FORCHANGE

FIT FOR CHANGE

Logo FORCHANGE

Der Verbund

Homepage: www.forchange.de

Obwohl wir über so viel Wissen, Geld und Wohlstand wie nie zuvor verfügen, begegnen uns Krisen auf allen Ebenen: Individuen sind von Burn-out bedroht, Organisationen und Institutionen müssen sich ständig „neu aufstellen“, um zu überleben. Finanzkrise, Energiewende, Klimawandel, fundamentalistische Kriege – wir bewegen uns von einem Umbruch zum nächsten.

Im Forschungsverbund ForChange untersuchen dreizehn Teilprojekte an Beispielen, die vom Individuum, über Teams und Organisationen bis hin zu Systemfragen in Wirtschaft und Recht reichen, wie verschiedene Akteure auf Transformationen reagieren und existenzielle Bedrohung bewältigen. Die Fähigkeit, damit umzugehen, wird als Resilienz bezeichnet.

In allen Teilprojekten sind drei Komponenten von entscheidender Bedeutung:

  • die Beobachtung von Wandel und Veränderungsprozessen
  • die Analyse von normativen Rahmenbedingungen und verfügbaren Ressourcen
  • das Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten

Die Einzelprojekte kooperieren in Forschungsgruppen zu den Themenfeldern Governance, Ressourcen, Normen und Kommunikation und bündeln so Teilergebnisse in größeren Zusammenhängen.

Informationen

Gründungsdatum

06.2013

Ende

12.2017

Gefördert durch

Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst