30 Jahre Partnerschaft Bayern-Québec

2019 feierten Bayern und Québec dreißig Jahre bilaterale Kooperation:
1989 unterzeichneten der damalige Premier von Québec Robert Bourassa und der damalige bayerische Ministerpräsident Max Streibl das erste offizielle Abkommen zur Partnerschaft. Zwischen 1997 und 1999 eröffneten beide Regierungen jeweils Büros im Partnerland. Und 10 Jahre später richtete Bayern schließlich die Wissenschaftliche Koordinierungsstelle (WKS) in der BayFOR zur besonderen Zusammenarbeit mit Québec ein. Insgesamt wurden seitdem mehr als 600 bilaterale Vorhaben in den Bereichen Politik und Verwaltung, Wirtschaft, Wissenschaft und Technologie, Bildung und Jugend sowie Kultur und Gesellschaft gefördert. Zum 30-jährigen Jubiläum unterstützten beide Regierungen ein Jahr lang gegenseitige Besuche und gemeinsame Aktivitäten, an welchen sich die WKS Bayern-Québec/Alberta/International  aktiv beteiligte.
So besuchte auch der bayerische Staatsminister für Wissenschaft und Kunst Bernd Sibler gemeinsam mit neunzehn Universitäts- und Hochschulvertretern aus Bayern im April 2019 die Provinz Québec. Die Delegation erhielt Einblicke in das Québecer Ökosystem für Forschung und Innovation. Staatsminister Sibler unterzeichnete eine neue Kooperationsvereinbarung mit der Forschungsförderungsstiftung von Québec FRQ und gab den Auftakt für eine Workshop-Reihe „Künstliche Intelligenz und die Zukunft der Hochschulen“, die FRQ und BayFOR in Zukunft gemeinsam veranstalten werden.

Dr. phil. Florence Gauzy Krieger

Dr. phil. Florence Gauzy Krieger
Wissenschaftskoordinatorin
Bayern-Québec / Bayern-Alberta / RLS-Sciences
Tel.: +49 89 9901888-180
E-Mail: gauzy@no-spam-pleasebayfor.org

Dieser Beitrag ist Teil des E-Mail-Newsletters Ausgabe Dezember 2019. Zum gesamten Newsletter gelangen Sie hier.

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur