BayUFP

Bayerischer Projektverbund "Messung, Charakterisierung und Bewertung ultrafeiner Partikel"

Koordination und Kommunikation

Arbeitsfeld:

Koordination und Kommunikation

Die Auswirkungen von ultrafeinen Partikeln auf die Umwelt und menschliche Gesundheit sind noch nicht hinreichend erforscht. Durch gemeinschaftliche, vernetzte Forschung im Verbund soll dazu beigetragen werden, bestehende Forschungslücken zu schließen, damit eine Risikobewertung für ultrafeine Partikel (UFP) vorgenommen werden kann. Das Koordinations- und Kommunikationsprojekt begleitet fünf Teilprojekte aus den Fachrichtungen Messtechnik, chemische Charakterisierung, Epidemiologie, molekulare Wirkweise und Toxikologie. Die Koordinations- und Kommunikationsstelle fungiert dabei als Bindeglied zwischen Wissenschaft, Verwaltung und Öffentlichkeit. Sie sorgt für eine schnelle, koordinierte und effiziente Kommunikation zwischen allen Projektpartnern und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz. In regelmäßigen Treffen wird ein Erfahrungs- und Wissensaustausch der Projektgruppen ermöglicht. Dabei sollen die Ergebnisse der Teilprojekte gesammelt, dokumentiert, auf geeignete Weise aufgearbeitet und in zielgruppengerechter Form kommuniziert werden. Durch adäquate und zielgerichtete Außendarstellung der Forschungsaktivitäten und Ergebnisse soll eine sachliche Diskussion in der Öffentlichkeit angeregt und unterstützt werden.

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

11.2020

Ende

10.2023

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz