KMU-Förderung der EU

Laut dem Europäischen Parlament erwirtschafteten im Jahr 2015 knapp 90 Millionen Mitarbeiter in fast 23 Millionen kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) einen Mehrwert von 3,9 Milliarden Euro in Europa. KMU sind die Antriebskraft, um wirtschaftliches Wachstum und die Schaffung von Arbeitsplätzen anzukurbeln. Darüber hinaus gelten KMU bei der Europäischen Kommission als Innovationsmotor, als diejenigen, die Forschungsergebnisse schnell in marktfähige und wettbewerbsfähige Produkte überführen können. Deshalb ist die KMU-Förderung ein wichtiger Baustein der europäischen Mittelstandspolitik.

KMU-Förderung unter Horizon 2020

Die KMU-Förderung nimmt in Horizon 2020 einen besonderen Stellenwert ein. Insbesondere die Förderschiene „Führende Rolle bei grundlegenden und industriellen Technologien“ (LEIT unter der Horizon-2020-Säule 2) und die Horizon-2020-Säule 3 „Gesellschaftliche Herausforderungen“ bieten gute Chancen für KMU an.

European Innovation Council (EIC)

Alle spezifischen Ausschreibungen und Instrumente für die KMU-Förderung unter Horizon 2020 sind in einer Pilotphase seit Juni 2019 bis Ende 2020 im sogenannten „European Innovation Council Pilot“ (EIC) zusammengefasst. Dazu gehört zum Beispiel das bisherige KMU-Instrument, das sich nun „EIC Accelerator Pilot“ nennt. Das EIC soll dafür sorgen, dass sich aus Europas wissenschaftlichen Erfindungen und Innovationen Unternehmen entwickeln, die rascher in größerem Maßstab agieren können (Scaling-up). Der Accelerator Pilot im EIC richtet sich an KMU mit Wachstumspotenzial, die langfristig innovative und riskanten Ideen mit europäischem Mehrwert verfolgen und bereits über Markterfahrung verfügen.

KMU-Förderung außerhalb Horizon 2020

Die KMU-Förderung außerhalb Horizon 2020, wie beispielsweise EUREKA Eurostars, LIFE-Programm oder IraSME, bietet KMU zahlreiche Alternativen und Chancen, an transnationalen Kooperationsvorhaben teilzunehmen.

Weitere Informationen zu den einzelnen Programmen der KMU-Förderung:

Die unten genannten nationalen und europäischen Programme richten sich entweder ausschließlich an KMU oder sind so aufgebaut, dass sie für KMU besonders gut geeignet sind.

  • European Innovation Council (EIC) Pilot

    European Innovation Council (EIC) Pilot

    Programm zur Förderung von langfristig innovativen und riskanten Ideen mit europäischem Mehrwert. Es fasst die KMU-Förderung unter Horizon 2020 in einer Pilotphase seit Juni 2019 bis Ende 2020 zusammen.

  • EIC Accelerator Pilot

    EIC Accelerator Pilot

    Der EiC Accelerator Pilot ist Teil des EIC Pilot und der Nachfolger des KMU-Instruments Phase 2. Er unterstützt KMU mit Wachstumspotential dabei, konkrete und hochriskante Innovationen zur Marktreife zu entwickeln.

  • EIC Pathfinder Pilot

    EIC Pathfinder Pilot

    Programm zur langfristigen Umsetzung radikal neuer Technologiekonzepte. Er vereint als Teil des EIC Pilot die Förderprogramme FET Open (Entwicklung neuartiger Ideen) und FET Proactive (Aufbau neu aufkommender Themen und Forschungslandschaften).

  • Fast Track to Innovation

    Fast Track to Innovation

    Programm für industriestarke Konsortien, um hochinnovative Ideen, die sich bereits in einer fortgeschrittenen Entwicklungsphase befinden, in marktreife Produkte zu überführen. Es ist Teil des EIC.

  • EUREKA Eurostars

    EUREKA Eurostars

    EUREKA ist eine europäische Initiative für anwendungsorientierte Forschung. EUREKA Eurostars ist ein gemeinsames Förderprogramm von EUREKA. Eurostars-Projekte sind technologieoffen und zielen auf die Entwicklung eines innovativen Produktes, Verfahrens oder einer Dienstleistung ab.

  • Erasmus für Jungunternehmer

    Erasmus für Jungunternehmer

    Programm zur Förderung des Erfahrungsaustausches von Jungunternehmer mit Unternehmern aus anderen Ländern.

  • IraSME

    IraSME

    Programm zu Untersützung bei der Partnersuche für die Durchführung von Forschungs- und Entwicklungsprojekten.

  • Connecting Europe Facility (CEF)

    Connecting Europe Facility (CEF)

    Die „Connecting Europe Facility” – kurz CEF – ist ein Infrastruktur-Förderprogramm der EU. Gefördert werden Maßnahmen zum transeuropäischen Netzausbau in den drei Bereichen „CEF Energie“, „CEF Telekommunikation“ und „CEF Verkehr“.

  • KMU-Instrument

    KMU-Instrument

    Der EIC Accelerator Pilot ist der Nachfolger des KMU-Instruments Phase 2. Der letzte Stichtag des KMU-Instruments war der 9. Oktober 2019.

Unterstützung durch die BayFOR

Sie sind ein bayerisches KMU und an nationalen und europäischen Fördermitteln für Ihr Unternehmen interessiert, wissen aber nicht, welches Programm zu Ihrem Projekt passt? Sie suchen Partner für transnationale Kooperationen? Sie haben Fragen zum zeitlichen Aufwand und den damit verbunden Kosten für Fördermittelanträge oder brauchen Unterstützung bei der Antragstellung? Dann vereinbaren Sie mit uns einen kostenlosen Beratungstermin!

Dipl.-Jur. Natalia García Mozo

Natalia García Mozo
Bereichsleiterin KMU-Beratung
Telefon: +49 (0)89 9901888-171
E-Mail: mozo@no-spam-pleasebayfor.org

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Ausschreibung INNOWWIDE

Ausschreibung INNOWWIDE

INNOWWIDE verfolgt das Ziel, hochinnovativen KMU den Marktzugang in neue, außereuropäische Märkte zu erleichtern.

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur