Umfassende Beratung zu EU-Fördermitteln für Forschung und Innovation

Fördermittelberatung

Wir vernetzen bayerische Akteure aus Wissenschaft und Wirtschaft auf europäischer Ebene und unterstützen sie mit einer kostenlosen Beratung beim Einwerben von EU-Fördergeldern für Forschungs- und Innovationsprojekte. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem europäischen Rahmenprogramm für Forschung und Innovation „Horizon 2020“. Im Vordergrund der Beratung stehen unter anderem folgende Fragen:

  • Welches Programm passt zu Ihrem Projektvorhaben?
    Horizon 2020 ist mit einem Budget von rund 80 Mrd. Euro, verteilt auf sieben Jahre, das größte Förderprogramme für Forschung und Innovation weltweit und deckt das gesamte Spektrum wissenschaftlicher Disziplinen ab. Entsprechend vielfältig sind die Möglichkeiten für Antragsteller. Daneben gibt es jedoch zahlreiche weitere, kleinere Förderprogramme, die für eine Projektidee unter Umständen besser geeignet sind.
    Unsere wissenschaftlichen Referenten können Ihre Projektidee einordnen und beraten ausführlich zu den verschiedenen Optionen. So finden Sie das für Ihr Vorhaben am besten geeignete Förderprogramm und steigern Ihre Erfolgsaussichten.
  • Welche Ausschreibungen sind für Ihr Thema besonders interessant?
    Wir helfen Ihnen, die für Ihr Projekt optimalen Ausschreibungen zu identifizieren (Call Matching) und unterstützen Sie dabei, Ihre Projektidee so zu formulieren und ggf. auch anzupassen, dass sie die ausschreibungsspezifischen Anforderungen erfüllt.
  • Wie sehen die formalen Vorgaben aus?
    Wer kann einen Antrag stellen? Wie hoch ist die Förderquote? Welche Kapitel muss ein Antrag enthalten? Gibt es Budgetgrenzen?  Wird eine Ko-Finanzierung benötigt? Antworten auf diese und weitere Fragen erhalten Sie von uns im Zuge einer Fördermittelberatung. In einem weiteren Schritt unterstützen wir Sie gerne beim Verfassen des Antrags.
  • Wie muss ein Konsortium aufgebaut sein, um eine realistische Förderchance zu haben?
    Zur optimalen Bewältigung der in einer Ausschreibung genannten Aufgaben ist ein passend zusammengestelltes Konsortium unerlässlich und damit ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Evaluierung des Antrags. Dabei sind, je nach Ausschreibung, unterschiedliche Parameter zu beachten, die vom Typus der Projektpartner über ihre spezifischen Kompetenzen bis hin zu ihrer geografischen Verankerung und der generellen Größe des Konsortiums reichen. Wir beraten Sie zur Zusammenstellung eines schlagkräftigen Konsortiums.
  • Wo finde ich geeignete Projektpartner?
    Wir informieren Sie über die verschiedenen Möglichkeiten, gezielt einzelne internationale Partner für aktuelle Projekte zu finden oder aber sich mittelfristig ein gutes Netzwerk aus potenziellen Kooperationspartnern aufzubauen. Wir unterstützen Sie auch gerne bei der aktiven Suche nach (internationalen) Projektpartnern.
  • Wo bieten sich besonders gute Chancen für kleine und mittlere Unternehmen oder Hochschulen für angewandte Wissenschaften?
    Renommierte Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen und die Großindustrie tun sich meist etwas leichter mit der Antragstellung. Doch auch für andere Akteure, die nicht zwingend über deren Erfahrung und/oder Personalressourcen verfügen, gibt es Programme bzw. Programmlinien, in denen sie gut aufgehoben sind. Bei deren Identifizierung helfen Ihnen unsere Mitarbeiter gerne. Hier finden Sie beispielsweise eine Übersicht über Förderprogramme, die sich besonders gut für KMU eignen.

Sie planen ein Forschungs- oder Innovationsprojekt, haben aber noch keine Finanzierung dafür? Verwirklichen Sie Ihre Idee und bringen Sie bayerische Spitzenforschung auf EU-Ebene! Kontaktieren Sie unsere wissenschaftlichen Referenten für spezifische Informationen zu einzelnen Fachrichtungen:

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur