BayÖkotox

Projektverbund zur ökotoxikologischen Bewertung von Stoffen in der Umwelt

Teilprojekt 5 Ökotoxikologische Effekte metallischer ultrafeiner Partikel auf Pflanzen

Arbeitsfeld:

Schwerpunktthema 2: Ökotoxikologische Bewertung luftgetragener Schadstoffe aus dem Verkehr

Neben Feinstaubemissionen, denen sich Teilprojekt vier annimmt, ist eine weitere wesentliche Quelle für luftgetragenen Schadstoffe der Bremsabrieb aus dem Straßenverkehr. Diese größtenteils metallischen ultrafeinen Partikel können von Pflanzen aufgenommen und angereichert werden. 

Ziele

Das Projekt analysiert das Vorkommen, die Herkunft und die Auswirkungen solcher winzig kleiner metallischer Partikel auf (Nutz-)Pflanzen. Geforscht wird dazu an dem Modellorganismus Arabidopsis thaliana (Ackerschmalwand) sowie an Raps und Kopfsalat.

Beitrag für Umweltschutz und -vorsorge

Im Projekt werden realitätsnahe Bremsstaubemissionen im Labor erzeugt, charakterisiert und ihre Aufnahme in Blätter von Nutzpflanzen im Feldversuch untersucht. Die Erkenntnisse tragen zum Verständnis der Auswirkungen von luftgetragenen Schadstoffen auf Pflanzen bei und geben Hinweise auf potentiell gesundheitsschädliche Partikel und Elemente in Nahrungsnetzen.

Link zur Website von BayÖkotox und zum Teilprojekt

https://www.lfu.bayern.de/analytik_stoffe/bayoekotox/teilprojekte/tp5/index.htm 

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

02.2020

Ende

01.2023

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz