Der Verbund

forarea hat sich vom Forschungsverbund (Laufzeit 9/94 bis 7/02) zum Kompetenznetzwerk für interkulturelle Kommunikation e.V. entwickelt. forarea - der Schlüssel für erfolgreiche Geschäfte auf fremden Märkten. Unser Kompetenznetzwerk bietet Unternehmern und Institutionen Beratung, Kontakte und Problemlösungen im interkulturellen Management. Durch die zunehmende Globalisierung nehmen Kontakte zwischen Menschen verschiedener kultureller Traditionen rasch zu. Besonders bei Geschäftskontakten wird die vertiefte Kenntnis von Regionalkultur in allen Kommunikationssituationen immer wichtiger für den wirtschaftlichen Erfolg. Im Forschungsverbund forarea haben seit 1995 mehr als 200 Regionalwissenschaftler bayerischer Universitäten 40 Forschungsprojekte durchgeführt. Zentrale Themen sind Fragen der interkulturellen Kommunikation im Bereich wirtschaftlicher Kontakte zwischen Unternehmern in Bayern und außereuropäischen Märkten. Auf der Basis dieser interdisziplinären, wirtschaftsnahen und anwendungsorientierten Forschung entstand eine hohe fachliche Kompetenz über außereuropäische Regionen und über interkulturelle Kommunikation im Geschäftsleben. Beides sichert weiterhin den geschäftlichen Erfolg bayerischer Unternehmer auf fremden Märkten.

Homepage: http://www.forarea.de

Organisation

Sprecher

Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test, Test,

Prof. Dr. Horst Kopp

Email: hkopp@no-spam-pleasegeographie.uni-erlangen.de
Telefon: +49-9131-8522012 oder -8522634
Telefax: +49-9131-8522013
Adresse:
Universität Erlangen
Institut für Geographie
Kochstraße 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Agrarentwicklung, Stadtgeographie, Wirtschaftsgeographie/Orient

Verbünde:

  • FORAREA (Sprecher, Vorstand, Wissenschaftler)

Stellvertretender Sprecher

Prof. Dr. Torsten M. Kühlmann

Email: torsten.kuehlmann@no-spam-pleaseuni-bayreuth.de
Telefon: +49-921-552952
Telefax: +49-921-552954
Adresse:
Universität Bayreuth, Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Lehrstuhl Personalwesen und Führungslehre
Universitätsstraße 30, Gebäude RW, Zimmer 2.13
D-95447 Bayreuth

Arbeitsgebiet: Thema des ForMig-Projektes Zuwanderung auf Zeit: Inpatriates und Wissensaustausch in multinationalen Unternehmen

Verbünde:

  • FORAREA (Stellvertretender Sprecher, Vorstand, Wissenschaftler)
  • FORTRANS (Sprecher, Vorstand, Wissenschaftler)
  • FORMIG (Sprecher)

Projekte:

  • Länderführer
    (Verbund: FORAREA)
  • Zuwanderung auf Zeit: Inpatriates und Wissensaustausch in multinationalen Unternehmen
    (Verbund: FORMIG)
  • Opportunismus in transnationalen Unternehmensnetzwerken
    (Verbund: FORTRANS)

URL: http://www.hrm.uni-bayreuth.de/de/team/owner_of_chair/Kuehlmann/

Geschäftsführung

Dr. Sonja Hock


Email: forarea@no-spam-pleasegeographie.uni-erlangen.de
Telefon: +49-9131-8522011
Telefax: +49-9131-8522013
Adresse:
Universität Erlangen
Institut für Geographie
Kochstraße 4/4
91054 Erlangen

Verbünde:

Projekte:

Wissenschaftler

Dipl.-Volkswirt Michael Babo

Email: michael.babo@no-spam-pleaseweb.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Institutionalisierung afrikanischen Kleinunternehmertums / Afrika

Verbünde:

Dr. Tina M. Babo

Email: tina.babo@no-spam-pleaseuni-bayreuth.de
Telefon: +49-921-554324
Telefax: +49-921-555821
Adresse:
Universität Bayreuth
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre 3
Universitätsstr. 30
95440 Bayreuth

Arbeitsgebiet: Volkswirtschaftslehre, Deutsch-Südafrikanische Unternehmenskooperationen

Verbünde:

Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning

Email: boos-nuenning@no-spam-pleaset-online.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Migrationspädagogik in der BRD

Verbünde:

Dr. Gerhard Brückner

Email: gerhardbrueckner@no-spam-pleaset-online.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Trainings für Führungskräfte mittelständischer und großer Unternehmen; Länder: Indien, Schweden, Dänemark, Finnland

Verbünde:

Prof. Dr. Dieter Böhn

Email: dieter.boehn@no-spam-pleasemail.uni-wuerzburg.de
Telefon: +49-931-8884805
Telefax: +49-931-8884808
Adresse:
Universität Würzburg
Institut für Geographie
Wittelsbacherplatz 1
97074 Würzburg

Arbeitsgebiet: Humangeographie, Didaktik der Geographie, Ostasien

Verbünde:

Dr. Ulrich Ermann

Email: uermann@no-spam-pleasegeographie.uni-erlangen.de
Telefon: +49-9131-8522006
Adresse:
Universität Erlangen
Institut für Geographie
Kochstraße 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Kulturgeographie, Wirtschaftsgeographie

Verbünde:

Dr. Xiaomei Feng-Ley

Email: xmfeng@no-spam-pleaset-online.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Interkulturelles Training China; Region: Ostasien

Verbünde:

Prof. Dr. Dieter Fricke

Email: dieter.fricke@no-spam-pleaseuni-bayreuth.de
Telefon: +49-921-552925
Telefax: +49-921-555821
Adresse:
Universität Bayreuth
Rechts- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät
Universitätsstr. 30
95440 Bayreuth

Arbeitsgebiet: Privates Unternehmertum, Privatisierung, Öffentlicher Sektor/Afrika

Verbünde:

Prof. Dr. Hans-Dieter Haas

Email: haas@no-spam-pleasebwl.uni-muenchen.de
Telefon: +49-89-21802104
Telefax: +49-89-21803809
Adresse:
LMU München
Institut für Wirtschaftsgeographie
Ludwigstr. 28
80539 München

Arbeitsgebiet: Internationale Wirtschaftsräume, Ressourcen/Umwelt,Abfallwirtschaft, Industriegeographie, Supranationale Räume wirtschaftlicher Integration/Ostasien Südostasien Lateinamerika

Verbünde:

M.A. Martina Habermann

Email: ma.habermann@no-spam-pleaseodn.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: China Consult

Verbünde:

Dipl.-Kulturwirt Steffen Henkel

Email: s.henkel@no-spam-pleaseimproveyourway.de
Telefon: +49 (0)711 93 52 78 2
Adresse:
improve your way
Reinsburgstraße 101
70197 Stuttgart

Arbeitsgebiet: Sprachen, Wirtschafts- und Kulturraumstudien; interkulturelle Kommunikation; Länder: Singapur, Indonesien, Malaysia

Verbünde:

URL: http://www.improveyourway.de/

Prof. Dr. Dirk Holtbrügge

Email: dirk.holtbruegge@no-spam-pleasewiso.uni-erlangen.de
Telefon: +49-911-5302452
Telefax: +49-911-5302470
Adresse:
Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg
Lehrstuhl für Internationales Management
Lange Gasse 20
90403 Nürnberg

Arbeitsgebiet: Betriebswirtschaftslehre, Internationales Management; Länder: Russland, Weißrussland, China, Indien

Verbünde:

  • FORAREA (Wissenschaftler)
  • FORTRANS (Forschungsgruppenleiter)
  • FORCHANGE (Wissenschaftler)

Projekte:

  • Wandel durch Übernahme – Auswirkungen der Akquisition deutscher Unternehmen durch chinesische und indische Investoren auf Strategie, Organisation und Personalmanagement
    (Verbund: FORCHANGE)
  • Transnationale Stakeholder-Netzwerke als Instrument des strategischen Risikomanagements: Das Beispiel ausländischer Unternehmungen in Russland
    (Verbund: FORTRANS)

URL: http://www.im.wiso.uni-erlangen.de/holtbruegge.htm

Prof. Dr. Hans Hopfinger

Email: hans.hopfinger@no-spam-pleaseku-eichstaett.de
Telefon: +49-8421-931304
Telefax: +49-8421-931787
Adresse:
Katholische Universität Eichstätt
Geographisches Institut
Ostenstr. 18
85072 Eichstätt

Arbeitsgebiet: Wirtschafts- und sozialgeographische Forschung in Dritt-Welt-Ländern/Orient

Verbünde:

Prof. Dr. Vincent J.H. Houben

Email: vincent.houben@no-spam-pleaserz.hu-berlin.de
Telefon: +49-03-20936663
Telefax: +49-03-20936649
Adresse:
Humboldt-Universität Berlin
Lehrstuhl für Südostasienkunde
Unter den Linden 6
10099 Berlin

Arbeitsgebiet: Wirtschaftsgeschichte / heutige politische und wirtschaftliche Entwicklungen, Südostasienkunde

Verbünde:

Prof. Dr. Raif-Georges Khoury

Email: rg.khoury@no-spam-pleaseurz.uni-heidelberg.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: klassischer Islam; Arabische und Islamische Länder

Verbünde:

Dr. Peter Lindner

Email: plindner@no-spam-pleasegeographie.uni-erlangen.de
Telefon: +49-9131-8522006
Adresse:
Universität Erlangen
Institut für Geographie
Kochstraße 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: privatwirtschaftliches Unternehmerverhalten/Orient

Verbünde:

  • FORAREA (Wissenschaftler)

Dr. Brigitte Moser-Weithmann

Email: moser-weithmann@no-spam-please12move.de
Telefon: +49-851-7818
Telefax: +49-851-5092203
Adresse:
Universität Passau
Sprachenzentrum
Postfach
94032 Passau

Arbeitsgebiet: Islam: neuere gesellschaftliche Entwicklungen, Stellung der Frau, Interkulturelle Kommunikation (in der Türkei)/Orient

Verbünde:

Dr. Johannes Rehner

Email: rehner@no-spam-pleasebwl.uni-muenchen.de
Telefon: +49-89-21803023
Telefax: +49-89-21803809
Adresse:
LMU München
Institut für Wirtschaftsgeographie
Ludwigstr. 28
80539 München

Arbeitsgebiet: Internationale Wirtschaftsräume, Markteintrittstrategien, Tranformationsprozesse / Ostasien

Verbünde:

Dr. Richard Reichel

Email: richard.reichel@no-spam-pleasewiso.uni-erlangen.de
Telefon: +49-911-5302323
Telefax: +49-911-5302323
Adresse:
Universität Erlangen
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre
Lange Gasse 20
90403 Nürnberg

Arbeitsgebiet: Region und wirtschaftliche Entwicklung, Außenhandel und wirtschaftliche Entwicklung/Lateinamerika Orient

Verbünde:

M.A. Christian Riedel

Email: christian.riedel@no-spam-pleasecivos.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Globalisierung, Unternehmerische Standortwahl, Regionalforschung/Orient, Ostasien und Europa

Verbünde:

Dipl.-Kulturwirtin Claudia Ruppert

Email: claudia.ruppert@no-spam-pleasegmx.net
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Geschichte, Politik und Wirtschaft Südostasiens; Interkulturelles Management

Verbünde:

Dipl.-Geogr. Nicolai Scherle

Email: scherle@no-spam-pleasenomade.fr
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Fremdenverkehrsgeographie, Reiseführerforschung, Marokko

Verbünde:

Dipl.-Spoec. Oliver Schumann

Email: Oliver-Schumann@no-spam-pleaseweb.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Personal- und Führungslehre; Vertrauen in interkulturellen Kooperationen; Länder: Mexiko, Japan

Verbünde:

Prof. Dr. Erika Spieß

Email: espiess@no-spam-pleasemuenchen-mail.de
Telefon: +49-2180-5239
Adresse:
Ludwig-Maximilians-Universität München, Institut für Psychologie
Lehrstuhl für Organisations- und Wirtschaftspsychologie
Leopoldstr. 13,
80802 München

Arbeitsgebiet: Kooperation in Unternehmen, Auslandsmotivation, Frauenerwerbstätigkeit, Länder: Japan, China, USA Lern- und Kooperationskulturen Interkulturelles Handeln in wirtschaftsnahen Kontexten Gesundheitsbewusstes Führen und soziale Unterstützung in Organisationen

Verbünde:

  • FORAREA (Wissenschaftler)
  • FORTRANS (Mitglied, Vorstand, Wissenschaftler)

Projekte:

  • Die Rolle der sozialen Unterstützung bei Auslandsentsendungen von Mitarbeitern in KMUs (kleinen und mittleren Unternehmen)
    (Verbund: FORTRANS)

Dr. Thorsten Thiel

Email: thorsten.thiel@no-spam-pleasegmx.net
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: ethnische Gruppen, Chicano Literatur und Kultur/ Lateinamerika Nordamerika

Verbünde:

Prof. Dr. Jan Tonnemacher

Email: jan.tonnemacher@no-spam-pleaseku-eichstaett.de
Telefon: +49-8421-931698
Telefax: +49-8421-931786
Adresse:
Katholische Universität Eichstätt
Lehrstuhl für Journalistik II
Ostenstraße 26
85072 Eichstätt

Arbeitsgebiet: Journalistik/Kommunikationswissenschaften, Lateinamerika

Verbünde:

M.A. Alexandra von Bose

Email: bosealex@no-spam-pleaseweb.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: interkulturelle Kommunikation

Verbünde:

Prof. Dr. Franz Waldenberger

Email: waldenberger@no-spam-pleasebwl.uni-muenchen.de
Telefon: +49-89-21809820
Telefax: +49-89-21809827
Adresse:
LMU München
Japanzentrum
Oettingenstraße 67
80538 München

Arbeitsgebiet: Japan

Verbünde:

Dipl.-Orientalist Heiner Walther

Email: heiner.walther@no-spam-pleaseweb.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Orientalistik, Länder: Jemen, Irak, Oman

Verbünde:

Jürgen Weilandt

Email: weilandt@no-spam-pleaset-online.de
Telefon: +49-9131-8522011
Adresse:
forarea
Kochstr. 4/4
91054 Erlangen

Arbeitsgebiet: Indischer Subkontinet, Handelsbeziehungen

Verbünde:

Wissenschaftliche Partner

forarea

Straße: Kochstr. 4/4
Plz: 91054
Ort: Erlangen
Mitarbeiter:

  • Dipl.-Volkswirt Michael Babo
  • Dr. Thorsten Thiel
  • M.A. Christian Riedel
  • Dipl.-Geogr. Nicolai Scherle
  • Dipl.-Kulturwirtin Claudia Ruppert
  • Dipl.-Orientalist Heiner Walther
  •  Jürgen Weilandt
  • Prof. Dr. Erika Spieß
  • Dipl.-Spoec. Oliver Schumann
  • Prof. Dr. Raif-Georges Khoury
  • M.A. Martina Habermann
  • Dr. Gerhard Brückner
  • M.A. Alexandra von Bose
  • Prof. Dr. Ursula Boos-Nünning
  • Dr. Xiaomei Feng-Ley

URL: http://www.forarea.de

German Institute for Japanese Studies

Straße: Nissei Kojimachi Bldg., 3-3-6 Kudan-Minami
Plz: Chiyoda-ku
Ort: Tokyo 102-0074

Humboldt-Universität Berlin

Lehrstuhl für Südostasienkunde

Straße: Unter den Linden 6
Plz: 10099
Ort: Berlin
Mitarbeiter:

  • Prof. Dr. Vincent J.H. Houben

Katholische Universität Eichstätt

Geographisches Institut

Straße: Ostenstr. 18
Plz: 85072
Ort: Eichstätt
Mitarbeiter:

  • Prof. Dr. Hans Hopfinger

 Geschichts- und Gesellschaftswiss. Fakultät

Straße: Universitätsallee
Plz: 85072
Ort: Eichstätt

Lehrstuhl für Journalistik II

Straße: Ostenstraße 26
Plz: 85072
Ort: Eichstätt
Mitarbeiter:

  • Prof. Dr. Jan Tonnemacher

 Lehrstuhl für Kulturgeographie

Straße: Ostenstr. 26-28
Plz: 85072
Ort: Eichstätt

LMU München

Amerika Institut

Straße: Schellingstr. 3
Plz: 80799
Ort: München

Institut für deutsche und vergleichende Volkskunde 

Straße: Johann-von-Werth-Str. 1
Plz: 80639
Ort: München

Institut für Geschichte und Kultur des Nahen Orients sowie Turkologie Institution

Straße: Veterinärst. 1
Plz: 80539
Ort: München

Institut für Völkerkunde und Afrikanistik

Straße: Oettingenstr. 67
Plz: 80538
Ort: München

Institut für Wirtschaftsgeographie 

Straße: Ludwigstr. 28
Plz: 80539
Ort: München
Mitarbeiter:

  • Prof. Dr. Hans-Dieter Haas
  • Dr. Johannes Rehner

 Japanzentrum Institution

Straße: Oettingenstraße 67
Plz: 80538
Ort: München
Mitarbeiter:

  • Prof. Dr. Franz Waldenberger

Studiengang Interkulturelle Kommunikation

Straße: Oettingenstr. 67
Plz: 80538
Ort: München

TU München

Geographisches Institut

Straße: Arcisstr. 21
Plz: 80290
Ort: München

Universität Augsburg

Philosophische Fakultät 1 

Straße: Universitätsstr. 10
Plz: 86159
Ort: Augsburg

Universität Bamberg

Lehrstuhl für Iranistik: Sprache, Geschichte und Kultur 

Straße: An der Universität 1
Plz: 96045
Ort: Bamberg

 Lehrstuhl für Türk. Sprache, Geschichte und Kultur

Straße: An der Universität 11
Plz: 96045
Ort: Bamberg

Universität Bayreuth

Kulturwissenschaftliche Fakultät 

Straße: Geschwister-Scholl-Platz
Plz: 95440
Ort: Bayreuth

Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre 4/B 9

Straße: Postfach
Plz: 95440
Ort: Bayreuth

Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre 3

Straße: Universitätsstr. 30
Plz: 95440
Ort: Bayreuth
Mitarbeiter:

  • Dr. Tina M. Babo

Universität Erlangen

Institut für Anglistik und Amerikanistik

Straße: Bismarckstr. 1c
Plz: 91054
Ort: Erlangen
URL: http://www.uni-erlangen.de

Institut für Geographie

Straße: Kochstraße 4/4
Plz: 91054
Ort: Erlangen
Mitarbeiter:

  • Prof. Dr. Horst Kopp
  • Dr. Peter Lindner
  • Dr. Sonja Hock
  • Dr. Ulrich Ermann

URL: http://www.geographie.uni-erlangen.de/

 

Institut für Politische Wissenschaft

Straße: Kochstr.4
Plz: 91054
Ort: Erlangen

 Institut für Soziologie 

Straße: Kochstr. 4/4
Plz: 91054
Ort: Erlangen

 Lehrstuhl für Auslandswissenschaften 

Straße: Findelgasse 7/9
Plz: 90402
Ort: Nürnberg

Lehrstuhl für Internationales Management 

Straße: Lange Gasse 20
Plz: 90403
Ort: Nürnberg
Mitarbeiter:

  • Prof. Dr. Dirk Holtbrügge

 Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre 

Straße: Lange Gasse 20
Plz: 90403
Ort: Nürnberg
Mitarbeiter:

  • Dr. Richard Reichel

Universität Gießen

Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre 6 

Straße: Licher Str. 66
Plz: 35394
Ort: Gießen

Universität Paderborn

Abt. Geographie und Geoinformatik, FB 1 - Geographie 

Straße: Warburger Str. 100
Plz: 33098
Ort: Paderborn
URL: http://www.fakkw.upb.de/institute/geographie/

Universität Passau

Philosophische Fakultät

Straße: Innstr. 53
Plz: 94032
Ort: Passau

Sprachenzentrum

Straße: Postfach
Plz: 94032
Ort: Passau
Mitarbeiter:

  • Dr. Brigitte Moser-Weithmann

Universität Regensburg

Philosophische Fakultät 4 -Sprach- und Literaturwiss.

Straße: Universitätsstr. 31
Plz: 93040
Ort: Regensburg

Universität Ulm

Fakultät für Mathematik und Wirtschaftswiss.

Straße: Helmholzstr. 20
Plz: 89081
Ort: Ulm

Universität Würzburg

Institut für englische Philologie 

Straße: Am Hubland
Plz: 97074
Ort: Würzburg

 Institut für Geographie

Straße: Wittelsbacherplatz 1
Plz: 97074
Ort: Würzburg
Mitarbeiter:

  • Prof. Dr. Dieter Böhn

Partner aus der Industrie

Bayern International

Plz: 80030
Ort: München

Die Region Nürnberg e.V.

Straße: Michael-Vogel-Straße 3
Plz: 91052
Ort: Erlangen
URL: http://www.marketingverein-metropolregion.de/

improveyourway

Straße: Reinsburgstraße 101
Plz: 70197
Ort: Stuttgart
Mitarbeiter:

  • Dipl.-Kulturwirt Steffen Henkel

Zentralinstitut für Regionalforschung

Straße: Kochstr. 4/4
Plz: 91054
Ort: Erlangen

Die Forschungsaktivitäten von FORAREA erstrecken sich auf folgende Arbeitsfelder:

Interkulturelle Kommunikation

Kulturbegriff und Kulturwandel, Multikulturelle Gesellschaft, Perzeption fremdkultureller Aspekte

Projekte:

  • CD-Knigge
    mehr
  • Diktatur und Anomie
    mehr
  • Interkulturelle Kommunikation und kulturelle Identität
    mehr
  • Interkulturelle Kommunikation und Wahrnehmung in multikulturellen Gesellschaften
    mehr
  • Länderführer
    mehr
  • Seminare
    mehr
  • Veränderungen im Bodenrecht
    mehr
  • Wahrnehmungsmuster und Wirtschaftskontakte
    mehr
  • Xenophilia game
    mehr
  • Xenophilia Schulversion
    mehr
  • Zentralasiatische Sprachen und Landeskunde Zentralasiens
    mehr

Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Unternehmerpersönlichkeit, Rolle der Familie, Unternehmensgründungen, Betriebs- und Unternehmensorganisation, Markt- und Außenbeziehungen, Wirtschaftliche Rahmenbedingungen,Internationale Kooperationen.

Projekte:

  • Arbeit in formalen Organisationen in Nairobi, Kenia
    mehr
  • CD-Knigge
    mehr
  • Deutsche Unternehmer und Firmenentsandte in der Türkei: ihre Handlungsstrategien und ihre Lebenswelt in der Diaspora
    mehr
  • Die Bedeutung der Diaspora für die Unternehmenstätigkeit in Indonesien und Mexiko: deutsche und US-amerikanische Entsandte im Vergleich
    mehr
  • Die Bedeutung von Netzwerkbeziehungen für den Markteintritt in fremden Kulturen
    mehr
  • Entwicklungspotential vietnamesischer Dörfer
    mehr
  • Industrialisierungspotential peripherer Räume in Tansania
    mehr
  • Institutionalisierung "nichtweißen" Unternehmertums in Südafrika
    mehr
  • Kooperation jordanischer Unternehmer mit ausländischen Partnern
    mehr
  • Kulturelle Interaktion in der ausländischen Unternehmung
    mehr
  • Länderführer
    mehr
  • Marktzugang des bayerischen Mittelstands in China
    mehr
  • Privates Unternehmertum im entstehenden Palästina
    mehr
  • Privates Unternehmertum und ökonomische Liberalisierung in der arabischen Republik Syrien
    mehr
  • Seminare
    mehr
  • Standortbedingungen, Marktchancen und -risiken für den bayerischen Mittelstand in der VR China
    mehr
  • Südafrikanisch-deutsche Unternehmenskooperationen
    mehr
  • Unternehmerhandeln in der Volksrepublik China
    mehr
  • Vertrauen in interkulturellen Kooperationen kleiner und mittlerer Unternehmen: Ein Vergleich zwischen Mexiko und Japan
    mehr
  • Wertvorstellungen von Chinesen als Basis für wirtschaftlichen Erfolg
    mehr
  • Wirtschaftskultur und Unternehmenskooperation in Südostasien am Beispiel von Indonesien und Singapur
    mehr

Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Wirkungen des Tourismus in außereuropäischen Ländern in ökonomischer, ökologischer und sozialer Hinsicht.

Projekte:

  • Auswirkungen neuer Formen des internationalen Tourismus (Gebirgstrekking- und Wüstentourismus) in ländlichen Regionen des Maghreb
    mehr
  • Die Einwirkungen des Tourismus auf die traditionellen Töpfergesellschaften im Maghrebland Marokko
    mehr
  • Interaktionsmuster in den "Tourismuszonen" der tunesischen Küstenstädte
    mehr
  • Kulturüberprägung durch Tourismus
    mehr
  • Länderführer
    mehr
  • Seminare
    mehr
  • Touristikpotentiale
    mehr
  • Touristische Großprojekte und Regionalentwicklung
    mehr
  • Touristische Unternehmen in internationaler Kooperation und Konkurrenz
    mehr
  • Wirkung von Grenzen auf touristische Angebots- und Nachfragestrukturen am Beispiel der Region Rotes Meer
    mehr

 

Interkulturelle Kommunikation

CD-Knigge

Arbeitsfelder:
Interkulturelle Kommunikation
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

"Der CD-Knigge – Verhaltensregeln für interkulturelle Geschäftskontakte" soll Fach- und Führungskräfte, insbesondere von mittelständischen Unternehmen, für die Märkte der Zukunft fit machen und ihnen dabei helfen, sich auch auf internationalem Parkett sicher und überzeugend zu bewegen. Gerade beim Verhalten im Umgang mit fremden Geschäftspartnern treten immer wieder Unsicherheiten und Fehler auf, die den Geschäftserfolg stark beeinträchtigen können. Um solche Fehler zu vermeiden und für beide Partner eine "win-win-Situation" herbeizuführen, werden die CD-Knigge praxisnah konzipiert und geben Handlungsempfehlungen und Tipps zum Umgang mit kulturellen Unterschieden im Geschäftsleben. So können Sie sich kurzfristig, kostengünstig und in einem graphisch ansprechenden Design über die effektive und erfolgreiche Gestaltung internationaler Geschäftskontakte informieren. In Vorbereitung: CD-Knigge China (hier kann eine Demoversion angefordert werden)

 

URL: http://www.forarea.de

Länderführer

Arbeitsfelder:
Interkulturelle Kommunikation
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Publikationsreihe zum Markteintritt und zur Marktbearbeitung mit besonderer Berücksichtigung der Fragen interkultureller Kommunikation Fertig: Mexiko In Vorbereitung: Südostasien, China, Vorderer Orient

URL: http://www.forarea.de/

Seminare

Arbeitsfelder:
Interkulturelle Kommunikation
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Seminare zur interkulturellen Kommunikation, zum interkulturellen Management sowie zu länderspezifischen Themen.

URL: http://www.forarea.de/

Xenophilia game

Arbeitsfeld:
Interkulturelle Kommunikation

Mit „Xenophilia game“ kann man Brücken bauen zu Menschen in und aus anderen Ländern. Je besser es einem gelingt, sich in Situationen des Fremdseins hineinzuversetzen, desto mehr solcher „Verständnisbrücken“ lassen sich spannen. Dazu ist es notwendig, sich in der Spielphase I in verschiedene Erdteile zu begeben, wo Fragen zu Ländern und Leuten gestellt werden und man manch kuriose Situation zu meistern hat. Mit Wissen über fremde Kulturen, einem Gespür für den Umgang mit Menschen in einer fremden Umgebung sowie etwas Geschick können Fundamente im Ausland gelegt werden, um dann in Spielphase II nach Deutschland zu gelangen. Auch dort geht es darum, Wissensfundamente für Verständnisbrücken zu legen. Wer es schafft, viele Brücken zu bauen, ist auf dem besten Weg zum Multikulti-Champion. Xenophilia game richtet sich an junge Leute ab 11 Jahren. Aber auch Erwachsene können bei diesem Spiel noch eine Menge lernen. Wer glaubt, frei von Vorurteilen und Missverständnissen gegenüber Menschen anderer kultureller Herkunft zu sein, wird sich wundern, wie schwierig es manchmal ist, fremdes Verhalten richtig zu interpretieren, und wie wenig man über fremde Menschen wirklich weiß.

