Projektziel und Arbeitsfelder

SusFuelCat möchte die Wasserstoff-Herstellung im Prozess des katalytischen Reformierens in wässriger Lösung (Aqueous Phase Reforming – APR) optimieren, da dieses Verfahren ein hohe Energieeffizienz garantiert. Folgende Schritte sind auf diesem Weg notwendig:

  • Einstellung der Eigenschaften von Modellkatalysatoren
  • Detaillierte in-situ und ex-situ Charakterisierung der Materialien
  • Kombination von Simulation, Experiment und Stabilitätsstudien
  • Tests von Modell- und Realrohstoffen
  • Rationales, ökonomisch getriebenes Katalysatordesign

Vorteile des APR-Prozesses:

  • Die Umwandlung von wässrigen oder wasserlöslichen biogenen Ausgangsstoffen in kaum verunreinigten Wasserstoff erfolgt bei vergleichbar niedrigen Prozesstemperaturen und mäßigem Druck
  • Das energieintensive Trocknen der Biomasse entfällt

Die Ziele von SusFuelCat sind:

  • Produktion von nahezu CO-freiem Wasserstoff
  • Katalysatoren mit hoher Aktivität und Selektivität bzgl. Wasserstoff
  • Überprüfte lange Lebensdauer des Katalysators – als Träger sollen Materialien aus Kohlenstoff, beispielsweise Nanoröhrchen oder Aktivkohlen, zum Einsatz kommen, die eine höhere Langzeitstabilität versprechen und ein umweltfreundliches Recycling der Metalle erleichtern
  • Verringerte Katalysatorkosten, u. a. durch das Verringern bzw. Ersetzen teurer Edelmetalle wie Platin oder Palladium

Seite drucken top