KMU-Förderung der EU

Kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) machen europaweit 99,8 Prozent aller Unternehmen aus. In 2018 gab es in Europa (EU-28) über 25 Millionen KMU), von denen 93 Prozent Mikro-Unternehmen waren (Unternehmen mit weniger als 10 Angestellten). Laut dem „SME Performance Review“ der EU-Kommission, haben KMU von 2016 bis 2018 einen deutlich stärkeren Beitrag zum Wachstum beigetragen als in den Jahren zuvor (von 2013 bis 2018). Dieser Anstieg ist fast ausschließlich auf die Mikro-Unternehmen zurückzuführen. Fast 50 Prozent der KMU in der EU haben von 2014 bis 2016 ihren Schwerpunkt auf Innovationen gelegt.

KMU sind die Antriebskraft, um wirtschaftliches Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen anzukurbeln. Darüber hinaus gelten KMU bei der Europäischen Kommission als Innovationsmotor, als diejenigen, die Forschungsergebnisse schnell in marktfähige und wettbewerbsfähige Produkte überführen können. Deshalb ist die KMU-Förderung ein wichtiger Baustein der europäischen Mittelstandspolitik.

KMU-Förderung unter Horizon Europe

Im Rahmen des neuen EU-Förderprogramms für Forschung und Innovation, Horizon Europe, nimmt die KMU-Förderung einen besonderen Stellenwert ein. Fast 50 Prozent des Programmbudgets ist für marktnahe Aktivitäten sowie für die Beteiligung von Industrie und KMU vorgesehen. In der Säule 2 „Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit Europas“ sieht die EU insgesamt 53,5 Milliarden Euro für Forschungsprojekte vor, in denen Unternehmen eine wesentliche Rolle für die Kommerzialisierung der Projektergebnisse spielen. Von den 13,6 Milliarden Euro der Säule 3 „Innovative Europe“ stehen 10,1 Milliarden Euro für die Vermarktung der besten innovativen Ideen zur Verfügung (siehe auch weiter unten European Innovation Council (EIC)). Die Förderinstrumente unter dem EIC decken die ganze Innovationskette ab - von der Grundlagenforschung über die Herstellung bis hin zur Marktreife des Produktes. Zielgruppe sind hochinnovative KMU, darunter auch Start-ups oder Scale-ups. Sie können teilweise auch als einzelne Antragssteller eine Förderung erhalten.

European Innovation Council (EIC)

Nach einer zweijährigen Pilot-Phase hat der European Innovation Council (EIC) unter Horizon Europe nun ein eigenes Arbeitsprogramm. Der EIC soll dafür sorgen, dass durch Europas Forschungsaktivitäten und Innovationen neue Unternehmen entstehen, die rasch in größerem Maßstab agieren können (Scale-ups). In ihm sind die bisherigen spezifischen Förderinstrumente für risikoreiche, visionäre und bahnbrechende Ideen von der Grundlagenforschung bis hin zur Kommerzialisierung nun zusammengefasst. Dazu gehört zum Beispiel auch der „EIC Accelerator“. Er richtet sich an KMU mit Wachstumspotenzial, die langfristig innovative und riskanten Ideen mit europäischem Mehrwert verfolgen und bereits über Markterfahrung verfügen.

KMU-Förderung außerhalb Horizon Europe

Außerhalb Horizon Europe bieten weitere KMU-Förderprogramme wie beispielsweise EUREKA Eurostars, LIFE-Programm oder das „Cascade funding“ zahlreiche Möglichkeiten, an transnationalen Kooperationsvorhaben teilzunehmen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Programmen der KMU-Förderung:

Die unten genannten nationalen und europäischen Programme richten sich entweder ausschließlich an KMU oder sind so aufgebaut, dass sie für KMU besonders gut geeignet sind.

  • European Innovation Council (EIC) Pilot

    European Innovation Council (EIC) Pilot

    Programm zur Förderung von langfristig innovativen und riskanten Ideen mit europäischem Mehrwert. Es fasst die KMU-Förderung unter Horizon 2020 in einer Pilotphase seit Juni 2019 bis Ende 2020 zusammen.

  • EIC Accelerator Pilot

    EIC Accelerator Pilot

    Der EiC Accelerator Pilot ist Teil des EIC Pilot und der Nachfolger des KMU-Instruments Phase 2. Er unterstützt KMU mit Wachstumspotential dabei, konkrete und hochriskante Innovationen zur Marktreife zu entwickeln.

  • EIC Pathfinder Pilot

    EIC Pathfinder Pilot

    Programm zur langfristigen Umsetzung radikal neuer Technologiekonzepte. Er vereint als Teil des EIC Pilot die Förderprogramme FET Open (Entwicklung neuartiger Ideen) und FET Proactive (Aufbau neu aufkommender Themen und Forschungslandschaften).

  • Fast Track to Innovation

    Fast Track to Innovation

    Programm für industriestarke Konsortien, um hochinnovative Ideen, die sich bereits in einer fortgeschrittenen Entwicklungsphase befinden, in marktreife Produkte zu überführen. Es ist Teil des EIC.

  • EUREKA Eurostars

    EUREKA Eurostars

    EUREKA ist eine europäische Initiative für anwendungsorientierte Forschung. EUREKA Eurostars ist ein gemeinsames Förderprogramm von EUREKA. Eurostars-Projekte sind technologieoffen und zielen auf die Entwicklung eines innovativen Produktes, Verfahrens oder einer Dienstleistung ab.

  • Erasmus für Jungunternehmer

    Erasmus für Jungunternehmer

    Programm zur Förderung des Erfahrungsaustausches von Jungunternehmer mit Unternehmern aus anderen Ländern.

  • IraSME

    IraSME

    Programm zu Untersützung bei der Partnersuche für die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

  • Connecting Europe Facility (CEF)

    Connecting Europe Facility (CEF)

    Die „Connecting Europe Facility” – kurz CEF – ist ein Infrastruktur-Förderprogramm der EU. Gefördert werden Maßnahmen zum transeuropäischen Netzausbau in den drei Bereichen „CEF Energie“, „CEF Telekommunikation“ und „CEF Verkehr“.

Unterstützung durch die BayFOR

Sie sind ein bayerisches KMU und an nationalen und europäischen Fördermitteln für Ihr Unternehmen interessiert, wissen aber nicht, welches Programm zu Ihrem Projekt passt? Sie suchen Partner für transnationale Kooperationen? Sie haben Fragen zum zeitlichen Aufwand und den damit verbunden Kosten für Fördermittelanträge oder brauchen Unterstützung bei der Antragstellung? Dann vereinbaren Sie mit uns einen kostenlosen Beratungstermin!

Dipl.-Jur. Natalia García Mozo

Natalia García Mozo
Bereichsleiterin KMU-Beratung
Telefon: +49 (0)89 9901888-171
E-Mail: mozo@no-spam-pleasebayfor.org

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Ausschreibung INNOWWIDE

Ausschreibung INNOWWIDE

INNOWWIDE verfolgt das Ziel, hochinnovativen KMU den Marktzugang in neue, außereuropäische Märkte zu erleichtern.

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur