Interaktionsmuster in den "Tourismuszonen" der tunesischen Küstenstädte

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich



Die "Tourismuszonen" Tunesiens besitzen zunehmend nicht nur eine Bedeutung für den internationalen Tourismus, sondern auch für den innerarabischen Tourismus, den Binnentourismus in Tunesien und als Bestandteil der Freizeit-Infrastruktur tunesischer Städte. Ziel des Projektes ist es, die Formen und die Räume der Kommunikation und der Interaktion der Tunesier und der ausländischen Gäste sowohl miteinander als auch untereinander zu erfassen und zu analysieren.

Anwendung in der Praxis:
Marokko/Tunesien/Beratung über die Erschließung zusätzlicher Marktpotentiale für den Tourismus-Sektor unter den Themen "ökologisch verträgliche Entwicklung touristischer Infrastruktur", "Konfliktvermeidung durch kulturelle Ergänzungsprogramme", "alternative Tourismusformen im ländlichen Raum" und "Differenzierung von Vermarktungsstrategien".



Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst



URL: http://www.forarea.de

zurück
Seite drucken top

Status:
laufend

Aktuell

NEU - Wirtschaftspartner Mexiko (Buch)
Herausgegeben von Prof. Dr. Horst Kopp und Prof. Dr. Torsten M. Kühlmann

Gründungsdatum:
02.2003

Ende:
06.2007