Bayern - Québec

Überblick

Die heutige Zusammenarbeit zwischen Bayern und Québec beruht auf einer langjährigen Tradition der Partnerschaft, die auf den Anfang der 1980er Jahre zurückgeht und 1989 institutionalisiert wurde. Diese Zusammenarbeit erstreckt sich auf weite Gebiete aus Politik und Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft, Forschung und Technologie, Bildung und Erziehung, Kultur und Gesellschaft. Im Zusammenspiel erzielen sie wichtige Synergieeffekte.

In gemeinsamen Arbeitsgruppensitzungen, die alle zwei Jahre abwechselnd in Bayern und Québec stattfinden, werden inhaltliche Prioritäten für den anschließenden Zweijahreszeitraum festgesetzt. Die 14. Arbeitsgruppensitzung fand 2016 in München statt. Das nächste Arbeitsgruppentreffen findet 2018 in Québec statt. Beide Seiten verfügen über staatliche Fördermittel zur Unterstützung gemeinsamer Initiativen nach dem Prinzip der Reziprozität. 

Im Bereich der Wissenschaft, Forschung und Technologie ist das Mobilitätsprogramm besonders hervorzuheben. Dieses ermöglicht Aktivitäten zur Vernetzung von Wissenschaftlern aus Bayern und Québec und gewährleistet somit eine Anschubfinanzierung für entstehende Forschungsvorhaben.

Die in der Bayerischen Forschungsallianz angesiedelte Stelle einer wissenschaftlichen Referentin für internationale Forschungskooperationen Bayerns, insbesondere mit Québec/ Kanada, betreut diese Projekte im Auftrag der Bayerischen Staatskanzlei und in Zusammenarbeit mit der Vertretung des Freistaats Bayern in Québec.

Im wissenschaftlich-technischen Bereich fördern die beiden Regierungen derzeit rund 20 bilaterale Forschungsprojekte mit folgenden thematischen Schwerpunkten:

In den strategischen Bereichen Luftfahrt, Klimawandel und Neurowissenschaften werden Schwerpunkte gebildet.

 


Förderprogramme

Aktuelles

Links


Ihre Ansprechpartnerin

Frau Dr. Florence Gauzy

E-Mail:
Internet: http://www.bayfor.org

Seite drucken top