UMWELTnanoTECH

UMWELTVERTRäGLICHE ANWENDUNGEN DER NANOTECHNOLOGIE

Unter dem Dach des Projektverbunds „Umweltverträgliche Anwendungen der Nanotechnologie“ bearbeiten Hochschulen und Forschungsinstitute gemeinsam anwendungsbezogene Projekte zum verantwortungsbewussten Einsatz der Nanotechnologie. Ziel ist die Entwicklung umweltschonender Anwendungen. Gleichzeitig soll das Bewusstsein für die Chancen und Potenziale neuer Technologien gestärkt und der sachbezogene Diskurs in der Öffentlichkeit und der Fachwelt gefördert werden.

Dazu werden in den drei Schwerpunkten „Organische Photovoltaik“, „Energiespeicher“ und „Thermoelektrizität“ entsprechende Anwendungen erforscht. So verzichten beispielsweise organische und die verwandte Hybrid-Photovoltaik auf den großflächigen Einsatz ressourcen- und energieintensiver Materialien und setzen stattdessen auf leicht verfügbare und unbedenkliche Stoffe. Ähnliches gilt für die im Verbund entwickelten Thermoelektrika, die im Gegensatz zu den meisten bisher erforschten Systemen keine toxischen Schwermetalle enthalten sollen. Im Bereich der Energiespeicher sollen kohlenstoffbasierte Komponenten von Superkondensatoren entwickelt und analysiert werden. Insgesamt soll an diesen Beispielen gezeigt werden, wie Nanotechnologie verantwortungsvoll eingesetzt werden kann.

Seite drucken top
Bavarian Pre-Opening

Aktuell

Bavarian Pre-Opening
Bavarian Pre-Opening der internationalen Konferenz Next Generatrion Solar Energy Meets Nanotechnology mit Abschlusspräsentation des Projektverbunds UMWELTnanoTECH am 23. November 2016 in der Heinrich-Lades-Halle in Erlangen

Gründungsdatum:
09.2013

Ende:
12.2016