Konsortium

Das Konsortium setzt sich aus Verbänden sowie universitären, ministeriellen und industriellen Partnern aus Deutschland, Griechenland, Polen und der Türkei zusammen. Weitere europäische Partnerländer sollen folgen. So finden bereits Gespräche mit der Tschechischen Republik statt und für Georgien als nicht europäisches Land bereitet Chemlab II gerade die Teilnahme vor. Chemlab II wird von PD Dr. rer. nat. habil. Thomas Letzel, Leiter der Analytischen Forschungsgruppe am Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft, Technische Universität München, koordiniert. Die Bayerische Forschungsallianz unterstützt den Koordinator dabei, die Projektergebnisse in die Öffentlichkeit und Politik zu tragen.

Analytische Forschungsgruppe am Lehrstuhl für Siedlungswasserwirtschaft, Technische Universität München, Deutschland
www.wga.bv.tum.de

GEBZE YUKSEK TEKNOLOJİ ENSTİTUSU (GYTE), Türkei
www.gyte.edu.tr

Aristotle University of Thessaloniki, Griechenland
www.envilab.gr

Adam Mickiewicz University, Poznan, Polen
www.amu.edu.pl

Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern (IHK), München, Deutschland
www.muenchen.ihk.de

Istanbul Il Milli Egitim Mudurlugu, İstanbul Provincial Directorate of National Education (The Ministry of National Education), Istanbul, Türkei
http://istanbul.meb.gov.tr

Association of Greek Chemists, Athen, Griechenland
www.eex.gr

Polish Chemical Society, Warsaw, Polen
www.ptchem.pl

Städtische Berufsschule für Zahntechnik, Chemie-, Biologie- und Drogerieberufe, München, Deutschland
www.bs-zt-chem.musin.de

Ausbildungszentrum für die nichtakademische Berufsausbildung der TU München (AuTUM), Deutschland
http://portal.mytum.de/autum

Ökotek Environmental Technology and Chemical Industry Limited Company, Istanbul, Türkei
www.okotek.com.tr

CHEMLAB-GEO, Georgien
http://chemlab-geo.bsenetworks.com

Bayerische Forschungsallianz, München, Deutschland
www.bayfor.org

Seite drucken top
EU Projekte- Chemlab II