsgetränke
Wirtschaft: 120 Euro
Hochschulen und Behörden: 60 Euro

Alle Preise zzgl. 19 % MwSt. Die Stornierung ist bis zum 26. Mai 2014 kostenfrei. Danach bzw. bei Nichterscheinen des Teilnehmers ist die gesamte Gebühr zu entrichten. Eine Vertretung des angemeldeten Teilnehmers ist nach Absprache möglich. Programmänderungen vorbehalten. Für weitere Informationen sehen Sie bitte unsere AGB.

Eine Anmeldung ist bis zum 28. Mai 2014 über unser Anmeldeformular möglich. Achtung: Aufgrund der hohen Anmeldezahlen können keine weiteren Vorträge für die Kooperationsbörse angenommen werden!

Ein detailliertes Programm finden Sie hier.

Kontakt
Dr. Thomas Ammerl
Fachreferatsleiter Umwelt, Energie & Bioökonomie
Tel.: +49 (0)89 9901 888-120
E-Mail:
www.bayfor.org


zurück zur Übersicht

Seite drucken top

Neuigkeiten

BayIntAn-Stichtage 2016

Montag, 6. Juni
Montag, 7. Nov. (für 2017)

Weitere Informationen


Stellenangebot Praktikant (m/w) in Brüssel