STROM

Forschungsverbund „Energie – Sektorkopplung und Micro-Grids (STROM)“

Teilprojekt 1: Vernetzung und Optimierung durch Künstliche Intelligenz (KI)

Arbeitsfeld:

Technologie

In diesem Teilprojekt sollen moderne und selbstlernende Regelungskonzepte und Prognoseverfahren in eine moderne Energieversorgung integriert werden. Dies kann sowohl auf der Planungsebene als auch auf der Regelungsebene von kleinen, dezentralen Energieversorgungsanlagen erfolgen. Darüber hinaus finden sich Einsatzmöglichkeiten auf übergeordneter Ebene zur Steuerung der Versorgungsnetze. Der Fokus soll dabei auf den Teilgebieten der (1) Mustererkennung und Musteranalyse, (2) der Mustervorhersage, sowie (3) wissensbasierter Systeme liegen. Weiterhin soll mit Hilfe von Erreichbarkeitsanalyse erstmalig sichergestellt werden, dass Entscheidungen der KI einen sicheren Betrieb des Stromnetzes gewährleisten. Dieses Konzept ist im Energiesektor neuartig, wurde jedoch bereits prototypisch vom Antragsteller für die sichere Planung autonomer Fahrzeuge eingesetzt. Dieses Teilprojekt arbeitet eng mit der Technologie- und Methodenentwicklung in den anderen Teilprojekten zusammen.

 

Projektpartner:

Gefördert durch

Bayerische Forschungsstiftung