12. Bayerisch-Israelische Denkwerkstatt: EU Mission on Cancer

31.01.2024
12. Bayerisch-Israelische Denkwerkstatt: EU Mission on Cancer

Am 11. und 14. März 2024 veranstalten die Bayerische Forschungsallianz (BayFOR) und das Israel-Europe R&I Directorate (ISERD) eine gemeinsame Workshop-Reihe zur EU-Mission "Cancer". Die Veranstaltung gibt Einblicke in die Ziele dieser EU-Mission und bietet eine Plattform zur Partnersuche für gemeinsame Forschungsprojekte.

Das Ziel der EU-Mission "Cancer" besteht darin, das Leben von mehr als 3 Millionen Menschen bis 2030 durch Prävention und Heilung zu verbessern und den Krebskranken sowie ihren Familien ein längeres und besseres Leben zu ermöglichen. Zu den Zielen der Mission zählen: (1) ein besseres Verständnis des Bereichs Kresbforschung, (2) Krankheiten verhindern, die vermieden werden können, (3) Optimierung von Behandlung und Diagnostik, (4) Förderung der Lebensqualität, (5) Gewährleistung eines gleichberechtigtesn Zugangs zu allen erwähnten Bereichen. Forschungsprojekte im Rahmen der EU-Mission "Cancer" sollen zur Erreichung dieser Ziele beitragen. Für das Jahr 2024 stellt die EU-Kommission einen Gesamtbetrag von ca. 119 Mio. € für alle Calls dieser Mission zur Verfügung.

Dieser zweiteilge Workshop rückt ausgewählte Ausschreibunge der EU-Mission "Cancer" in den Fokus und lädt WissenschaftlerInnen universitärer und außeruniversitärer Forschungseinrichtungen sowie forschungstreibende Unternehmen und andere Stakeholder zur Teilnahme ein. Die Veranstaltung richtet sich dabei an bayerische, israelische sowie weitere europäische Akteure und möchte diesen neue Kooperations- und Netzwerkmöglichkeiten offerieren. Die Organisation und Moderation der Workshopreihe erfolgt durch Expertinnen der Bayerischen Forschungsallianz (BayFOR) und des Israel-Europe R&I Directorate (ISERD).

TeilnehmerInenn sind dazu eingeladen, einen der folgenden Workshops auszuwählen. Die beiden Workshops finden parallel statt:

Workshop 1: HORIZON-MISS-2024-CANCER-01-03: Accessible and affordable risk predictor tests to advance early detection of heritable cancers in European regions (Draft Version - die endgültige Version des Arbeitsprogramms 2024 wird voraussichtlich Ende März 2024 veröffentlicht.)

Workshop 2: HORIZON-MISS-2024-CANCER-01-05: Improving the understanding and management of late-effects in adolescents and young adults (AYA) with cancer (Draft Version - die endgültige Version des Arbeitsprogramms 2024 wird voraussichtlich Ende März 2024 veröffentlicht.)

Die Veranstaltung wird sich unter anderem mit folgenden Fragen auseinandersetzen: Was sind die Zielsetzungender EU-Mission "Cancer"? Wie verfasst man einen überzeugenden HEU-Antrag? Wie bildet man ein wettbewerbsfähiges Konsortium? Was umfasst die Rolle eines Koordinators für ein EU-Projekt? Wie entwirft man einen One-pager und was ist für die Phase der Antragsausarbeitung wichtig? Diese und weitere Fragen sind Gegenstand dieser Workshopsreihe zur EU-Mission "Cancer".

Bitte beachten Sie: Die Veranstaltung ist kostenfrei. Um einen effizienten Austausch in den Breakout-Sessions zu gewährleisten, ist die Anzahl der Teilnehmenden jedoch limitiert. TeilnehmerInnen sind dazu eingeladen, die eigene Expertise und Bezug zur gewählten Ausschreibung in einem kurzen Pitch (max. 3 min / 3 Slides) zur präsentieren.

Anmeldung: Bitte registrieren Sie sich per Email an abelmann[a]bayfor.org und geben Sie dabei Ihre Präferenz bezüglich der beiden Workshops an. 

Die Agenda finden Sie hier.

Datum und Zeit:
11. und 14. März 2024, jeweils um 10:00-11:45 (CET)| 11:00-12:45 (IDT).

Ort der Veranstaltung:
Die Veranstaltung findet online via Webex statt. Den Einladungslink erhalten Sie nach der Anmeldung.

Sprache:
Englisch

Teilnahmegebühr und Anmeldung:
Die Veranstaltung ist kostenfrei. Die Anmeldung erfolgt per Email an abelmann(a)bayfor.org.

Kontakt in der BayFOR

Dr. Anna Abelmann-Brockmann
Scienific Coordinator Bavaria-Israel
Scientific Coordination Office Bavaria-Israel
Phone: +49 89 9901888-166
E-Mail: abelmann@bayfor.org

Schnell zum Ziel

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur