FORCuDE@BEV

BAYERISCHER FORSCHUNGSVERBUND ZUM CUSTOMIZED DIGITAL ENGINEERING FÜR BAYERISCHE KMU AM BEISPIEL DES ANTRIEBSSTRANGS ELEKTRISCHER FAHRZEUGE

TP3: Entwicklung eines Prüfstandsbaukastens für elektrische Antriebsstrangkonzepte

Arbeitsfeld:

Arbeitskreis Kontext

 

In der Praxis zeigen sowohl elektrische Antriebsstrangkonzepte als auch deren Topologie sehr verschiedene Lösungsansätze, wobei die Senkung des Energieverbrauchs und eine damit verbundene Erhöhung der Reichweite im Fokus aktueller Entwicklungen stehen. Die hohe Eigendynamik im Entwicklungsprozess bei gleichzeitig hoher Variantenvielfalt erschwert allerdings eine Vorhersage der zukünftigen Ausrichtung elektromechanischer Antriebssysteme und führt somit zu erhöhtem Bedarf an flexiblen Prüfsystemen. Im Rahmen dieses TP wird deshalb ein Prüfstandsbaukasten zur experimentellen Untersuchung von Getrieben für BEVs auf Basis eines modularen, generalisierten Konzepts mit Hilfe von Methoden des Digital Engineering entwickelt. Der Prüfstandsbaukasten wird hinsichtlich seiner Baugruppen (z. B. Antrieb und Steuerung, Messtechnik und Sensorik, Datenaufzeichnung) modularisiert, um die spätere Skalierbarkeit des Prüfaufbaus und damit den Einsatz über einen variablen Leistungsbereich zu gewährleisten. Bei der Umsetzung des beschriebenen Baukastens für den Demonstrator des Forschungsverbunds wird im Wesentlichen auf Messtechnik nach dem Stand der Technik zurückgegriffen, welche zuvor mittels Parameteridentifikation und -bewertung ausgewählt werden.

Projektpartner:

Informationen

Gründungsdatum

04.2020

Ende

03.2023

Gefördert durch

Bayerische Forschungsstiftung