Veranstaltungen

18.10.2011

Die BayFOR auf der MATERIALICA 2011

Besuchen Sie die Bayerische Forschungsallianz (BayFOR) auf der MATERIALICA 2011 zwischen dem 18. und 20. Oktober in der Neuen Messe München! Am Gemeinschaftstand von Bayern Innovativ (Halle A6, Stand 403) präsentiert unser Team aktuelle bayerische und europäische Forschungsprojekte unter anderem aus den Bereichen organische Photovoltaik, innovative glasbasierte Multifunktionswerkstoffe und Verschleißschutz von Werkzeugen. Außerdem informiert die BayFOR Messebesucher über Förderprogramme der EU, die für die Sparten Nanowissenschaften, Nanotechnologie, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien (NMP) von besonderer Relevanz sind.

Die MATERIALICA ist das herausragende Ereignis in Europa für materialgetriebene und zulieferorientierte Produktinnovationen. Ein Schwerpunkt der Fachmesse liegt auf der Leichtbaubranche. Ziele wie Gewichtsreduzierung, neue Fahrkonzepte und die Einsparung von Ressourcen machen den Leichtbau zu einer Schlüsseltechnologie für Automobil- und Maschinenbau, die Chemie- und Elektroindustrie, Aerospace und New Energy.
 
Auf diesem wichtigen Branchentreff stellt sich die Bayerische Forschungsallianz auf dem Gemeinschaftsstand von Bayern Innovativ vor – zusammen mit den themennahen, von der Bayerischen Forschungsstiftung geförderten bayerischen Forschungsverbünden FORGLAS (Glasmaterialien für energieeffiziente Gebäudetechnik) und FORLAYER (Entwicklung innovativer Schichten zur Verschleißreduktion an Werkzeugen bei komplexen Belastungen).

Zusätzlich informiert die BayFOR interessierte Vertreter aus Industrie und Wissenschaft über EU-Fördermöglichkeiten für Forschungsprojekte – und die Bedingungen für eine erfolgreiche Bewerbung. Im Fokus steht dabei das 7. Forschungsrahmenprogramm (7. FRP). Als aktuelles Beispiel einer erfolgreichen Antragstellung stellt die BayFOR das EU-Projekt LARGECELLS vor (neue Generation von organischen Photovoltaikzellen).

EU-Forschungsförderung im 7. Forschungsrahmenprogramm
Mit dem 7. FRP hat die Europäische Kommission das weltweit größte Förderprogramm für Forschung und Entwicklung geschaffen - dafür stellt sie von 2007 bis 2013 über 53 Milliarden Euro an Fördermitteln zur Verfügung. Davon sind allein 3,5 Milliarden Euro für die Bereiche „Nanowissenschaften, Nanotechnologie, Werkstoffe und neue Produktionstechnologien“ (NMP) budgetiert. Darüber hinaus beinhalten auch andere Bereiche Themen, die für die Sparten Werkstoffanwendung, Oberflächen und Product Engineering relevant sind. Neben Forschungseinrichtungen wie Universitäten und Hochschulen für Angewandte Wissenschaften haben auch Unternehmen, insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen (KMU), die Möglichkeit, sich an EU-Forschungsprojekten zu beteiligen. Hierfür bieten die wissenschaftlichen Referenten der BayFOR fachspezifische, strategische Beratung und aktive Unterstützung bei der Projektanbahnung, dem Aufbau von internationalen Forschungskonsortien und der Antragstellung an.

Veranstaltungszeit: 18. - 20. Oktober 2011

Veranstaltungsort: Neue Messe München, Halle A6, Stand 403

Weitere Informationen unter www.materialica.de

Kontakt BayFOR:
Emmanuelle Rouard
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
fon +49 (0) 89 - 9901888 -111
mail

Dr. Panteleimon Panagiotou
Projektmanager LARGECELLS
Fachreferatsleiter Ingenieur- und Naturwissenschaften, Informations- & Kommunikationstechnologien
fon +49 (0) 89 – 9901888 – 130
mail
web www.bayfor.org


zurück zur Übersicht

Seite drucken top

Neuigkeiten

Unser Büro ist vom 27.12.17 bis 05.01.18 geschlossen. Vom 27. bis 29.12. und vom 02. bis 05.01. können Sie uns entweder unter der E-Mail-Adresse oder telefonisch von 9 bis 13 Uhr unter +49 89 9901888-0 erreichen.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!


BayFOR veranstaltet ihr erstes NMP-Brokerage-Event in München


Arbeitsprogramm 2018-2020 und erste Ausschreibungen für Horizon 2020 veröffentlicht