FORCOVID

Bayerischer Forschungsverbund zur Eindämmung, Behandlung und Erforschung der Erkrankung mit dem neuartigen Coronavirus COVID-19 (FORCOVID)

Entwicklung und Evaluierung Protein-basierter SARS-CoV-2 Antigene für Vakzinierung und Immunomonitoring

Arbeitsfeld:

Aktive und passive Immunisierung

 

Projektleiter
Prof. Dr. Ralf Wagner
Dr. David Peterhoff
Dr. Benedikt Asbach

Das Projekt hat die Entwicklung und immunologische Evaluierung Protein-basierter Immunogene sowie korrespondierender DNA/RNA Abschnitte als Kandidaten für eine SARS-CoV2 Vakzine zum Ziel.
Das Immunogen-Design fokussiert auf die Induktion einer potenten humoralen Immunantwort gegen SARS-CoV2 bei gleichzeitiger Vermeidung möglicher adverser Effekte wie z.B. einer Antikörper-vermittelten Verstärkung der Infektion oder Erkrankung (ADE). Die Komponenten sollen auch verwendet werden, um geeignete, hochdurchsatzfähige, biochemische und Zell-basierte Ausleseverfahren zu etablieren, die eine feingranulare Charakterisierung der humoralen Immunantwort ermöglichen und beitragen, die unterschiedlicher Immunprofile, die durch Infektion oder Impfung induziert wurden, besser zu verstehen.
Auf der Grundlage ausgewählter klinischer und aus der Allgemeinbevölkerung rekrutierter Kohorten (z.B. Tirschenreuth) sollen die Immunprofile mit dem klinischen Verlauf der Erkrankung sowie, mittelfristig, mit dem protektiven Potenzial der Vakzine korreliert werden.

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

10.2020

Ende

09.2021

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst