Multilaterales Symposium zu „Künstliche Intelligenz in der Medizin“

21.01.2020
Symposium Gruppenbild

© WKS Bayern-Québec / Bayern-Alberta / RLS-Sciences

Am 21. Januar 2020 veranstaltete die WKS Bayern-Québec/Alberta/International in Partnerschaft mit der Forschungsförderungsstiftung von Québec FRQ ein multidisziplinäres Fachsymposium in der Reihe „Künstliche Intelligenz in Forschung und Lehre“.

Das Thema dieser neuen Auflage widmete sich der Anwendung von Künstlicher Intelligenz in der Medizin an der Schnittstelle von Hochtechnologien, angewandter Robotik, Systembiologie, Bioinformatik, Diagnostik, klinischen Möglichkeiten und Ethik. An die 40 Wissenschaftler aus Québec und Bayern trafen sich zu einem eintägigen Austausch, an dem auch eingeladene israelische und französische Wissenschaftler teilnahmen. Wissenschaftsstaatsminister Bernd Sibler (StMWK) und Québec Chief Scientist Prof. Dr. Rémi Quirion (FRQ) eröffneten das Symposium. Die Veranstaltung fand im Palais Seyssel d’Aix (Institut français Munich) statt.

Flyer des Symposiums finden Sie hier.

Lesen Sie mehr zu FRQ hier.

Lesen Sie mehr zum Institut français hier.

Schnell zum Ziel

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur