Zielgruppe

WE-EEN richtet sich zunächst einmal an EEN-Mitarbeiter, dann aber vor allem an kleine und mittlere Unternehmen (KMU) sowie an Umweltdienstleister in den beteiligten Ländern.

In einem ersten Schritt will WE-EEN mithilfe von Experten den eigenen Mitarbeitern Basiskenntnisse zum Thema Umweltschutz in der Industrie vermitteln, so dass sie hilfesuchende KMU adäquat beraten können.

In der Abfallwirtschaft tätige KMU sollen fit gemacht werden zum Thema Umweltschutz in der Industrie. In vielen Unternehmen herrscht noch weitgehend Unwissenheit, wie ein effektiver Umweltschutz im eigenen Betrieb umgesetzt werden kann. Umweltfreundlichere Verfahren bedeuten vor allem einen langfristigen Wettbewerbsvorteil und nicht nur, wie oft angenommen wird, eine finanzielle Bürde. So lassen sich beispielsweise die Produktionskosten durch verbesserte Ressourceneffizienz erheblich senken. WE-EEN will dieses Informationsdefizit bei kleinen und mittleren Unternehmen beheben. Für KMU planen die WE-EEN-Partner insbesondere spezifische Workshops, die auf die jeweilige Situation, die Probleme und Bedürfnisse vor Ort zugeschnitten sind. Damit ist das Projekt für die Unternehmen auch Kontaktvermittler zu Experten im In- und Ausland.

Umweltdienstleister wiederum erhalten Zugang zum bislang noch weitgehend unerschlossenen Markt Südosteuropa, können Kontakte zur lokalen Industrie knüpfen und sich durch die Schulungen als kompetenter Dienstleister empfehlen.

Seite drucken top