FORMAT

BAYERISCHER FORSCHUNGSVERBUND MATERIALWISSENSCHAFTEN

Neue und traditionelle Werkstoffe
Werkstoffforschung und Materialtechnik sind Eckpfeiler für die wirtschaftliche Entwicklung. Der Einsatz neuer Werkstoffe eröffnet dabei beträchtliche Potenziale für neue Produkte bei gleichzeitiger Schonung von Ressourcen und Umwelt. Aber auch die Verbesserung der Eigenschaften von traditionellen Werkstoffen bieten Chancen für Innovationen. Nur wer bei der Neuentwicklung oder Verbesserung von Werkstoffen vorne mit dabei ist, hat Chancen im globalen Wettbewerb.

Innovation durch Information
Kleine und mittelständische Unternehmen, die sich keine eigenen Entwicklungslabore leisten können, sollen von den neuen Erkenntnissen der Werkstoffforscher ohne Zeitverzug profitieren. FORMAT bringt die Unternehmen mit den Experten der Forschungseinrichtungen zusammen durch:
- Online-Informationsvermittlung zu allen Fragen der Werkstofftechnik
- Organisation von Fachveranstaltungen zu Werkstoffthemen
- Projektträgerschaft für werkstoffwissenschaftliche Forschungsvorhaben
- Beratung bei allen Materialfragen
- Kontaktvermittlung zwischen Hochschule und Industrie.

Materialwissen online
Die Online-Informationsvermittlung ist das mächtigste Werkzeug von FORMAT, um aktuelles Wissen möglichst rasch nach "draußen" zu transportieren. Das Herzstück des gesamten Auftrittes ist allerdings M-Line 2, die Online-Datenbank zur Recherche nach Werkstoffen und Werkstoffwissen. M-Line 2 liefert Auskünfte über Werkstoffe, Forschungseinrichtungen, Prüf- und Untersuchungsmethoden, Verarbeitungsverfahren sowie über Werkstoffhersteller. Es gibt Werkstoffdaten zu allen Metallgruppen sowie zu den Keramik-, Polymer-, Verbund- und Naturwerkstoffen.

Homepage: http://www.werkstoffe.de

Seite drucken top

Gründungsdatum:
01.1996

Ende:
07.2007