 

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.xenophilia.de

Xenophilia Schulversion

Arbeitsfeld:
Interkulturelle Kommunikation

Xenophilia ist ein Computer-Quiz auf CD-Rom zum Thema "Fremd sein" in lebendiger Aufmachung, mit Bild, Ton und Animation. Bei dem Spiel geht es darum, Jugendliche für Probleme beim Umgang mit Menschen aus anderen Ländern zu sensibilisieren und Wissen über "Fremd sein" zu vermitteln. Die 100 Quizfragen sind in zwei Themenkomplexe gegliedert: "Fremd sein in Deutschland" und "Fremd sein im Ausland". Als Arbeitshilfe für den Einsatz an Schulen dient die dazugehörige Lehrerbroschüre mit zusätzlichen Informationen und Unterrichtsmaterialien.

 

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.xenophilia.de

C1 Veränderungen im Bodenrecht

Arbeitsfeld:
Interkulturelle Kommunikation

Fragen der Bodenrechtsreform und Politik gehören seit mehreren Jahren zu den in der Öffentlichkeit am dringlichsten diskutierten Themen in Tansania. Das Bodenrecht ist von der in Tansania herschenden Rechtsvielfalt geprägt: Staatlich gesetztes Recht und zahlreiche Gewohnheitsrechtssysteme bestehen nebeneinander und wirken im Kontext politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Wandels. Die Bedeutung des Bodenrechts und der Bodenrechtspraxis im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landes stellt hier eine wichtige Fragestellung dar.

Anwendung in der Praxis:
Tansania/Beratung bei der Partnersuche; Herstellung von Verbindungen zu Schulen und Universitäten, über die zuverlässige Mitarbeiter gewonnen werden können; Beratung im Zusammenhang mit Möglichkeiten und Problemen des Grunderwerbs.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

C5 Diktatur und Anomie

Arbeitsfeld:
Interkulturelle Kommunikation

Das Projekt bezieht sich auf die gesellschaftliche Entwicklung beim Übergang von Diktaturen zur Demokratie. Die alarmierenden Erscheinungen (Zunahme der Kriminalität, des Drogenkonsums, etc.), die zu beobachten sind, werden als "anomisch" gekennzeichnet. Zentral ist die These, daß diese anomischen Tendenzen nicht erst durch den Demokratisierungsprozeß ausgelöst werden, sondern bereits in den Diktaturen angelegt sind. Die Untersuchung erstreckt sich auf drei südamerikanische Falbeispiele (Chile, Argentinien, Paraguay) sowie den Iran. Die in einer Region herrschende Rechtssicherheit bzw. Rechtsunsicherheit ist von außerordentlicher Relevanz sowohl für das wirtschaftliche Klima im allgemeinen als auch speziell für die Investitionsbereitschaft externer und interner wirtschaftlicher Akteure.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

C6 Wahrnehmungsmuster und Wirtschaftskontakte

Arbeitsfeld:
Interkulturelle Kommunikation

In zwei aufeinander bezogenen Workshops - April 1996 in Eichstätt, April 1997 in Nürnberg - werden in einem interdisziplinären Zugriff die zwischen Lateinamerika, den USA und Europa erkennbaren Perzeptionen und Bilder sowohl in bezug auf ihr Entstehen, ihre Kontinuität, ihren Wandel, ihren Informationswert über Kulturspezifika und ihre Realitätsdifferenz als auch auf ihre Bedeutung für politisches und wirtschaftliches Handeln hin analysiert. Damit sollen einerseits kulturspezifische Adaptions- und Abgrenzungsmechanismen im politischen und sozialen Tranformationsprozeß Lateinamerikas aufgezeigt und andererseits Formen/Möglichkeiten/Grenzen der Zusammenarbeit zwischen lateinamerikanischen Gesellschaften und europäischen bzw. US-amerikanischen Unternehmen beim Transfer von Kapital, Humankapital und Technologie erfaßt werden - Themen, die auch die bayerische Wirtschaft interessieren dürften.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

C8 Zentralasiatische Sprachen und Landeskunde Zentralasiens

Arbeitsfeld:
Interkulturelle Kommunikation

Seit dem Zusammenbruch der Sowjetunion ist "Zentralasien" in den Blickpunkt auch der westlichen Öffentlichkeit gerrückt. Die jungen Staaten, die in der Region entstanden sind, befinden sich in einem Transfomationsprozeß, der alle Bereiche der Gesellschaft erfaßt. Mit den Ferienkursen "Zentralasien im Blickpunkt" bietet die Universität Bamberg erstmals in Deutschland die Möglichkeit, wichtige Sprachen der Region in Intensivkursen zu erlernen und sich in Wochenendseminaren über aktuelle Fragen der Politik, Wirtschaft, Ökologie und Kultur Zentralasiens zu informieren.

Gefördert durch: Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

F3B F3D Interkulturelle Kommunikation und Wahrnehmung in multikulturellen Gesellschaften

Arbeitsfeld:
Interkulturelle Kommunikation

Die Forschungsarbeiten über interkulturelle Kommunikation und Wahrnehmung sollen einen Vergleich von Multikulturalität in den USA und in Lateinamerika ermöglichen. Das Projekt F3B Theoretische Grundlagen analysiert bestehende kultur-, identitäts- und kulturtheoretische Konzepte und zielt auf die Erstellung eines Modells interkultureller Kommunikation und Wahrnehmung, das die in der Forschung übliche Beschränkung auf zwei beteiligte Kulturen überwindet. Das Forschungsvorhaben F3D Chicanos, Anglos, and Indians untersucht die Fremd- und Eigenwahrnehmung der drei ethnisch-kulturellen Hauptgruppen des amerikanischen Südwestens anhand außerliterarischer Äußerungen von angloamerikanischen, mexikanisch-amerikanischen und indianischen Autoren. Der Schwerpunkt liegt auf der Frage nach der Entstehung und Bearbeitung von Selbst- und Fremdbildern in Bezug auf mehrere andere ethnisch-kulturelle Gruppen.

 

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

F3G Interkulturelle Kommunikation und kulturelle Identität

Arbeitsfeld:
Interkulturelle Kommunikation

Das Projekt zielt auf die Analyse eines in den letzten Jahren entstandenen Selbst- und Fremdbildes der im Südwesten der USA lebenden Chicanos (Mexican--Americans) und ihrer Beziehung zur anglo-amerikanischen sowie zu der im Süden angrenzenden mexikanischen Bevölkerung. Der Schwerpunkt soll insbesondere auf den Prozessen der Differenzierung und Anpassung liegen, die sich innerhalb einer multikulturellen Gesellschaft für eine ethnische Minorität wie die der Chicanos nicht nur als repressiv, sondern auch als identitätsstiftend und -erhaltend erweisen können.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http:www.forarea.de

Bildergalerie - Modul

Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

CD-Knigge

Arbeitsfelder:
Interkulturelle Kommunikation
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

"Der CD-Knigge – Verhaltensregeln für interkulturelle Geschäftskontakte" soll Fach- und Führungskräfte, insbesondere von mittelständischen Unternehmen, für die Märkte der Zukunft fit machen und ihnen dabei helfen, sich auch auf internationalem Parkett sicher und überzeugend zu bewegen. Gerade beim Verhalten im Umgang mit fremden Geschäftspartnern treten immer wieder Unsicherheiten und Fehler auf, die den Geschäftserfolg stark beeinträchtigen können. Um solche Fehler zu vermeiden und für beide Partner eine "win-win-Situation" herbeizuführen, werden die CD-Knigge praxisnah konzipiert und geben Handlungsempfehlungen und Tipps zum Umgang mit kulturellen Unterschieden im Geschäftsleben. So können Sie sich kurzfristig, kostengünstig und in einem graphisch ansprechenden Design über die effektive und erfolgreiche Gestaltung internationaler Geschäftskontakte informieren. In Vorbereitung: CD-Knigge China (hier kann eine Demoversion angefordert werden)

 CD Knigge - Verhaltensregeln für Internationale Geschäftskontakte

 URL: http://www.forarea.de

Länderführer

Arbeitsfelder:
Interkulturelle Kommunikation
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Publikationsreihe zum Markteintritt und zur Marktbearbeitung mit besonderer Berücksichtigung der Fragen interkultureller Kommunikation Fertig: Mexiko In Vorbereitung: Südostasien, China, Vorderer Orient

URL: http://www.forarea.de/

Seminare

Arbeitsfelder:
Interkulturelle Kommunikation
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Seminare zur interkulturellen Kommunikation, zum interkulturellen Management sowie zu länderspezifischen Themen.

URL: http://www.forarea.de/

A2 Industrialisierungspotential peripherer Räume in Tansania

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Lokales Unternehmertum in außereuropäischen Ländern wird in zunehmendem Maße Partner für die expandierende deutsche Wirtschaft sein. Die spezifische Struktur dieses einheimischen Unternehmertums läßt sich anhand des Prozesses der Unternehmensentstehung besonders gut erkennen und analysieren. Vor diesem Hintergrund wird am Beispiel Tansanias das einheimische Unternehmertum und dessen nicht ganz einfaches ökonomisches Umfeld untersucht.

Anwendung in der Praxis:
Tansania/Beratung bei der Partnersuche; Herstellung von Verbindungen zu Schulen und Universitäten, über die zuverlässige Mitarbeiter gewonnen werden können; Beratung im Zusammenhang mit Möglichkeiten und Problemen des Grunderwerbs.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

A3 Privates Unternehmertum und ökonomische Liberalisierung in der arabischen Republik Syrien

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Das Forschungsprojekt beschäftigt sich mit der Dynamik und der Bedeutung marktwirtschaftlicher Impulse beim Übergang von einem zentral geplanten zu einem offenen Wirtschaftssystem. Im Mittelpunkt des Projekts stehen empirische Untersuchungen zum privatwirtschaftlichen Unternehmerverhalten. Es soll überprüft werden, in welchem Umfang das private syrische Unternehmertum die von der Regierung des Landes vor wenigen Jahren gesetzten Impulse zu einer weiteren Öffnung der syrischen Wirtschaft nutzt. Im Rahmen dieser Öffnung bieten sich auch für deutsche Unternehmen Möglichkeiten zu einer intensiveren wirtschaftlichen Zusammenarbeit.

Anwendung in der Praxis:
Syrien/Vermittlung von Geschäftspartnern; eine Kontaktstelle für die syrisch-deutschen Wirtschaftsbeziehungen befindet sich im Aufbau.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

A4 Privates Unternehmertum im entstehenden Palästina

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Die Wirtschaftsentwicklung im entstehendem "Staat" Palästina hängt wesentlich von den Aktivitäten privater Unternehmer ab. Ziele des Projektes sind eine Analyse des Investitionsverhaltens von Unternehmern im verarbeitenden Gewerbe sowie die daraus ableitbaren Möglichkeiten einer Zusammenarbeit mit deutschen Firmen. Ihr Nutzen: Beratung über Investitionsmöglichkeiten und Marktchancen sowie Vermittlung von Kontakten zu Unternehmen und Institutionen in Palästina.

Anwendung in der Praxis:
Palästina/Vermittlung von persönlichen Kontakten zu Industrieunternehmern und ranghohen Vertretern der Ministerialbürokratie; Informationen über Industrieparks und rechtliche Rahmenbedingungen

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

A9 Entwicklungspotential vietnamesischer Dörfer

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Das Projekt soll die gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und kulturellen Folgen der 1986 in Vietnam begonnenen Politik der "Erneuerung" analysieren. Besondere Aufmerksamkeit soll dabei das Aufkommen eines neuen privaten Unternehmertums finden. Eventuellen Plänen zum wirtschaftlichen Engagement deutscher Firmen in Vietnam soll mit den Ergebnissen des Projekts eine zuverlässige Orientierungshilfe zur Hand gegeben werden.

Anwendung in der Praxis:
Vietnam/Informationen zu Möglichkeiten von Kooperationen mit Betrieben im ländlichen Raum.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

 

C2 Arbeit in formalen Organisationen in Nairobi, Kenia

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Im Rahmen des Projektes sollen Arbeitsprozesse in Unternehmen beobachtet und beschrieben werden, um dadurch ein empirisch fundiertes Verständnis von Arbeit im "modernen" Sektor Afrikas südlich der Sahara und hierbei insbesondere in Kenia zu erlangen. Ziel ist es zu verstehen, wie sich die Besonderheiten der Region sowie kulturspezifische Erfahrungen, Normen und Werte auf die Arbeit der Menschen und in ihrer Zusammenarbeit am Arbeitsplatz niederschlagen. Stichworte: Arbeitskultur in afrikanischen Unternehmen und Organisationen, interkulturelles Management.

Anwendung in der Praxis:
Kenia/Beratung zu Fragen der "Corporate Identity" beim Management von Auslandsunternehmen.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

F1A Wertvorstellungen von Chinesen als Basis für wirtschaftlichen Erfolg

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

China hat im Laufe seiner tausendjährigen Kultur auch im Geschäftsleben eigenständige Wertvorstellungen entwickelt, auf die es angesichts seiner Stärke als wachsender, kaufkräftiger Markt zunehmend Wert legt. Im weltweiten Wettbewerb um den Markt China mit mannigfaltigen Möglichkeiten zählen nicht nur wirtschaftliche Fakten. Wer die kulturellen Hintergründe des Geschäftspartners kennt und sie nutzt, kommt eher zum Erfolg. Ziel des Projektes ist es, die Strukturen und Prozesse der interkulturellen Kommunikation zu erfassen. Dabei arbeiten auch chinesische Wissenschaftler als Kooperationspartner mit, um vor allem die Wertvorstellungen und Kommunikationsstrategien chinesischer Unternehmer zu ermitteln.

Anwendung in der Praxis:
China/Hilfen für die Konzeption von Vorbereitungsseminaren für Firmenentsandte

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

F1B Standortbedingungen, Marktchancen und -risiken für den bayerischen Mittelstand in der VR China

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Das dynamische Wachstum und die Außenöffnung machen die VR China zu einem attraktiven Markt. Die Marktchancen in China werden oft überschätzt, da allgemein verfügbare Informationen bisweilen ungenau und unspezifisch sind. Im Projekt werden die Provinzen mit Hilfe wirtschaftlicher, sozialer und infrastruktureller Kennzahlen typisiert und in den wirtschaftlichen Zentren Shanghai und Dalian die konkreten Standort- und Investitionsbedingungen analysiert. Durch eine Marktanalyse für den bayerischen Werkzeugmaschinenbau leistet das Projekt einen Beitrag zur Identifizierung ungenutzter Marktchancen, besonders für die mittelständischen Unternehmen, die meist nicht über die Ressourcen verfügen, um aufwendige Marktstudien selbst zu erstellen.

Anwendung in der Praxis:
China/Hilfen für die Konzeption von Vorbereitungsseminaren für Firmenentsandte.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

F1C Unternehmerhandeln in der Volksrepublik China

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Das Projekt untersucht die Erscheinungsformen privatwirtschaftlichen unternehmerischen Handelns in Dalian und Shanghai sowie deren subjektive und objektive Grundlagen. Im Mittelpunkt stehen die Fragen, welches Unternehmerbild in China vorherrscht (Fremdkonzept), wie der chinesische Unternehmer sich selbst versteht (Selbstkonzept) und wie dieser im gegenwärtigen wirtschaftlichen, politischen und sozialen Transformationsprozeß Chinas sein unternehmerisches Handeln plant, durchführt und bewertet. Die Analyse der sich abzeichnenden Institutionalisierung des privaten Unternehmertums in China soll nicht zuletzt Verständnis für die Grundlagen chinesischen Unternehmerhandelns bei deutschen Wirtschaftsvertretern schaffen und auf diese Weise eine gute Zusammenarbeit fördern.

Anwendung in der Praxis:
China/Hilfen für die Konzeption von Vorbereitungsseminaren für Firmenentsandte

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

F1D Marktzugang des bayerischen Mittelstands in China

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

China gilt als strategisch wichtiger Zukunftsmarkt. Auch mittelständische Firmen aus Bayern verstärken zunehmend ihr Engagement in China. Die Projektgruppe untersucht die Markteintrittsstrategien und Zugangschancen bayerischer mittelständischer Unternehmen und zentrale Problemstellungen, die aus der Marktpräsenz erwachsen. Im Mittelpunkt stehen Kontakt, Konflikt und Kompatibilität deutscher und chinesischer Unternehmenskulturen. Ziel des Projekts ist neben der Gewinnung wissenschaftlicher Erkenntnisse auch der Erfahrungstransfer zu den am Chinageschäft interessierten mittelständischen Firmen.

Anwendung in der Praxis:
China/Hilfen für die Konzeption von Vorbereitungsseminaren für Firmenentsandte

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

F5 Institutionalisierung "nichtweißen" Unternehmertums in Südafrika

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Für den zukünftigen Handel mit Südafrika und das Operieren deutscher Unternehmen in Südafrika sind genauere Kenntnisse über das Unternehmertum unerläßlich. Zur wirtschaftlichen Integration der nichtweißen Bevölkerungsmehrheit in den modernen Sektor der Volkswirtschaft gehört auch ein eigenständiges nichtweißes Unternehmertum als Multiplikator für Wirtschaftswachstum und Beschäftigung in den weniger entwickelten Bereichen. Das traditionelle weiße Unternehmertum wird sich auf Dauer unter den neuen Gegebenheiten nur dann weiterhin erfolgreich betätigen können, wenn eine Verflechtung über Abnehmer- und Zuliefererbeziehungen mit den neuen afrikanischen Unternehmen gelingt. Das Projekt beschäftigt sich u.a. mit der Frage, welche Besonderheiten "afrikanische" Unternehmen bei der Gründung und in ihren Strategien aufweisen und welche Charakteristika die Unternehmer (im Vergleich zu den etablierten weißen Unternehmern) kennzeichnen.

 

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

F9 Kooperation jordanischer Unternehmer mit ausländischen Partnern

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

In diesem Projekt wird der Versuch unternommen, regionsspezifisches Unternehmerverhalten im Rahmen von Unternehmenskooperationen vergleichend zu analysieren. Internationale Unternehmenskooperationen gewinnen für eine erfolgreiche Markterschließung und -bearbeitung im arabischen Raum kontinuierlich an Bedeutung. Nach umfassenden Reformen und aufgrund des beachtlichen Humankapitalpotentials bietet Jordanien heute vergleichsweise gute Bedingungen für solche Formen interkultureller unternehmerischer Zusammenarbeit. Ziel des Projektes ist eine Analyse und Evaluation der Motive, Strategien und Erfolge der Partnerschaften, um daraus praxisnahe Handlungsempfehlungen für deutsche Unternehmen abzuleiten.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: www.forarea.de

Fo1A Deutsche Unternehmer und Firmenentsandte in der Türkei: ihre Handlungsstrategien und ihre Lebenswelt in der Diaspora

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Ziel des Projektes ist die Analyse des Verhaltens deutscher Unternehmer in der Türkei, ihrer Kommunikation mit türkischen Partnern, ihrer Strategien, interkulturellen Fähigkeiten und Erfahrungen im Vergleich zu US-amerikanischen Unternehmern. Erwartet wird ein Beitrag zum besseren Verstehen und Akzeptieren in deutsch-türkischen Kooperationen und zur Verbesserung des Einsatzes deutscher Firmenentsandter. Die Ergebnisse sollen später durch ein Handbuch für Unternehmer und Entsandte und in Form von Trainingskonzepten für mittelständische und Kleinunternehmer vermittelt werden.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

