FORTEPRO

BAYERISCHER FORSCHUNGSVERBUND FüR TISSUE ENGINEERING UND RAPID PROTOTYPING

ForTePro entwickelt individuell maßgeschneiderte, mit körpereigenen Zellen besiedelte hochstabile Implantate für große Knochen- und Knorpeldefekte des Schädels und des Bewegungsapparates. Die Implantate bestehen aus dreidimensional strukturierten, resorbierbaren Stützgerüsten, die mit medizinischen Rapid Prototyping(RP)-Verfahren passgenau hergestellt werden. Die Stützgerüste werden mit körpereigenen Zellen (wie Stammzellen aus dem Knochenmark, Knorpel- oder Bindegewebszellen) besiedelt und bilden auf dieser Basis neues natürliches Gewebe (Tissue Engineering). Innovative Scan-Technologien (3D-Ultraschall, Holographie) und mathematische Verfahren der Modellierung und Simulation ermöglichen die individuelle Formgebung der Implantate. Solche Implantate bergen keine Infektionsrisiken, werden vom Körper nicht abgestoßen und sind vor allem sofort mechanisch belastbar. Nach einiger Zeit wandeln sie sich vollständig in körpereigenes Gewebe um. Ziele von ForTePro sind die Entwicklung neuer Verfahrenstechniken und Implantat-Prototypen. Mittelständische Firmen sollen zukünftig maßgeschneiderte Bio-Implantate schnell und wirtschaftlich effizient herstellen können. An ForTePro beteiligt sind Institute und Kliniken der Technischen Universität München, der Ludwig-Maximilians-Universität München, der Universität Bayreuth, der Universität Regensburg, des FORWISS Passau, des europäischen Großforschungszentrums caesar (center of advanced european studies and research) Bonn sowie 13 mittelständische Firmen als Industriepartner. Internationaler Kooperationspartner ist die Universitätsklinik in Basel/Schweiz.

Homepage: http://www.fortepro.de

Seite drucken top

Gefördert durch:

Gründungsdatum:
05.2002

Ende:
07.2005