Veranstaltungen

14.07.2008

EEN Veranstaltung zum Thema Joint Technology Initiatives

Im Rahmen des europäischen Beratungsnetzwerks für KMU „Enterprise Europe Network", hat die Bayerische Forschungsallianz GmbH zusammen mit dem Servicezentrum Forschungsförderung & Technologietransfer der TU München am 14. Juli 2008 eine Informationsveranstaltung an der TU München ausgerichtet.

Themenschwerpunkte der Veranstaltung waren die neuen Förderinstrumente der EU, und zwar die „Gemeinsame Technologie Initiative" (Joint Technology Initiative - JTI) in den Themenbereichen Mikrocomputer ARTEMIS und Nanoelektronik ENIAC.

Die JTIs sind öffentlich-private Partnerschaften aus der Industrie, europäischen Forschungseinrichtungen und der Europäischen Kommission. Mit einem Budget von 3 Mrd. € für die JTI ENIAC und 2.5 Mrd. € für die JTI ARTEMIS wird in der Gesamtlaufzeit von sieben Jahren, eine beschleunigte Entwicklung wichtiger strategischer Technologiebereiche in Kooperation von Wissenschaft und Wirtschaft gefördert.

Ziel der Veranstaltung war es, Wissenschaftler aus den Universitäten und den Hochschulen für angewandte Wissenschaften (HAW) sowie insbesondere Vertreter von KMU zu informieren über

  • die Ziele und Entstehung der JTIs. Im Rahmen des Vortrags wurde ein Überblick über die Struktur und die Entscheidungsverfahren der JTIs genannt.
  • das Antragsverfahren: Dabei wurden sowohl die Entstehung der Förderthemen als auch die Evaluierungs- und Förderkriterien vorgestellt.
  • einzelne Förderausschreibung in ARTEMIS und ENIAC. Bei diesem Vortrag wurden die parallele Entstehungsgeschichte und die gekoppelte Beziehung zu den beiden Themenkreisen verdeutlicht.


Weiterführende Informationen dazu finden Sie im Internet unter:

www.cordis.lu/ist/eniac, www.eniac.eu (für Nanoelektronik – ENIAC)

www.cordis.lu/ist/artemis, https://www.artemis-ju.eu/ (für Mikrocomputertechnik – ARTEMIS)

http://bicc-net.de/news/eu-beratungsnetzwerk-fur-kmu-insbesondere-fur-europaische-ausschreibungen-und-forschungsprojektbeteiligungen

Ihr Ansprechpartner bei der BayFOR ist:

Dr. P. Panagiotou
Bayerische Forschungsallianz GmbH
Nußbaumstr. 12
80336 München

Fon: +49 (0)89 9901 888 - 16
Fax: +49 (0)89 9901 888 - 29

Email:
Web: www.bayfor.de

Über das Enterprise Europe Network (EEN):

Das Enterprise Europe Network ist ein von der Europäischen Kommission gefördertes EU-Beratungsnetzwerk für KMU. Mit 500 Organisationen (10 in Bayern) aus 40 europäischen Ländern bietet das Netzwerk maßgeschneiderte Dienstleistungen für KMU an. Als Partner innerhalb des EEN informiert und berät die Bayerische Forschungsallianz GmbH (BayFOR) interessierte KMU über optimale Fördermöglichkeiten, aktuelle Ausschreibungen sowie die Beteiligungsmöglichkeiten für das 7. Forschungsrahmenprogramm der EU. Als Anlaufstelle unterstützt die BayFOR ebenso bei der Beantragung von EU-Anträgen.


Programm.pdf

Unterstuetzung_Panagiotou.pdf

Antragsverfahren fuer ARTEMIS- und ENIAC-Projekte_Weber.pdf

The ENIAC joint undertaking_Contents of the first call_Lehner.pdf

JTI-ARTEMIS _ ENIAC_Thema-ENIAC1_ Panagiotou.pdf

PDF-Download zu dieser Veranstaltung


zurück zur Übersicht

Seite drucken top

Neuigkeiten

Unser Büro ist vom 27.12.17 bis 05.01.18 geschlossen. Vom 27. bis 29.12. und vom 02. bis 05.01. können Sie uns entweder unter der E-Mail-Adresse oder telefonisch von 9 bis 13 Uhr unter +49 89 9901888-0 erreichen.

Wir wünschen Ihnen frohe Weihnachten und ein gutes neues Jahr!


BayFOR veranstaltet ihr erstes NMP-Brokerage-Event in München


Arbeitsprogramm 2018-2020 und erste Ausschreibungen für Horizon 2020 veröffentlicht