BayÖkotox

Projektverbund zur ökotoxikologischen Bewertung von Stoffen in der Umwelt

Teilprojekt 3 Anthropogene Kontaminationen in Bienenwach

Arbeitsfeld:

Schwerpunktthema 1: Schutz von Insekten

Honigbienen haben als Bestäuber eine äußerst wichtige Funktion für die Landwirtschaft und die Aufrechterhaltung funktionierender Ökosysteme. Rückstände von Pflanzenschutzmitteln und anderen Chemikalien in Bienenwachs können Einfluss auf die Bienengesundheit nehmen, da ständiger Kontakt zwischen Honigbienen und Waben besteht. Der Effekt verstärkt sich durch Wachs-Recycling und besonders bei lipophilen, also fettliebenden Stoffen.

Ziele

Ziel des Projekts ist es, solche Schadstoffe in Bienenwachs bayernweit zu erfassen und konventionelle mit biologischer Bewirtschaftung zu vergleichen.

Beitrag für Umweltschutz und -vorsorge

Das Projekt liefert Erkenntnisse über den Grad und die Bedeutung von Verunreinigungen in Bienenwachs auf die Bienengesundheit und Leistungsfähigkeit der Bienenvölker und erarbeitet Maßnahmen zur Vermeidung chemischer Belastungen.

Link zur Website von BayÖkotox und zum Teilprojekt https://www.lfu.bayern.de/analytik_stoffe/bayoekotox/teilprojekte/tp3/index.htm

 

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

02.2020

Ende

01.2023

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz