FORFOOD

RESSOURCENEFFIZENZ IN DER LEBENSMITTELPRODUKTION UND -DISTRIBUTION

Forschungsverbund FORFood setzt sich aus 6 Forschergruppen bayerischer Universitäten und Forschungsinstitute sowie einer Vielzahl an industriellen Partnern zusammen. Die Ziele des Verbundes sind Qualitäts- und Effizienzsteigerungen bei der Herstellung und Verteilung von Nahrungsmitteln durch optimalen Einsatz von Ressourcen.


Die Themen Gesundheit, Convenience und Genuss sind die wichtigsten Treiber in der Lebensmittelindustrie. Konsumenten verlangen gesunde, einfach zubereitbare Nahrungsmittel, die kundenindividuell angepasst sein sollen. Gleichzeitig müssen die Hersteller die Kosten senken, um ihre Produkte am Markt verkaufen zu können.


Daher sind die Forschungsarbeiten auf eine rohstoffschonende, qualitativ hochwertige Herstellung und Verpackung von Lebensmitteln fokussiert. Betrachtet werden sowohl die gesamte Wertschöpfungskette von der Nahrungsmittelproduktion bis zur -verpackung, als auch einzelne Kernprozesse bei der Verarbeitung. Eine Erhöhung der Sicherheit und ein geringerer Einsatz von Rohstoffen sind das Ziel für die Entwicklung von Strategien und Verfahren für eine innovative, rückverfolgbare Lebensmittelproduktion. Durch die Erarbeitung von umweltverträglichen, flexiblen und adaptiven Lösungen für die Lebensmittelverpackung wird die Prozesskette beim Nahrungsmittelhersteller komplettiert und somit die Grundlage zum maximalen Ausschöpfen des Optimierungspotenzials hinsichtlich Qualität und Ressourceneinsatz geschaffen.

Netzwerk:

www.forfood.de 

Seite drucken top

Aktuell

drittes Projektjahr
Der Verbund FORFood strengt sich nach einer hervorragenden zweiten Begutachtung mit Hochdruck an auch das dritte Projektjahr mit neuen Erkenntnissen und innovativen Entwicklungen abzuschließen.

Gefördert durch:

Gründungsdatum:
07.2010

Ende:
12.2013