Fo1B Kulturelle Interaktion in der ausländischen Unternehmung

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Im nördlichen Mexiko hat sich ein Produktionsmodell entwickelt, das aufgrund niedriger Lohnkosten für ausländische Unternehmen von großem Interesse ist. In jüngster Zeit wird gerade bei diesen Betrieben eine Tendenz zu technologieintensiveren und komplexeren Produkten und Produktionsverfahren beobachtet. In diesen Betrieben rücken zunehmend auch Fragen der Qualifikation der Mitarbeiter und der Bindung an das Unternehmen in den Mittelpunkt. Das Projekt geht davon aus, dass kulturelle Verschiedenheit in der mexikanisch-amerikanischen Grenzregion eine besondere Rolle spielt. Deutsche Unternehmensvertreter kommunizieren beruflich wie privat mit mexikanischen, US-amerikanischen und mexikanisch-amerikanischen Personen. Der private und betriebliche Alltag (Produktionsorganisation, Unternehmensstrategien usw.) ist in diesem Spannungsfeld wechselseitig auszuhandeln. Ziel des Projektes ist es, dieses Spannungsfeld zwischen ausländischen Unternehmern und einheimischen Akteuren zu untersuchen.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

Fo1C Die Bedeutung der Diaspora für die Unternehmenstätigkeit in Indonesien und Mexiko: deutsche und US-amerikanische Entsandte im Vergleich

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Die Forschungsarbeit befasst sich mit den Kommunikationsprozessen zwischen deutschen Firmenentsandten und deren indonesischen und mexikanischen Partnern unter besonderer Berücksichtigung der Rolle der deutschen Diasporakultur (entstanden in der deutschen Gemeinde im Ausland). Ziel des Projektes ist es zu klären, ob und inwieweit die Diasporakultur als integrative Stütze oder als Behinderung der Anpassungsleistung und der Arbeitseffektivität der Entsandten im Gastland fungiert.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

Fo3A Südafrikanisch-deutsche Unternehmenskooperationen

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Südafrika ist für die deutsche Industrie wichtigster Standort in Afrika, insbesondere seit dem Ende der Apartheid. Für deutsche Unternehmen liegt hier eine Chance, wenn sie sich den neuen gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Gegebenheiten stellen. Kooperationen mit südafrikanischen Unternehmen - auch mit den sich herausbildenden Firmen schwarzer Unternehmer - werden dabei an Bedeutung gewinnen. Im Projekt werden die Bedingungen und Erfolgsdeterminanten unterschiedlicher Formen von Kooperationen und Netzwerken im multikulturellen Umfeld Südafrika empirisch untersucht.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

Fo3B Die Bedeutung von Netzwerkbeziehungen für den Markteintritt in fremden Kulturen

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Mittelständische Unternehmen sind beim Eintritt in neue Märkte wegen personeller und finanzieller Engpässe beeinträchtigt. Beziehungen zu wichtigen Kunden bestimmen oft die Wahl der Zielmärkte und erleichtern den Markteintritt. Welche Konsequenzen haben diese Kontakte im weiteren Verlauf der Anpassung an die Zielmärkte und für den Aufbau von Beziehungen zu lokalen Unternehmen' In Mexiko zeigen deutsche Unternehmen bereits starke Präsenz. Wir analysieren Netzwerkstrukturen im Bereich der Automobilzulieferer, der Umwelttechnologie und im Tourismus. Ziel der Untersuchung ist es, die Bedeutung von Unternehmensnetzwerken für den Erfolg mittelständischer Unternehmen in fremdkulturellen Märkten aufzuzeigen.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: www.forarea.de

Fo3F Vertrauen in interkulturellen Kooperationen kleiner und mittlerer Unternehmen: Ein Vergleich zwischen Mexiko und Japan

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

In zunehmendem Umfang suchen kleine und mittlere Unternehmen (KMU) Kooperationsbeziehungen mit Unternehmen aus anderen Ländern aufzubauen. Die Bedeutung eines vertrauensvollen Umgangs zwischen Partnerunternehmen in grenzüberschreitenden Kooperationen ist weitaus höher als bei einer Zusammenarbeit auf nationaler Ebene: Mit zunehmender geographischer und kultureller Distanz wachsen die Schwierigkeiten, detaillierte vertragliche Regelungen der Zusammenarbeit zu formulieren und wirkungsvolle Kontroll- und Sanktionsmechanismen einzurichten. Ziel des Projektes ist, das Verständnis für eine vertrauensvolle Unternehmenskooperation herauszuarbeiten. Geklärt werden soll der Zusammenhang zwischen der Vertrauensqualität einer Kooperation und den ökonomischen Erfolgsindikatoren. Weiterhin sollen konkrete Vorschläge zum vertrauensbewussten Kooperationsmanagement erarbeitet werden.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

FoE3 Wirtschaftskultur und Unternehmenskooperation in Südostasien am Beispiel von Indonesien und Singapur

Arbeitsfeld:
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern

Internationale Unternehmenskooperationen bergen ein hohes Konfliktpotential, das oftmals auf interkulturelle Unterschiede und Missverständnisse zwischen den Unternehmenspartnern zurückzuführen ist. Das Forschungsvorhaben untersucht die Besonderheiten der Wirtschaftskultur Indonesiens und Singapurs und ihre Auswirkungen auf die Zusammenarbeit deutscher KMUs mit ihren südostasiatischen Partnern. Ziel ist es dabei, kulturell bedingte Konfliktsituationen zu analysieren und angepasste Lösungsstrategien zu entwickeln, die zum besseren Gelingen der Unternehmenskooperation beitragen sollen.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Länderführer

Arbeitsfelder:
Interkulturelle Kommunikation
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Publikationsreihe zum Markteintritt und zur Marktbearbeitung mit besonderer Berücksichtigung der Fragen interkultureller Kommunikation Fertig: Mexiko In Vorbereitung: Südostasien, China, Vorderer Orient

URL: http://www.forarea.de/

Seminare

Arbeitsfelder:
Interkulturelle Kommunikation
Unternehmerverhalten in außereuropäischen Ländern
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Seminare zur interkulturellen Kommunikation, zum interkulturellen Management sowie zu länderspezifischen Themen.

URL: http://www.forarea.de/

B10 Die Einwirkungen des Tourismus auf die traditionellen Töpfergesellschaften im Maghrebland Marokko

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Ein für die bayerische Wirtschaft wichtiger Begleiteffekt dieser ethnologischen Feldforschung könnte in der Vermittlung von Kenntnissen über das Wesen, die Einrichtungen, die Arbeits- und Verkaufsmethoden und den Bedarf des sehr ausgeprägten marokkanischen Töpferhandwerks an technischen Geräten und Rohstoffen bestehen; gleichzeitig könnte den Einrichtungen dieses marokkanischen Handwerkszweiges aber auch durch den Hinweis auf entsprechende und erwünschte Angebote der bayerischen Industrie geholfen werden. Dies ist besonders aufgrund einer bereits erfolgten jahrelangen menschlichen Vertrauensbildung zwischen dem Projektmitarbeiter und dessen marokkanischen Arbeitspartnern möglich.

Anwendung in der Praxis:
Marokko/Tunesien/Beratung über die Erschließung zusätzlicher Marktpotentiale für den Tourismus-Sektor unter den Themen "ökologisch verträgliche Entwicklung touristischer Infrastruktur", "Konfliktvermeidung durch kulturelle Ergänzungsprogramme", "alternativer Tourismusformen im ländlichen Raum" und "Differenzierung von Vermarktungsstrategien".

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

B11 Interaktionsmuster in den "Tourismuszonen" der tunesischen Küstenstädte

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Die "Tourismuszonen" Tunesiens besitzen zunehmend nicht nur eine Bedeutung für den internationalen Tourismus, sondern auch für den innerarabischen Tourismus, den Binnentourismus in Tunesien und als Bestandteil der Freizeit-Infrastruktur tunesischer Städte. Ziel des Projektes ist es, die Formen und die Räume der Kommunikation und der Interaktion der Tunesier und der ausländischen Gäste sowohl miteinander als auch untereinander zu erfassen und zu analysieren.

Anwendung in der Praxis:
Marokko/Tunesien/Beratung über die Erschließung zusätzlicher Marktpotentiale für den Tourismus-Sektor unter den Themen "ökologisch verträgliche Entwicklung touristischer Infrastruktur", "Konfliktvermeidung durch kulturelle Ergänzungsprogramme", "alternative Tourismusformen im ländlichen Raum" und "Differenzierung von Vermarktungsstrategien".

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

B12 Auswirkungen neuer Formen des internationalen Tourismus (Gebirgstrekking- und Wüstentourismus) in ländlichen Regionen des Maghreb

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Selbst in extrem abgelegenen und bislang touristisch weitgehend unbeeinflußten ländlichen Gebieten Südmarokkos zeigt ein neuer Trend im internationalen Tourismus seit etwa einem Jahrzehnt vielfältige ökonomische Auswirkungen: der Trekking- und Wüstentourismus. Dieser in gänzlich neuen Angebotsformen und Nachfragetypen ablaufende Tourismus betrifft in ganz entscheidender Weise auch die Bevölkerung in den besuchten Gebieten, die "bereiste Bevölkerung". Touristische Anbieter (u.a. auch aus Deutschland) beginnen, in diesem expandierendem Markt Angebote bereitzustellen. Das Projekt untersucht, welche ökonomischen, sozialen und umweltbezogenen Auswirkungen diese neuen Tourismusformen für die einheimische Bevölkerung haben. Dabei ergibt sich ein praktischer Anwendungsbereich, der im Sinne eines "sustainable tourism" versucht, erkannte negative Effekte möglichst zu minimieren und positive Effekte besonders zu stärken- die dann von der Tourismuswirtschaft beachtet werden sollen. Beispielgebiete für die Untersuchung zum Gebirgstrekking ist der Hohe Atlas im Bereich des Mgoun-Massivs und zum Wüstentourismus das Oasengebiet des Tafilalet mit dem Erg Chebbi. Marokkanische Wissenschaftler sind an den Forschungen mit beteiligt.

Anwendung in der Praxis:
Marokko/Tunesien/Beratung über die Erschließung von zusätzlicher Marktpotentiale für den Tourismus-Sektor unter den Themen "ökologisch verträgliche Entwicklung touristischer Infrastruktur", "Konfliktvermeidung durch kulturelle Ergänzungsprogramme", "alternative Tourismusformen im ländlichen Raum" und "Differenzierung von Vermarktungsstrategien".

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

B5 Kulturüberprägung durch Tourismus

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Das Forschungsprojekt sieht Untersuchungen über die kulturellen und sozialen Auswirkungen vor, die der internationale Tourismus auf einheimische, muslimische, im Tourismusbereich beschäftigte Frauen hervorruft.

Anwendung in der Praxis:
Israel/Jordanien/Beratung von Tourismusunternehmen über Möglichkeiten grenzüberschreitender Angebote; Vermittlung wichtiger lokaler Partner.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

B5 Wirkung von Grenzen auf touristische Angebots- und Nachfragestrukturen am Beispiel der Region Rotes Meer

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Ziel des Projekts ist die Erforschung der Wirkung des jüngsten politischen Entspannungsprozesses im Nahen Osten auf den Tourismusmarkt in der Beispielregion Aqaba/Eilat am Roten Meer. Durch die Grenzöffnung zwischen Israel und Jordanien 1994 ergeben sich für internationale, deutsche und einheimische Tourismusunternehmen neue Märkte, für Urlauber sind neue Ziele jenseits der Grenze erreichbar. Die zukünftigen Marktchancen der Region, die für die Angebotsplanung bayerischer und deutscher Reiseveranstalter von Wichtigkeit sind, werden abgeschätzt und bewertet.

Anwendung in der Praxis:
Israel/Jordanien/Beratung von Tourismusunternehmen über Möglichkeiten grenzüberschreitender Angebote; Vermittlung wichtiger lokaler Partner.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

B7 Touristikpotentiale

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Mit der Errichtung des integrierten Tourismusprojektes "Montaza-Tabarka" an der bisher wirtschaftlich und touristisch wenig erschlossenen Nordküste beginnt für Tunesien eine neue, entscheidende Entwicklungsphase im internationalen Massentourismus. Das Forschungsprojekt B7 von FORAREA soll dieses räumlich wie strategisch neuartige Tourismuskonzept Tunesien analysieren und bewerten sowie vor allem mögliche Auswirkungen auf Umweltqualität, Ressourcenbelastung und Mensch-Umwelt-Relationen aufzeigen. Im Sinne eines ökologisch verträglichen und ökonomisch sinnvollen "nachhaltigen Tourismus" sollen Entwicklungsmöglichkeiten und Belastbarkeitsgrenzen aufgezeigt sowie Hilfestellungen für potentielle Investoren in diesem dynamischsten und erfolgreichsten Wirtschaftszweig des Landes gegeben werden.

Anwendung in der Praxis:
Marokko/Tunesien/Beratung über die Erschließung zusätzlicher Marktpotentiale für den Tourismus-Sektor unter den Themen "ökologisch verträgliche Entwicklung touristischer Infrastruktur", "Konfliktvermeidung durch kulturelle Ergänzungsprogramme","alternativer Tourismusformen im ländlichen Raum" und "Differenzierung von Vermarktungsstrategien".

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

B9 Touristische Großprojekte und Regionalentwicklung

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Mit dem Projekt soll am Beispiel von zwei in jüngerer Zeit planmäßig erschlossenen Tourismusregionen in peripheren Landesteilen Marokkos und Tunesiens der Frage nachgegangen werden, welchen Beitrag die touristische Erschließung zur Initiierung einer positiven regionalwirtschaftlichen Entwicklung im Sinne des Polarisations-Reversal-Konzepts leisten kann. Der Kernbereich wird dabei von der Frage nach der Einbindung und Beteiligung kleingewerblicher Akteure, d.h. der Ausbildung regionalwirtschaftlicher linkage-Effekte bilden.

Anwendung in der Praxis:
Marokko/Tunesien/Beratung über die Erschließung zusätzlicher Marktpotentiale für den Tourismus-Sektor unter den Themen "ökologisch verträgliche Entwicklung touristischer Infrastruktur", "Konfliktvermeidung durch kulturelle Ergänzungsprogramme", "alternativer Tourismusformen im ländlichen Raum" und "Differenzierung von Vermarktungsstrategien".

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

Fo3D Touristische Unternehmen in internationaler Kooperation und Konkurrenz

Arbeitsfeld:
Wirtschaftliches und soziales Handeln im Tourismusbereich

Ausgangspunkt des Projektes ist die Annahme, dass Erfolg bzw. Misserfolg internationaler Unternehmenskooperationen auch auf der interkulturellen Kompetenz der Akteure in den beteiligten Unternehmen beruht und nicht allein durch wirtschaftliche Faktoren bestimmt wird. Mittelständische Unternehmen sind dazu aus vielerlei Gründen häufig nicht in der Lage. In den Mittelpunkt des Projektes werden kleine und mittlere Tourismusunternehmen gerückt. Sie vermitteln Reisedienstleistungen, die von Akteuren unterschiedlicher Kulturraumzugehörigkeit angeboten bzw. nachgefragt werden. Mit dem Projekt sollen bereits bestehende bilaterale Geschäftskontakte zwischen bayerischen und marokkanischen Reiseunternehmen intensiviert werden. Außerdem sollen kooperationswilligen Reiseunternehmen Ansatzpunkte aufgezeigt werden, sich im Tourismusmarkt Marokkos zu engagieren.

Gefördert durch:
Bayerisches Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst

URL: http://www.forarea.de

Aktuelles

Pressemitteilungen

  • 02.07.2002
    Interkulturelle Kommunikation im Geschäftsleben
    mehr
  • 00.00.0000
    Spielerische Brücken zu fremden Kulturen
    mehr
  • 00.00.0000
    „Xenophilia“ erhält Medienpreis
    mehr
  • 00.00.0000
    „Going global“ – Wettbewerbsfaktor Interkulturelle Kompetenz
    mehr

