BayUFP

Bayerischer Projektverbund "Messung, Charakterisierung und Bewertung ultrafeiner Partikel"

Biologische Antwort auf Partikel in einem Lungenmodell

Arbeitsfeld:

Teilprojekte des Verbunds

Ultrafeine Partikel (UFP) dringen tief in die Lunge ein und stehen im Verdacht die Gesundheit zu beeinträchtigen. Sie haben besondere physikalisch-chemische Eigenschaften, wodurch sie toxische Stoffe aus der Umwelt in den Alveolarbereich transportieren können („trojan horse effect“). Die Zusammensetzung der UFP, deren Konzentration und die Einwirkdauer beeinflussen die gesundheitlichen Auswirkungen. Darum müssen alle drei Parameter untersucht werden, um eine mögliche schädigende Wirkung bewerten zu können. Bisher ist über diese Zusammenhänge nur sehr wenig bekannt.

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

11.2020

Ende

10.2023

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz