Veranstaltungen

22.10.2011

Die Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth und Erlangen

Am 22. Oktober 2011 findet die 5. Lange Nacht der Wissenschaften in Nürnberg, Fürth und Erlangen statt. Die Besucher werden dort Wissenschaft zum Anfassen erleben. Die Bayerische Forschungsallianz (BayFOR) nimmt an der Veranstaltung als Partner im Haus der Forschung teil. Sie verrät den Besuchern, wie man erfolgreich EU-Fördermittel einwerben kann, und sie stellt erfolgreiche bayerische und europäische Forschungsprojekte vor.

Ziel der Langen Nacht der Wissenschaften ist es, den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit zu intensivieren. An dem Event sind 300 Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft beteiligt. Die Mitwirkenden reichen von den Hochschulen und Forschungsinstituten über Unternehmen, kommunale Einrichtungen bis zu Initiativen der Wissensvermittlung. Sie zeigen, woran sie konkret forschen, was Studierende erwartet und welche Möglichkeiten Berufsanfängern offen stehen. Dabei erstrecken sich die Programmangebote weit über Naturwissenschaft und Technik hinaus: Auch die Geistes- und Gesellschaftswissenschaften sowie Institutionen im Bereich Medizin und Gesundheit öffnen ihre Pforten, um den Dialog zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit weiter auszubauen. Faszination und Begeisterung sollen geweckt, Vorurteile abgebaut, Berührungsängste gemindert werden.

Die Veranstalter erwarten über 25.000 Besucher an 130 Veranstaltungsorten.

Die Bayerische Forschungsallianz stellt sich zusammen mit den anderen Partnern des "Haus der Forschung" (Bayern Innovativ, ITZB, Bayerische Forschungsstiftung) im Gewerbemuseum vor. Dort gibt sie Einblicke in ihre Aktivitäten als EU-Förderzentrum und berät Interessierte, wie sie erfolgreich EU-Fördermittel für ihre Forschungsprojekte einwerben bzw. geeignete Projektpartner finden können.  Sie infomiert auch über aktuelle europäische Forschungsprojekte in den Bereichen Umwelt / Klimawandel (CLIMB, WINALP), Energie / organische Photovoltaik (LARGECELLS) und Alternativmedizin (CAMbrella). Besucher am BayFOR-Stand erhalten auch einen Überblick über die Aktivitäten der zurzeit aktiven Bayerischen Forschungsverbünde.

Veranstaltungszeit: 22. Oktober, 18:00 Uhr bis 1:00 Uhr

Veranstaltungsort für den BayFOR-Auftritt: Haus der Forschung, Gewerbemuseumsplatz 2, 90403 Nürnberg


Einige, in der Region vertretene Forschungsverbünde stellen sich den Besuchern auch an eigenen Ständen vor:

Forschungsverbund „Energieeffiziente Technologien und Anwendungen“ (FORETA)

Der Verbund untersucht und entwickelt beispielhafte Ansätze für die Effizienz der Energiebereitstellung sowie für die Nutzung und Speicherung von Energie in mittelständischen Unternehmen.
Standort: UNI, Technische Fakultät, Chemie- und Bioingenieurswesen, Cauerstraße 4, Erlangen (Lehrstuhl für Chemische Reaktionstechnik der Universität Erlangen-Nürnberg)

Forschungsverbund „Innovative Schichten zur Verschleißreduktion an Werkzeugen bei komplexen Belastungen“ (ForLayer)
ForLayer entwickelt maßgeschneiderte Lösungen zum Verschleißschutz von Werkzeugen der Urform- und Umformtechnik, die in vielen Schlüsselindustrien Kernelemente der Produktion darstellen.
Standort: Department Werkstoffwissenschaften, Martensstraße 5-7, Erlangen (Lehrstuhl Werkstoffkunde und Technologie der Metalle der Universität Erlangen-Nürnberg)

Forschungsverbund „Migration und Wissen“ (ForMig)

Unter dem Motto „Wissen im Gepäck“ präsentiert sich ForMig. Im Zentrum der Verbundarbeit stehen das Wissen von Migranten, die Mechanismen der Übertragung dieses Wissens und die dadurch ermöglichte Schöpfung neuen Wissens.
Standort: im Foyer des Ludwig-Erhard-Gebäudes, Findelgasse 7, Nürnberg (Lehrstuhl für Sozialpolitik der Universität Erlangen-Nürnberg)

Forschungsverbund „Adulte Neurale Stammzellen“ (ForNeuroCell II)
Der Verbund erforscht neue Ansätze in der Stammzellentherapie zur Behandlung von Erkrankungen des Nervensystems wie Parkinson oder Alzheimer.
Standort: im Foyer des Kopfklinikums (Universitätsklinikum Erlangen), Schwabachanlage 6, Erlangen


Weitere Informationen unter www.nacht-der-wissenschaften.de

Kontakt BayFOR:
Emmanuelle Rouard
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Bayerische Forschungsallianz GmbH (BayFOR)
fon +49 (0) 89 - 9901888 -111
mail
web www.bayfor.org | www.hausderforschung.de


zurück zur Übersicht

Seite drucken top

Neuigkeiten

Unser Büro ist vom 27.12.17 bis 05.01.18 geschlossen. Vom 27. bis 29.12. und vom 02. bis 05.01. können Sie uns entweder unter der E-Mail-Adresse oder telefonisch von 9 bis 13 Uhr unter +49 89 9901888-0 erreichen.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!


BayFOR veranstaltet ihr erstes NMP-Brokerage-Event in München


Arbeitsprogramm 2018-2020 und erste Ausschreibungen für Horizon 2020 veröffentlicht