Veröffentlichungen

  • Afrikaforschung an der Universität Bayreuth
    Spittler, Gerd & Breitinger, Eckhard Bayreuth
  • Anomie in Argentinien
    Waldmann, Peter Schriftenreihe des Inst. für Iberoamerika-Kunde, Bd. 42, Hamburg, S. 58-80
  • Arbeitspapiere Heft 1
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 18 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 10
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 92 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 11
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 99 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 12
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 113 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 13
    Prof. Dr. Horst Kopp (Herausgeber) 91 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 14
    Prof. Dr. Horst Kopp (Herausgeber) 203 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 15
    Prof. Dr. Horst Kopp (Herausgeber) 88 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 16
    Prof. Dr. Horst Kopp (Herausgeber) 72 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 17
    Prof. Dr. Horst Kopp, Erlangen 50 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 2
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 28 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 3
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 76 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 4
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 79 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 5
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 67 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 6
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 168 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 7
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp
  • Arbeitspapiere Heft 8
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 222 Seiten
  • Arbeitspapiere Heft 9
    Verantwortlicher Herausgeber: Prof. Dr. Horst Kopp 99 Seiten
  • Area Studies, Business and Culture - Results of the Bavarian Research Network forarea
    Kopp, Horst (Ed.) München 2002 ISBN 3-89129-674-6 Ab sofort über den Buchhandel zu beziehen: ISBN 3-8258-6623-8, Preis: 38,00 Euro
  • Aspects of Colonial Land Law in German East Africa
    Sippel, Harald Bayreuth African Studies, Bd 41, S. 3-38
  • Bayer. Werkzeugmaschinen in China - Chancen u. Risiken, Wege in den Markt
    Haas, Hans-Dieter & Rehner, Johannes internes Papier, Power Point v. 06.06.2000
  • China Business
    Zinzius, Birgit Berlin
  • Craft Villages in the Economic Transformation process of Vietnam
    Spitzenpfeil, Annette
  • Cultural transfer resulting from tourism: socio-cultural conflict situations faced by Tunisian women in a tourist-driven acculturation process
    Moser-Weithmann, Brigitte In: The Journal of North African Studies, London
  • Culturalizing Politics
    Endres, Kirsten
  • Das Tourismus-Großprojekt El Montazah-Tabarka an der Nordwestküste Tunesiens
    Gießner, Klaus/ Herkommer, Martin/ Lohse, Jens & Zielhofer, Christoph In: Popp (Hrsg.): Maghreb Studien 12, Passau, S. 17-34
  • Descolonización de la historia' Historia, heterogeneidad y nación
    König, Hans-Joachim In: Iberoamericana 24 (2000), Heft Nr.2/3, S. 33-51
  • Deutsche Unternehmen im neuen Südafrika
    Gütschleg, Dirk In: IHK-Reihe Aussenwirtschaft, Berlin
  • Deutsche Unternehmen und der Wachstumsmarkt China
    Haas, Hans-Dieter & Rehner, Johannes In: Materialien u. Forschungsberichte aus dem Institut für Wirtschaftsgeographie der Univ. München, Heft 14
  • Developper par la legislation'
    Spellenberg, Ulrich La création du droit en Afrique, Karthala, p. 87-100
  • Die Auswirkungen des Tourismus auf die traditionellen Töpfergesellschaften Marokkos
    Benítez Jump, Hérnan In: Popp (Hrsg.): Maghreb Studien 12, Passau, S. 147-162
  • Die chilenische Salpeterwirtschaft zwischen ausländischem Kapital, wirt. Eliten und Staat, 1880-1930
    Rinke, Stefan In: Ausländische Unternehmen und einheimische Eliten in Lateinamerika, Lateinamerika Studie, Bd. 44
  • Die Entwicklung der (priv. u. öffentl.) Wirtschaftsbeziehungen zw. der Arab. Rep. Syrien u. der BRD
    Amann, Jürgen Zulassungsarbeit
  • Die wirtschaftliche Entwicklung des Kleinunternehmertums in Tansania
    Overberg, Adrian In: Schriften zur Nationalökonomie. Bayreuth
  • Doi Moi auf dem Lande
    Großheim, Martin
  • Economic Liberalization and Privatization in Socialist Arab Countries
    Hopfinger, Hans
  • Ennui au paradis
    Pfaffenbach, Carmella
  • Enterprise Development and Economic Reforms: A Comparison of Private Entrepreneurship between the People´s Republic of China and the Repiblic of South Africa
    Dolles, Harald & Babo, Michael EAMSA 17th Conference, Singapore, 23-25.11.2000
  • Gewerbliches Unternehmertum in peripheren Regionen Tansanias
    Angermann, Ingrid In: Hamburger Beiträge zur Afrika-Kunde, Bd. 63
  • Health and Recent Trends in Primary Health Care
    Endres, Kirsten
  • Influence socio-culturelle du tourisme de masse sur la population féminine travaillant dans le secteur de l`hôtellerie
    Moser-Weithmann, Brigitte In: Le tourisme au Maghreb (Publicationes de la Faculté des Lettres et des Sciences Humaines de Rabat. Série: Colloques et Séminaires, N°77), Rabat
  • Innovator oder Rentier
    Lindner, Peter In: Erdkunde 52, S.201-218
  • Investment Law No. 10. Performing under Constraints
    Hopfinger, Hans & Raslan Khadour Business Brief Syria, S. 8-10.
  • Investment Policies in Syria
    Hopfinger, Hans & Raslan Khadour
  • Kontrollierter Gradualismus" beim Übergang vom Plan zum Markt
    Boeckler, Marc & Hans Hopfinger Deutsche Zeitschrift für Politik und Wirtschaft der Orient, 37. Jahrgang, Nr. 2, S. 297-314.
  • Kulturkonflikt oder Kulturkontakt'
    Pfaffenbach, Carmella In: Popp (Hrsg.): Maghreb Studien 12, Passau, S. 35-70
  • Kulturüberprägung durch Tourismus: Sozio-kulturelle Konfliktsituationen tunes. Frauen im touristisch bedingten Akkulturationsprozeß
    Moser-Weithmann, Brigitte In: Popp, H. (Hrsg.): Maghreb-Studien, Heft 12, Passau, S. 71-90
  • Land Rights in Conservation Areas in Tanzania
    Wanitzek, Ulrike & Harald Sippel Geo Journal
  • Law lift limits of liberalization
    Hopfinger, Hans Special Report Syria, S. 14-15.
  • Le projet integre de tourisme d El Montazah-Tabarka (Tunisie du Nord-Ouest)
    Giessner, Klaus, Herkommer, Martin, Lohse, Jens & Christoph Zielhofer
  • Le role d Agadir pour la vente de produits artisanaux de ceramique
    Benitez Jump, Hernan
  • Lokale Akteure im Tourismus der Maghrebländer
    Popp, Herbert (Hrsg.) In: Maghreb Studien 12, Passau, S. 13-16
  • Neue staatl. geförderte Tourismusprojekte in Marokko u. Tunesien und ihre Rolle für die wirt. Entwicklung peripherer Räume
    Kagermeier, Andreas In: Popp (Hrsg.): Maghreb Studien 12, Passau, S. 91-114
  • Prolegomena zum Studium der neuerenindianischen Literatur Nordamerikas
    Lösch, Klaus Dissertation
  • Ritual, Fest u. Politik in Nordvietnam: Zwischen Ideologie und Tradition
    Endres, Kirsten Hamburg
  • Räume und Regeln unternehmerischen Handels
    Lindner, Peter Erdkundliches Wissen, Heft 129, Stuttgart
  • Sino-German Business Relationships during the Age of Economic Reform
    Kühlmann, M. Torsten und Harald Dolles (Hg.) LIT Verlag, 422 Seiten, englisch Das 200-seitige Buch kann gegen eine Schutzgebühr von 12,00 Euro pro Stück (inkl. Versand) bei unserer Geschäftsstelle bezogen werden. Bitte überweisen Sie dazu den Betrag von 12,00 Euro auf das Konto der Sparkasse Erlangen (BLZ 763 500 00 - Konto 15105) und schreiben Sie uns eine Mail mit Ihrer Anschrift. Sobald das Geld auf unserem Konto eingegangen ist, senden wir Ihnen das Buch zu.
  • South of the border - Al norte del Río Grande
    Christ, Tomás Würzburg
  • Soziale Anomie. Zur Fruchtbarkeit eines klassischen soziologischen Konzepts in bezug auf die Entwicklungsländer
    Waldmann, Peter Associations 2 (1), Berlin, S. 5-37
  • Sozio-kulturelle Konfliktsituationen tunesischer Frauen im touristisch bedingten Akkulturationsprozeß
    Moser-Weithmann, Brigitte Nachrichten und Berichte 1996, S. 30-34
  • Staatl. geförderte Tourismusprojekte in Marokko und Tunesien
    Kagermeier, Andreas In: Vorlaufer, K. & Thomi, W. (Hrsg.): Zeitschrift für Wirtschaftsgeographie, 43.Jg., Heft 2, S. 104-115
  • Step by Step to an Open Economic System
    Hopfinger, Hans & Boeckler, Marc British Journal of Middle Eastern Studies 23(2), S. 183-202
  • The Development of the Educational Sector on the Village Level
    Großheim, Martin
  • The Dilemma of the Customary Landholder
    Twaib, Fauz Bayreuth African Studies, Bd 41, S. 81-112
  • The Impact of Reforms on the Agricultural Sector
    Großheim, Martin
  • The Legal Profession in Tanzania. The Law and Practice
    Twaib, Fauz Bayreuth African Studies, Bd. 46, S. 347f.
  • Tourismus-Großprojekt in Tunesien auf dem Prüfstand
    Gießner, Klaus In: AGORA, 13.Jg., Nr.2, S. 16-18
  • Transatlantische Perzeptionen
    König, Hans-Joachim & Stefan Rinke (Hrsg.) Histoamericana, Bd. 6, Stuttgart
  • Trekking-Tourismus im Zentralen Hohen Atlas - Bsp. für "Sanften Tourismus"'
    Ait Hamza, Mohamed & Popp, Herbert In: Popp (Hrsg.): Maghreb Studien 12, Passau, S. 191-207
  • Unites et dualisme dans les systemes judiciaires en Afrique
    Spellenberg, Ulrich Actes du premier colloque org. par A.F.A.D., Paris, S.153-166
  • Vietnamese Villages In Transition
    Dahm, Bernhard & Houben, Vincent J. Passau Contributions to Southeast Asian Studies, Volume 7
  • Vom Plan zum Markt: Zaghafte Liberalisierung in Syrien
    Hopfinger, Hans In: AGORA, 13.Jg., Nr.2, S. 13-15
  • Wandel der Frauenrolle durch Tourismus
    Moser-Weithmann, Brigitte In: Kagelmann (Hrsg.): Tourismussoziologie: Grenzenlose Gesellschaft - Grenzenloser Tourismus', Profil-Verlag München
  • Wandel der Frauenrolle durch Tourismus'
    Moser-Weithmann, Brigitte In: Bachleitner & Schimany (Hrsg.): Grenzenlose Gesellschaft - Grenzenloser Tourismus', Profil-Verlag München
  • Wirt. und sozio-kult. Aspekte des internationalen Wüstentourismus
    Biernert, Ursula In: Popp (Hrsg.): Maghreb Studien 12, Passau, S. 163-190
  • Wirtschaftsentwicklung und Investitionspolitik in Syrien
    Hopfinger, Hans & Khadour, Raslan In: Eichstätter Geographische Arbeiten, Bd.10
  • Wirtschaftspartner Mexiko. Ökonomische und kulturelle Grundlagen für eine Geschäftstätigkeit in Mexiko
    Torsten M. Kühlmann, Daniel Lamping 210 S.; erschienen im Deutschen Universitäts-Verlag; ISBN 3-8244-0848-1
  • Women in Rural Small Scale Enterprise and the Role of the Vietnamese Women s Union
    Endres, Kirsten
  • Wüstentourismus in Südmarokko
    Biernert, Ursula In: Popp, H. (Hrsg.): Maghreb-Studien, Heft 11, Passau

Veranstaltungen

  • 22.06.2005

Wirtschaftstag Türkei

Beschreibung:
forarea-Mitglied Frau von Bose wird bei dieser Veranstaltung einen Vortrag im Bereich "Interkulturelle Kommunikation" halten

Veranstaltungsort:
"Marktvorstehersaal" der IHK Nürnberg, Eingang Winklerstraße 22, Nürnberg

Kontakt

Dr. Sonja Hock

Universität Erlangen
Institut für Geographie
Kochstraße 4/4
91054 Erlangen

Telefon: +49-9131-8522011
Email: forarea@no-spam-pleasegeographie.uni-erlangen.de

Schnell zum Ziel

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur