BayUFP

Bayerischer Projektverbund "Messung, Charakterisierung und Bewertung ultrafeiner Partikel"

Langzeitkonzentrationen und gesundheitliche Auswirkungen in bayerischen Zentren der NAKO Gesundheitsstudie

Arbeitsfeld:

Teilprojekte des Verbunds

Im Gegensatz zu anderen Luftschadstoffen gibt es in der EU bisher keine Grenzwerte für ultrafeine Partikel (UFP). Fehlende Daten zur (möglichen) Relevanz von UFP, vor allem im Hinblick auf langfristige Auswirkungen, sind der Hauptgrund, der eine Regulierung von UFP in der Umwelt verhindert.
Das übergeordnete Ziel dieses Projekts ist deshalb die Beurteilung der gesundheitlichen Langzeiteffekte von UFP an zwei bayerischen Zentren (Augsburg und Regensburg) der NAKO-Gesundheitsstudie.

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

11.2020

Ende

10.2023

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz