FORCuDE@BEV

BAYERISCHER FORSCHUNGSVERBUND ZUM CUSTOMIZED DIGITAL ENGINEERING FÜR BAYERISCHE KMU AM BEISPIEL DES ANTRIEBSSTRANGS ELEKTRISCHER FAHRZEUGE

Arbeitskreis Kontext

Ziel des AK Kontext ist es, den IST-Zustand der derzeitigen Anwendung von Digital Engineering Methoden im Bereich der Antriebsstrangentwicklung der beteiligten Unternehmen des Verbunds zu erfassen. Aus diesem IST-Zustand werden Maßnahmen abgeleitet, die den beteiligten Partnern bei der Umsetzung von Digital Engineering Methoden unterstützen.
Die beteiligten Teilprojekte TP 3, TP 4, TP 5 und TP 7 arbeiten gemeinsam an einer innovativen Entwicklungsmethodik mit Hilfsmitteln des Digital Engineerings, sowie der Umsetzung am Beispiel eines Elektrofahrzeuges. Zur erweiterten Untersuchung und Absicherung der Entwicklungsmethodik wird ein Prüfstandsdemonstrator aufgebaut.

TP 4 erfasst den IST-Zustand durch Expertenbefragungen bei den beteiligten Industriepartnern und dokumentiert den aktuellen Stand der Antriebsstrangentwicklung. Darauf basierend wird das Digitalisierungspotential erfasst, eine Entwicklungsmethodik definiert und ein Pilotprozess am Beispiel des Antriebsstranges von Elektrofahrzeugen aufgesetzt. Die Entwicklung und Validierung erfolgt mit modernen Methoden des Digital Engineerings in Form von Softwaretools die unter anderem von Industriepartnern zur Verfügung gestellt werden. Die Möglichkeiten des Digital Engineerings werden dokumentiert und deren Grenzen als Schnittstelle zu TP 3 übergeben.
Ziel von TP 3 ist die Erstellung eines modularen Baukastens für Prüfstandsuntersuchungen an elektrischen Antriebssträngen mit besonderem Fokus auf das Getriebe. Besonderes Augenmerk wird dabei sowohl auf die Verwendung innovativer Methoden aus dem Bereich Digital Engineering als auch auf die optimale Integration von Prüfstandsuntersuchungen in den digitalen Entwicklungsprozess gelegt. Ziel ist eine systematische Umsetzungsunterstützung des Digital Engineerings für kleine und mittlere Unternehmen und die Erarbeitung einer Methodik zur Entwicklung innovativer Antriebssysteme und Komponenten.

Ziel des AK Kontext ist die erfolgreiche Umsetzung des Pilotprozesses und des Prüfstandsbaukastens, sowie ein erfolgreicher Know-How-Transfer in die industrielle Praxis.

Projekte

  • TP3: Entwicklung eines Prüfstandsbaukastens für elektrische Antriebsstrangkonzepte
    mehr
  • TP4: Methodik für die Entwicklung innovativer Antriebssysteme und –komponenten
    mehr

Informationen

Gründungsdatum

04.2020

Ende

03.2023

Gefördert durch

Bayerische Forschungsstiftung