Veranstaltungen

05.06.2012

Trainingsworkshop „Europäische Förderprogramme für Forschung und Entwicklung“ im Bereich Umwelt & Energie - Ruhstorf an der Rott

Auch 2012 organisiert die Bayerische Forschungsallianz (BayFOR) wieder Trainingsworkshops zur Antragsverfassung für europäische Förderprogramme im Umwelt- und Energiebereich. Am 5. Juni 2012 informiert die BayFOR dazu in Zusammenarbeit mit dem Technologie-Transfer-Zentrum Energie (Ruhstorf) der Hochschule Landshut.

Im Umwelt- und Energiesektor bieten europäische Förderprogramme für Forschung und Entwicklung die Chance einer finanziellen Unterstützung für innovative Ideen. Häufig jedoch ist man als potenzieller Antragsteller angesichts der zahlreichen Angebote überfordert, für die eigene Idee das passende Programm zu identifizieren. Welche Programme bietet die Europäische Kommission an? Wo bin ich am besten aufgehoben und wo habe ich die besten Chancen, auch gefördert zu werden? Durch die Teilnahme an dem Workshop lernen Sie die inhaltlichen und formalen Charakteristika einer Antragsverfassung in den jeweiligen Programmen kennen.

Veranstaltungszeit: 5. Juni 2012, 16-19 Uhr

Veranstaltungsort: Technologiezentrum Energie/Hochschule Landshut, Wiesenweg 1, 94099 Ruhstorf an der Rott

Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenlos. Bitte melden Sie sich bei Herrn Josef Huber, Geschäftsführer des Technologiezentrums Energie, an: . Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine verbindliche Anmeldung erforderlich.

Kontakt am Technologiezentrum Energie der Hochschule Landshut in Ruhstorf an der Rott:
Josef Huber
Geschäftsführer
Tel. 08531/914044-18
E-Mail:
www.technologiezentrum-energie.de

Kontakt in der BayFOR:
Dr. Thomas Ammerl
Fachreferatsleiter Umwelt & Energie
Tel: 089/ 9901 888-120
E-Mail:
www.bayfor.org


zurück zur Übersicht

Seite drucken top

Neuigkeiten

EU-Kommission veröffentlicht Vorschläge für Programme ab 2021:


Antragstellerworkshop zum Thema „Energie in Horizon 2020“ für Hochschulen für angewandte Wissenschaften


Zukunftsmodell Kreislaufwirtschaft: EU-Projekt MOVECO veröffentlicht neue Onlineplattform zum Austausch von Rohstoffen und Produkten