Projekt IMAGEEN

Beendetes Projekt (Laufzeit: 01.04.2013 - 31.12.2014)


Wissenstransfer-Initiative IMAGEEN

Das Projekt IMAGEEN ist eine Aktivität im Rahmen des Enterprise Europe Network (EEN). Ziel ist es, kleine und mittlere Unternehmen (KMU) aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie durch Schulungen und Workshops zu motivieren, ihre Produkte umweltbewusster zu gestalten.

Laut der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen werden weltweit jedes Jahr ca. 1,3 Milliarden Tonnen Nahrungsmittel vergeudet. Hinzu kommt der verschwenderische Einsatz von Ressourcen wie Wasser, Agrarflächen, Energie, Arbeitskraft und Kapital sowie hohe Treibhausgas-Emissionen. Ein möglicher Lösungsansatz dafür ist die umweltgerechte Gestaltung von Produkten, auch Ökodesign genannt. Richtlinien zum Ökodesign betreffen nicht nur die Herstellung, sondern den gesamten Lebenszyklus der Ware. Dieser beinhaltet die Rohstoffgewinnung und die verwendeten Materialien, die Herstellung sowie den Transport der Waren, die Nutzung, aber auch die Entsorgung des Produktes. Laut EU können Unternehmen durchschnittlich 80 Prozent des Einflusses, den ein Produkt über seinen Lebenszyklus hinweg auf die Umwelt nimmt, bereits bei der Produktplanung und dem Produktdesign bestimmen.

Diese Vorteile eines vorausschauenden Produktdesigns möchte IMAGEEN nutzen. Durch Workshops, Beratungen und internationale Veranstaltungen hat sich die Wissenstransfer-Initiative die Aufgabe gestellt, die Lebensmittel- und Getränkeindustrie für das Thema Ökodesign zu sensibilisieren und die hohen Umweltstandards aus Deutschland und Italien in die übrigen beteiligten Länder zu transferieren. Damit unterstützt IMAGEEN die Europa-2020-Strategie, mit der sich die EU dazu verpflichtet hat, Nachhaltigkeit zu fördern und Ressourcen zu schonen.

Des Weiteren verfolgt IMAGEEN das Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit von KMU aus der Lebensmittel- und Getränkeindustrie zu erhalten. Denn diese sehen sich zunehmend gesteigerten Umweltschutzanforderungen gegenüber. Durch die Einhaltung von Umweltschutz-Direktiven sind sie in der Lage, einen größeren Markt zu bedienen und ihre Geschäftsfelder zu erweitern. Ökodesign ist somit unerlässlich, um auch auf dem internationalen Markt bestehen zu können und den Ansprüchen von Großkunden Genüge zu leisten. Darüber hinaus sparen KMU zum Beispiel mit einer Verringerung des Energieverbrauchs oder auch mit dem Recycling von Verpackungen Geld. Durch die verbesserte CO2-Bilanz können sie zudem ihr Image in der Öffentlichkeit verbessern.

Seite drucken top
Projekt IMAGEEN