Virtuelles Forschungscafé: Wissenschaftlicher Austausch in der Pandemie

01.04.2021
Roboter mit Computer

In Zeiten von COVID19 lassen sich wissenschaftliche Vernetzungsreisen kaum durchführen. Die Wissenschaftliche Koordinierungsstelle (WKS) Bayern-Québec/Alberta/International in der BayFOR hat daher mit dem virtuellen „Forschungscafé“ eine neue Plattform ins Leben gerufen, die den Dialog zu aktuellen Themen rund um Forschungskooperationen zwischen diesen Regionen aufrecht erhält. 

 

Wir begrüßen Sie herzlich zu unserem Forschungscafé am 01.04.2021 mit Herrn Andrew Bauder, Industrial Technology Advisor, International Networks Team des National Research Council (NRC) Canada, der einen Vortrag zum Thema „NRC-IRAP support for innovation with German partners during the times of the COVID-19 pandemic“ halten wird.

In Zeiten von COVID19 lassen sich wissenschaftliche Vernetzungsreisen kaum durchführen. Die Wissenschaftliche Koordinierungsstelle (WKS) Bayern-Québec/Alberta/International in der BayFOR hat daher mit dem virtuellen „Forschungscafé“ eine neue Plattform ins Leben gerufen, die den Dialog zu aktuellen Themen rund um Forschungskooperationen zwischen diesen Regionen aufrecht erhält. Wir begrüßen Sie herzlich zu unserem Forschungscafé am 01.04.2021 mit Herrn Andrew Bauder, Industrial Technology Advisor, International Networks Team des NRC. 

Die Teilnehmer*innen am Forschungscafé tauschen sich über den Projektalltag, Fortschritte im Projekt, thematische Prioritäten, COVID19-bedingte Herausforderungen und neue Perspektiven aus. Interessierte wissenschaftliche Projekt- und Netzwerkpartner*innen der WKS Bayern-Québec/Alberta/International sind herzlich eingeladen, in gelassener Atmosphäre über Möglichkeiten nachzudenken, wie sie u.a. mit digitalen Mitteln die Projektarbeit weiter vorantreiben und die Zeit bis zum nächsten Aufenthalt im Ausland sinnvoll überbrücken.

Die Forschungscafés begrüßen jedes Mal neue Gastredner*innen, die in einem Impulsreferat ihre Meinungen und Erfahrungen schildern und sich anschließend mit den Teilnehmer*innen austauschen. Die Forschungscafés sind bewusst kurzgehalten (ca. 30 Minuten), wiederkehrend und fokussiert. Sie sollen im kleinen Format einen regelmäßigen Kontakt ermöglichen und immer wieder den zwischenmenschlichen, anregenden Dialog unterstützen – auch virtuell.

 

Forschungscafé "Fördermöglichkeiten für bilaterale Projekte zwischen Deutschland und Kanada" am 01. April 2021

In gelassener Atmosphäre setzen wir unsere Reihe mit einem Beitrag zu Fördermöglichkeiten für bilaterale Projekte zwischen Deutschland und Kanada fort. Herr Andrew Bauder vom NRC hält einen Vortrag zum Thema „NRC-IRAP support for innovation with German partners during the times of the COVID-19 pandemic.“ Im Anschluss diskutieren wir über Möglichkeiten, Ziele und derzeitige Prioritäten.


Format der Veranstaltung

Videokonferenz


Veranstaltungssprache

Englisch 


Datum & Uhrzeit des nächsten Forschungscafés

Donnerstag, 01. April 2021; 14:00 – 14:30 Uhr (CET)

Die Forschungscafés finden in aller Regelmäßigkeit donnerstags, von 14:00-14:30 Uhr statt.


Anmeldung & Teilnahme

Im Interesse der persönlichen Interaktion ist die Teilnehmerzahl in den einzelnen Forschungscafés begrenzt.
Bitte melden Sie sich für das nächste Forschungscafé bis zum 31. März 2021 per Mail an: bayern-quebec@no-spam-pleasebayfor.org

 

Bevorstehende Forschungscafés

  • weitere Informationen folgen in Kürze 

 

Bisherige Forschungscafés

 

Kontakt in der BayFOR

Dr. Florence Gauzy
Wissenschaftliche Koordinierungsstelle für Bayern-Québec / Alberta / International
Telefon: +49 89 9901888-180
E-Mail: gauzy@no-spam-pleasebayfor.org

Schnell zum Ziel

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur