Internationale Wissenschaftskooperation

Bayern pflegt einen institutionalisierten Austausch und Kontakt auch zu Ländern und Regionen außerhalb Europas, die ähnlich gelagerte Interessen im Bereich Forschung und Innovation verfolgen. Die BayFOR ist im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung für die Pflege bilateraler Zusammenarbeit im wissenschaftlich-technischen Bereich mit Québec, Alberta und Israel zuständig. Darüber hinaus betreut die BayFOR im Auftrag der Bayerischen Staatsregierung die wissenschaftlichen Aktivitäten im Netzwerk der sechs Partnerregionen Bayerns (Regional Leaders Summit, RLS) – die Partnerregionen sind: Oberösterreich, Shandong (VR China), Westkap (Südafrika), São Paulo (Brasilien), Georgia (USA) und Québec (Kanada).

Die Wissenschaftliche Koordinierungsstelle (WKS) der BayFOR ist Anlaufstelle für Wissenschaftler und Unternehmen aus Bayern, die mit diesen Ländern und Regionen ein Forschungs- und Innovationsvorhaben realisieren möchten. 

In der Wissenschaftlichen Koordinierungsstelle werden länderspezifisch folgende Aufgaben wahrgenommen:

  • Betreuung von internationalen Kooperationsprojekten in Forschung und Innovation
  • Wissenschaftliche, administrative und finanzielle Unterstützung (Mobilitätsbeihilfen) für bilaterale Projekte, von der Idee bis zur Umsetzung
  • Vernetzungsaktivitäten zwischen den verschiedenen Forschungs- und Innovationsakteuren, beispielsweise durch die Begleitung von Delegationsreisen
  • Projektbezogener Aufbau von multilateralen F&I-Konsortien

News aus der WKS

9. Regierungschefkonferenz 2018 in Québec Stadt

Vom 16. bis 18. Mai 2018 fand die 9. Regierungschefkonferenz in Québec statt. Inhaltlicher Schwerpunkt der diesjährigen Regierungschefkonferenz
war das Thema "Energiewende: Auf dem Weg zu einer emissionsarmen Wirtschaft". In den Rahmen der Konferenz eingebunden waren Aktivitäten aller vier Wissenschaftsthemen von RLS-Sciences: Digitalisierung, Aerospace, Kleinst-Satelliten und Energie.
Lesen Sie mehr hier


33. Deutsch-Kanadische Atlantikbrücke 2018 in München

Während der deutsch-kanadischen Atlantikbrücke-Konferenz vom 28.-29.01.2018 konnten sich die Teilnehmer zu wirtschafts- und sicherheitspolitischen Themen beraten und zu Aspekten wie Immigration, Digitalisierung und Innovation austauschen. Auch für den deutsch-kanadischen Wissenschaftsbereich war die Atlantikbrücke Plattform für zukünftige Zusammenarbeit. Dazu unterzeichnete das kanadische National Research Council mit der BayFOR ein „Memorandum of Understanding“ für gemeinsame Forschungsvorhaben zwischen Kanada und Bayern.
Lesen Sie mehr hier.

Quelle: Atlantik-Brücke


Förderung bayerischer Kleinst-Satelliten in RLS-Sciences

Am 4. Oktober 2017 überreichte die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner einen Bescheid an das Zentrum für Telematik (ZfT) in Würzburg zur Förderung bayerischer Kleinst-Satelliten für die wissenschaftliche Nutzung. Unterstützt wird dabei ein Verbund aus drei Satelliten unter dem Titel „TOM“ (Telematics earth Observation Mission), der von Prof. Schilling, Zentrum für Telematik (ZfT), geleitet wird. Die Satelliten in TOM werden später eingebunden in ein internationales wissenschaftliches Netzwerk von Kleinst-Satelliten. Dieses, während des „Regional Leaders' Summit“ der bayerischen Partnerregionen im Juli 2016 initiierte, Projekt wird der Erdbeobachtung vor allem in den Umweltwissenschaften dienen. Neben Akteuren aus Bayern engagieren sich die Partnerregionen Québec (Kanada), São Paulo (Brasilien), Shandong (China), Oberösterreich (Österreich) und Western Cape (Südafrika) mit weiteren Kleinst-Satelliten und ihrer individuellen Expertise.



 
Förderurkundenübergabe: v.l.n.r. Daniel Eck, Geschäftsführer ZfT, Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, Prof. Klaus Schilling, Vorstand ZfT; Quelle: Zentrum für Telematik ZfT


Vergangene Aktivitäten


Ihre Ansprechpartnerin

Frau Dr. Florence Gauzy

E-Mail:
Internet: http://www.bayfor.org

Seite drucken top