EIT gründet neunte KIC „Culture & Creativity“ und veröffentlicht erste Ausschreibung für die europäische Kultur- und Kreativbranche

08.11.2021
EIC KIC Culture & Creativity

Mit dem Ziel, die Wettbewerbsfähigkeit und das Wachstum der europäischen Kultur- und Kreativwirtschaft zu fördern, hat das „European Institute of Technology“ (EIT) eine neue Innovationspartnerschaft in Form einer „Knowledge and Innovation Community“ (KIC) gestartet. Im neunten KIC „Culture & Creativity“ sollen Akteure aus Bildung, Forschung und Industrie sowie aus der Kultur- und Kreativwirtschaft verstärkt zusammenarbeiten, um die Erholung der Kulturbranche nach dem Corona-Lockdown zu beschleunigen und ungenutzte wirtschaftliche Möglichkeiten in Bereichen wie Architektur, Design und Musik zu erschließen.

2008 hat die EU das European Institute of Technology (EIT) mit dem Ziel ins Leben gerufen, die Innovationskapazität der EU-Mitgliedstaaten und damit das nachhaltige Wirtschaftswachstum in Europa zu steigern. Mit rund 3.000 Partnern aus Industrie, Wissenschaft und Bildung ist es das größte Innovationsökosystem Europas.

Die Wissens- und Innovationsgemeinschaften (Knowledge and Innovation Communities, KICs) des European Institute of Technology (EIT)

Die Umsetzung erfolgt in den sogenannten Wissens- und Innovationsgemeinschaften (Knowledge and Innovation Communities, KICs), in denen alle Akteure eines Innovationsprozesses von der Produktidee über die Herstellung bis hin zur Markteinführung versammelt sind.  Sie schreiben innovationsorientierte Forschungsprojekte aus und unterstützen die Erprobung, Prototypentwicklung und Demonstration, insbesondere in Bereichen von zentralem wirtschaftlichem, ökologischem und gesellschaftlichem Interesse.

Die neun KICs decken folgende Bereiche ab:

  1. Themenfeld "Urbane Mobilität": EIT Urban Mobility
  2. Themenfeld "Mehrwert in der Fertigung": EIT Manufacturing
  3. Themenfeld "Lebensmittel für die Zukunft – Nachhaltige Lebensmittelkette von den Rohstoffen bis zu den Verbrauchern": EIT Food
  4. Themenfeld "Innovation für gesundes Leben und aktives Altern": EIT Health
  5. Themenfeld "Rohstoffe – nachhaltige Erkundung, Gewinnung, Verarbeitung, Verwertung und Substitution": EIT Raw Materials
  6. Themenfeld „Nachhaltige Energie“: KIC InnoEnergy
  7. Themenfeld „Klimawandel - Anpassung und Vermeidung“: Climate-KIC
  8. Themenfeld „Nächste Generation der Informations- und Kommunikationsgesellschaft“: EIT Digital
  9. Themenfeld „Kultur und Kreativität“:  EIT Culture & Creativity

Im Jahr 2026 kommt noch eine zehnte KIC im Bereich „water-related industries“ hinzu.  Für die neunte und zehnte KIC stehen unter Horizon Europe insgesamt rund 300 Millionen Euro zur Verfügung.

Die neue KIC Culture & Creativity

Die finanziellen Mittel für die neunte KIC sollen insbesondere die von der Covid-19-Pandemie stark betroffene Kultur- und Kreativwirtschaft bei ihrer wirtschaftlichen Erholung stärken und deren nachhaltiges Wachstum fördern.
Die Bereiche Kultur & Kreativität gehören zu den führenden Arbeitgebern Europas und haben das Potential, Lösungen für einige der drängendsten sozioökonomischen Probleme der Gesellschaft anzubieten.
Deshalb wird die KIC zur Ausbildung der künftigen Unternehmer des Themenfeldes beitragen und innovative Projekte fördern. Darüber hinaus zielt die neue KIC auf eine verstärkte Integration des Kultur- und Kreativsektors in regionale Entwicklungsstrategien ab.

Erste Ausschreibung der KIC Culture & Creativity

Den Auftakt der neuen KIC bildet der erste, kürzlich eröffnete Call, der sich an KMU, Großunternehmen, Forschungseinrichtungen sowie Städte und Regionen richtet, die in der Kreativwirtschaft tätig sind und ihre Visionen und Projekte zur Förderung von Innovation und nachhaltiger Entwicklung in der Kultur- und Kreativbranche vorlegen wollen.
Die Deadline für die Einreichung eines Projektantrags für diese Ausschreibung ist der 24. März 2022.

Das EIT organisiert im November und Dezember eine Veranstaltungsreihe mit allgemeinen und ausschreibungsspezifischen Informationen.  Interessierte Organisationen sind außerdem eingeladen, sich auf der vorgesehenen Netzwerkplattform zu vernetzen.

Falls Sie bei der Vorbereitung Ihres Antrags Unterstützung brauchen, bitte melden Sie sich gerne bei uns!

Weitere Informationen:
•    Pressemitteilung der Europäischen Kommission zur neuen KIC-Ausschreibung des EIT
•    Info-Seite des EIT zur KIC Culture and Creativity mit Details zur Ausschreibung, Networking-Möglichkeiten sowie kommenden Info-Events

Dr. Philip Pfaller

Dr. Philip Pfaller
Wissenschaftlicher Referent Sozial-, Wirtschafts- & Geisteswissenschaften | Sicherheitsforschung
Tel.: +49 (0)89 9901888-164
E-Mail: pfaller@no-spam-pleasebayfor.org

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur