ForInter

BAYERISCHER FORSCHUNGSVERBUND INTERAKTION HUMANER GEHIRNZELLEN

Logo des Bayerischen Forschungsverbundes ForInter

Zentralprojekt

Arbeitsfeld:

Bioinformatische Methoden in der Analyse und Modellierung der Interaktion von neuralen Zellen

 

Das Zentralprojekt ist das Herzstück des Verbundes und schafft die Basis für die projektübergreifende Zusammenarbeit von klinischen und grundlagenorientierten Neurowissenschaften unter Einbindung von Bioinformatik und juristisch-ethischen Aspekten. Es wird die für den Verbund relevanten wissenschaftlichen Methoden und Ansätze standardisieren, die Teilprojekte unterstützen und verbundübergreifende Aufgaben wahrnehmen.

Der wissenschaftliche Schwerpunkt des ZPs liegt auf der Weiterentwicklung der 2D- und 3D Technologie von humanen Zellkultursystemen. Es will zu einem besseren Verständnis dafür beitragen und  wird im Verbund als Aus- und Fortbildungszentrum zu dieser Technologie dienen und Hilfestellung bei der 1) Planung von Stammzellexperimenten und 2) 2D und 3-D Kultivierung und bei der 3) Durchführung der Genomeditierung mittels CRISPR/Cas9 bieten. Gemeinsam mit dem Clinican Scientist aus dem TP1 (Prof Winkler) wird es an der Generierung von neuen Biomaterialien von Patienten und der Translation der in vitro Befunde zurück zum Patienten arbeiten.
Zusätzlich sollen durch das ZP 4 Schwerpunktsgruppen zu verbundübergreifenden Forschungsaspekten koordiniert werden:
Gruppe A) Charakterisierung und neurophysiologische Aktivität in 3D Gehirnorganoiden bei Langzeitkultivierung.
Gruppe B) Etablierung von Ko-Kultur Bedingungen für unterschiedliche neurale Zelltypen
Gruppe C) Genetische Stabilität von genomeditierten IPSZ und hES und deren zellulären Derivaten.
Gruppe D) Biomathematik/Analyse von Genomdaten.

Projektleitung:

Prof. Dr. Beate Winner
Stammzellbiologische Abteilung, Universitätsklinikum Erlangen

Prof. Dr. Jürgen Winkler
Molekularbiologische Abteilung, Universitätsklinikum Erlangen 

 

Projektmitarbeiter:

Sonja Plötz

Michaela Farell

Johanna Kaindl

Tatyana Pozner

 

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

03.2019

Ende

02.2023

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst