Das wissenschaftliche Kooperationsprogramm Bayern-Québec unterstützt Nachwuchswissenschaftler in der Medizin

25.09.2017

Das Forscherteam um Frau Prof. Jundt (Universitätsklinikum Würzburg) und Frau Prof. Willie (Shriners Hospital for Children, Montréal) arbeitet an einer Therapie bei Multiplen Myelomen. Dazu untersucht die bayerische Doktorandin Fani Ziouti im Laborexperiment in Montréal, wie sich mechanische Reize auf die Knochenstruktur auswirken. Die Partnerschaft Bayern Québec fördert Studentenmobilität durch verschiedene Programme.

Schnell zum Ziel

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur