EUREKA Eurostars

EUREKA Eurostars ist eine europäische Förderinitiative für innovative, kleine und mittelständische Unternehmen (KMU). Die Förderung unterstützt die Entwicklung eines innovativen Produktes, Verfahrens oder einer Dienstleistung, mit dem Ziel, die Ergebnisse nach Abschluss des Projektes zu kommerzialisieren.

Das Förderprogramm EUREKA Eurostars 3

EUREKA ist eine europäische Initiative für marktnahe Forschung und Entwicklung. Die Initiative unterstützt und begleitet Unternehmen und wissenschaftliche Einrichtungen bei der Umsetzung grenzüberschreitender und marktorientierter Forschungskooperationen zu innovativen Themen. EUREKA Eurostars, ein Förderprogramm für innovative KMUs, ist ein gemeinsames Förderprogramm von EUREKA und der Europäischen Kommission. Der Ansprechpartner für die europäische Forschungsinitiative EUREKA in Deutschland ist im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) das EUREKA-Büro im DLR Projektträger.

Das zentrale Ziel von Eurostars ist es, die europäische Zusammenarbeit von kleinen und mittständischen Unternehmen (KMU) in Forschungs- und Entwicklungsprojekten zu unterstützen. Eurostars-Projekte sind technologieoffen und dienen zivilen Zwecken. Nach dem sogenannten „Bottom-up-Prinzip“ können die Projektinhalte von den teilnehmenden Partnern frei bestimmt werden. Allerdings ist ein Technology Readiness Level (TRL) 6 Voraussetzung. Die Bewerbung für EUREKA Eurostars erfolgt über ein zentrales Antragsverfahren, wird durch internationale Gutachter*innen geprüft und verläuft nach einem einheitlichen Zeitplan. Das BMBF hat im August 2021 eine Richtlinie zur Förderung von Projekten im Programm EUREKA Eurostars 3 veröffentlicht.

Zielgruppen

Das Programm EUREKA Eurostars 3 richtet sich an innovative KMU. Das sind KMU, gemäß Definition der EU, die in internationalen Projektkooperationen ein Produkt, Verfahren oder eine Dienstleistung entwickeln. Auch Forschungsinstitute oder Großunternehmen können sich als Partner beteiligen. Forschungsinstitute in Deutschland erhalten allerdings nur dann eine Förderung, wenn ein deutsches KMU beteiligt ist. Für die genaue Definition von „KMU“ besuchen Sie bitte die Website der EU-Kommission.

Teilnahmebedingungen

Die Teilnahmebedingungen für ein Eurostars-3-Projekt sind wie folgt:

  • Der federführende Partner des Konsortiums ist ein innovatives KMU aus einem Eurostars-Mitgliedsland;
  • Das Konsortium besteht aus mindestens zwei voneinander unabhängigen Projektpartnern;
  • Maximale Projektlaufzeit: 3 Jahre;
  • Markteinführung: bis 2 Jahre nach Projektabschluss;
  • Wirtschaftliche Verwertungsinteressen und ethische Aspekte spielen bei der Beurteilung des Antrags eine wichtige Rolle.

Für detaillierte Informationen zu den Teilnahmebedingungen siehe die Eurostars-Website.

Die Förderungbedingungen von Eurostars 3 in Deutschland (sogenannte nationale Kriterien) sind wie folgt:

  • Klinische Studien werden nicht gefördert;
  • Es können nur Forschung- und Entwicklungsaktivitäten bis zur Technologiereife-Stufe 6 gefördert werden;
  • Für die Berechnung der Kosten nutzen Sie bitte das Online-Tool des DLR. Reichen Sie die Berechnung zusammen mit dem Eurostars-Antrag ein;
  • Nationale Anträge müssen innerhalb von zwei Wochen nach Aufforderung durch das DLR eingereicht werden. Diese Aufforderung wird verschickt, wenn Ihr Antrag positiv bewertet wurde und die Finanzierung Ihres Projekts gesichert ist.

Budget

  • Mind. 50 % der gesamten Projektkosten (ohne Unteraufträge) müssen die KMUs aus den beteiligten Eurostars-Ländern gemeinsam tragen;
  • Auf kein teilnehmendes Land und auf keinen Teilnehmer dürfen mehr als 70 % der Projektkosten entfallen.
  • Deutsche Projektpartner erhalten zusammen eine Förderung von maximal 500 000 Euro.

Antragsverfahren für Eurostars 3

  • Die Einreichung des internationalen Eurostars-3-Antrags erfolgt ausschließlich elektronisch und unkompliziert über die EUREKA-Network-Website.

Zeitplan

Bei EUREKA Eurostars 3 handelt es sich um ein schnelles Verfahren und eine zügige internationale Begutachtung. Im Idealfall dauert es ab dem Stichtag nur ca. sieben Monate bis zum Projektstart:

Stichtage/Fristen:

Nächster Stichtag zur Einreichung von Förderanträgen:

  • Dritter Stichtag: 15. September 2022 (14:00 Uhr)

Sie haben eine Idee für ein EUREKA-Eurostars-Projekt? Brauchen Sie ein Projektpartner dafür? Kontaktieren Sie jetzt die KMU-Beratung der BayFOR:

Dipl.-Jur. Natalia García Mozo

Natalia García Mozo
Bereichsleiterin KMU-Beratung
Telefon: +49 89 9901888-171
E-Mail: mozo@no-spam-pleasebayfor.org

Derzeit zählen 41 Länder und die Europäische Kommission zu den Vollmitgliedern: Neben allen Mitgliedsländern der Europäischen Union sind dies Albanien, Bosnien-Herzegovina, Island, Israel, Monaco, Montenegro, Republik Nordmazedonien, Norwegen, San Marino, Schweiz, Serbien, Ukraine, Türkei und Vereinigtes Königreich. Die Republik Korea ist Partnerland; Kanada, Singapur und Südafrika haben den assoziierten Status.

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur