Simulationsaufbau durch Wissensverarbeitung

Arbeitsfeld:
Wissensmanagement



Im Rahmen dieses Teilprojekts soll das Expertenwissen erfahrener Berechnungsingenieure erfasst, gespeichert und dem Konstruktionsingenieur in geeigneter Form zur möglichst automatisierten Erstellung aussagekräftiger Simulationsmodelle zur Verfügung gestellt werden. Die Akquisition des Wissens und der Aufbau einer Wissensbasis erfolgen mittels moderner Methoden aus dem Bereich Knowledge Discovery in Databases (KDD), wie z. B. Text- und Data-Mining. Das benötigte Wissen stammt z. B. aus existierenden Berechnungsberichten und validierten Berechnungsmodellen, die im Rahmen dieses Projekts exemplarisch von den Berechnungsabteilungen der Industriepartner zur Verfügung gestellt werden. Die Verknüpfung von CAD- und Berechnungsmodellen soll dabei durch die Integration von Semantik, Berechnungsmethoden und CAD-Features in höherwertigen CAE-Features erfolgen. Damit können häufig auftretende Modellerstellungsschritte automatisiert und Bauteile direkt in ein korrektes Berechnungsmodell überführt werden. Die praktische Anwendbarkeit wird anhand eines Software-Demonstrators dargestellt. Dieses intuitive CAD-basierte FEA-Assistenzsystem navigiert den Konstruktionsingenieur durch den Modellerstellungsprozess. Dies wird mittels der in der Wissensbasis gespeicherten Regeln und durch Verwendung der entwickelten höherwertigen CAE-Features ermöglicht. Dadurch wird der Benutzer in die Lage versetzt, eine simulative Absicherung des Produkts ohne detailliertes Berechnungswissen durchzuführen.



Projektpartner:
B&W Software GmbH







zurück
Seite drucken top

Status:
laufend


Projektleitung:
Prof. Dr.-Ing. Sandro Wartzack


Wissenschaftler:
Dipl.-Ing. Philipp Kestel

Gefördert durch:

Gründungsdatum:
10.2013

Ende:
02.2017