FORCuDE@BEV

BAYERISCHER FORSCHUNGSVERBUND ZUM CUSTOMIZED DIGITAL ENGINEERING FÜR BAYERISCHE KMU AM BEISPIEL DES ANTRIEBSSTRANGS ELEKTRISCHER FAHRZEUGE

TP7: Identifikation von Entwicklungsregeln aus Daten und Informationsflüssen zur Entwicklungsunterstützung von BEV

Arbeitsfeld:

Arbeitskreis Anforderungen

 

Ziel des Teilprojekts 7 ist es, die Grundlagen dafür zu schaffen, die im Entwicklungsprozess des Battery Electric Vehicle (BEV) erzeugten Daten und Informationen effizient für das Requirements Engineering und die Entwicklungsabsicherung zu nutzen.

Mittels datengetriebener Methoden zur Komplexitätsbeherrschung (z. B. Netzwerktheorie) sowie zur Wissensverstetigung (z. B. Data-Mining, Maschinelles Lernen oder Information Retrival) sollen aus Daten und Informationen der aktuellen sowie vorangegangenen Entwicklungsprojekte Erkenntnisse zur Optimierung der Absicherungsprozesse bei gleichzeitiger Steigerung von Funktionalität und Qualität des BEVs geschaffen werden.

In der Entwicklung von elektrischen Antriebssträngen ergeben sich spezielle Herausforderungen durch die Großzahl der beteiligten Disziplinen, der hohen Vernetzung sowie Kritikalität der Teilsysteme, wodurch sich ein besonderer Bedarf als auch ein erhebliches Potential für das datengetriebene Anforderungs- und Absicherungsmanagement ergibt. Auf diese soll im Teilprojekt 7 insbesondere eingegangen werden.

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

04.2020

Ende

03.2023

Gefördert durch

Bayerische Forschungsstiftung