Veranstaltungen

07.07.2009

Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften im 7. Forschungsrahmenprogramm – ein Querschnittsthema

Die Nationale Kontaktstelle Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften führt in Zusammenarbeit mit den Nationalen Kontaktstellen für die Themen Umwelt, Sicherheit, Informations- und Kommunikationstechnologien sowie Gesundheit, Lebensmittel/Landwirtschaft/Fischerei/Biotechnologie am
07. Juli 2009 in Bonn eine Informationsveranstaltung mit dem Titel
Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften im 7. Forschungsrahmenprogramm – ein Querschnittsthema“ durch.


Ziel der Veranstaltung ist es, Sozial-, Wirtschafts- und GeisteswissenschaftlerInnen zu ihren Beteiligungsmöglichkeiten an Projektanträgen in Bereichen außerhalb des Themas 8 im
7. Forschungsrahmenprogramm zu informieren und die vielfältigen Ausschreibungsthemen mit sozial-, wirtschafts- und geisteswissenschaftlichen Bezügen vorzustellen.

Darüber hinaus bietet die Veranstaltung auch für potenzielle AntragstellerInnen und MultiplikatorInnen für die oben genannten Themenbereiche die Chance, sich über die Einbindungsmöglichkeiten von Sozial-, Wirtschafts- und GeisteswissenschaftlerInnen in Ihre Projektanträge zu informieren.
Die BayFOR wird sich an der Veranstaltung mit einem Erfahrungsbericht zur erfolgreichen Antragstellung im FP7-Projekt CLIMB beteiligen, dem ein joint coordinated topic zwischen Umwelt und Sozial- Wirtschafts- und Geisteswissenschaften vorausging. Daneben wird das Projekt PLATON+ vorgestellt, welches u.a. die Unterstützung der Bildung interdisziplinärer Forschungsprojekte zum Ziel hat. Außerdem werden sich vielfältige Möglichkeiten zur Information und Diskussion bieten.

Agenda

Anmeldungen für diese Veranstaltung können Sie ab sofort per Email bis zum 29. Juni 2009 an richten.
Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Für weitere Fragen zu dieser Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Kerstin Lutteropp (Tel.: 0228 3821 642, ) oder an Christina Bitterberg (Tel.: 0228 3821 711, )



Kontakt in der BayFOR:
Dr. Thomas Ammerl
Bayerische Forschungsallianz GmbH
Wissenschaftlicher Referent für Umwelt und Energie
E-Mail:
Tel.: +49 (89) 9901 888-17


 

PDF-Download zu dieser Veranstaltung


zurück zur Übersicht

Seite drucken top

Neuigkeiten

EU-Kommission veröffentlicht Vorschläge für Programme ab 2021:


Antragstellerworkshop zum Thema „Energie in Horizon 2020“ für Hochschulen für angewandte Wissenschaften


Zukunftsmodell Kreislaufwirtschaft: EU-Projekt MOVECO veröffentlicht neue Onlineplattform zum Austausch von Rohstoffen und Produkten