Genetik der Parkinson Erkrankung und genetische Stabilität von humanen induzierten pluripotenten Stammzellen (IPSZ) sowie deren zelluläre Derivate.

Arbeitsfeld:
Genetische und epigenetische Charakterisierung der Zellen



Das Parkinson-Syndrom kann durch seltene Einzelgendefekte (monogene Erkrankungsformen) als auch durch das Zusammenspiel von genetischer Prädisposition und Umweltfaktoren im Sinne einer komplexen Erkrankung verursacht werden. Hierbei spricht man häufig vom idiopathischen Parkinson-Syndrom (IPS). Nach einer umfassenden Untersuchung auf monogene Formen im Vorfeld sollen im Projekt nun die bekannten genetischen Risikovarianten auf Einzelbasenpaar-Niveau untersucht werden und damit eine umfassende genetische Charakterisierung der im Verbund untersuchten Patienten erzielt werden. Bei der Untersuchung der Zellen von Patienten und Kontrollpersonen liegt ein Fokus auf den genomischen Veränderungen der Kopienzahl und der gesamten kodierenden Sequenz mittels s.g. Next Generation Sequencing. Einen weiteren Schwerpunkt bildet die Untersuchung der genomischen Stabilität von Zellen, die sowohl mit integrierende als nicht in das Genom integrierende Methoden reprogrammiert wurden.

Die umfassende genetische Charakterisierung sowie der weitgehende Ausschluss experimenteller Artefakte der Reprogrammierung und der Zellkultur soll die unverfälschte Interpretierbarkeit der zellulären Phänotypen für alle Teilprojekte sicherstellen.



Projektpartner:
IZKF - Interdisziplinäres Zentrum für Klinische Forschung, Nikolaus-Fiebiger-Zentrum (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
Klinikum Rechts der Isar, Neurologischen Klinik und Poliklinik, Neuro-Kopf-Zentrum (Technische Universtität München (TUM))
Lehrstuhl für für Entwicklungsgenetik (Technische Universtität München (TUM))
Universitätsklinikum Erlangen, Abteilung für Molekulare Neurologie (Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg)
Universitätsklinikum Regensburg, Abteilung für Neuropathologie (Universität Regensburg)







zurück
Seite drucken top

Status:
laufend


Projektleitung:
Prof. Dr. André Reis

Gründungsdatum:
08.2013

Ende:
12.2017