Konfliktmanagement im Projekt

Konfliktmanagement im Projekt

Zum Projektmanagement zählen nicht nur die reibungslose administrative Abwicklung und die finanzielle Steuerung des Projekts, sondern auch das Konfliktmanagement: Wo Menschen zusammentreffen, sind Konflikte nicht weit. Dies gilt auch für internationale Forschungs- und Innovationsprojekte. Oft lernen sich Projektteilnehmer erst beim Kick-off-Meeting persönlich kennen und müssen dann über einen längeren Zeitraum erfolgreich zusammenarbeiten. Doch unterschiedliche kulturelle Hintergründe, Erwartungen und Arbeitsweisen führen dazu, dass es früher oder später zu Meinungsverschiedenheiten kommen kann.

Vorteile einer Mediation

Aufgabe des Projektleiters bzw. Koordinators ist es, die Konflikte zwischen den Teammitgliedern zu lösen bzw. für einen angemessenen Interessenausgleich zu sorgen. Bleibt seine Konfliktklärung erfolglos, lohnt sich das Hinzuziehen eines neutralen Dritten. Viele Projektleiter greifen im Konfliktmanagement deshalb auf einen ausgebildeten Mediator zurück. Er ist unparteiisch und dafür geschult, mittels eines strukturierten, ergebnisoffenen Verfahrens die Parteien an den Verhandlungstisch zu bekommen. Sein Ziel ist nicht, einen Schiedsspruch zu fällen, sondern rasch ein konstruktives, lösungs- und zielorientiertes Weiterarbeiten zu ermöglichen und somit eine juristische Konfliktlösung zu vermeiden.

Professionelles Konfliktmanagement durch die BayFOR

Viele Konsortialverträge europäischer Projekte sehen bei Konflikten eine außergerichtliche Einigung (Alternative Dispute Resolution – ADR, Seite 37) vor. Kommt es im EU-Projekt zu einem Konflikt, stellen wir den Parteien auf Wunsch kostengünstig einen Mediator zur Seite. Dieser ist fachlich kompetent und darüber hinaus bestens vertraut mit dem „Innenleben“ von EU-Projekten und deren interkulturellem Umfeld. In einem vertrauensvollen und offenen Gespräch fördert der Mediator die Kommunikation und sucht mit den Konfliktparteien eine Lösung, die zum Ziel hat, möglichst allen Interessen gerecht zu werden.

Diese Dienstleistung im Rahmen des Konfliktmanagements können alle bayerischen Universitäten, Hochschulen für angewandte Wissenschaften und kleine bzw. mittlere Unternehmen in Anspruch nehmen.

Kontakt in der BayFOR:

Thomas Eigner, Dip.-Wirt.-Ing./Business Coach (IHK)/ Master of Mediation

Thomas Eigner, Dip.-Wirt.-Ing./Business Coach (IHK)/ Master of Mediation
Bereichsleiter Administration
Tel.: +49 (0)89 990 1888-103
E-Mail: eigner@bayfor.org

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur