Aktuelle Veranstaltungen

Delegationsreise nach Havanna und Santa Clara in Kuba

25.02.2019

Havanna. Vom 25. Februar bis 2. März nimmt die Bayerische Forschungsallianz an einer Delegationsreise der Universität Bayreuth, einem internationalen Kolloquium und einem Zukunftslabor in Kuba teil. Die BayFOR wird dort über Fördermöglichkeiten für Forschungs- und Innovationsprojekte zwischen bayerischen und kubanischen Akteuren referieren und konkrete Kooperationen ausloten.

Startschuss der Reise ist der Besuch der Universität in Havanna am 25. Februar. Hier knüpft die Bayreuther Delegation Kontakte zu Wissenschaftlern der Universitäten Havanna und Cienfuegos. Um den anwesenden Wissenschaftlern Wege für Kooperationen aufzuzeigen, berät die BayFOR in diesem Rahmen zu europäischen Fördermöglichkeiten für Forschungs- und Innovationsprojekte. Darüber hinaus sind Treffen in der Deutschen Botschaft in Havanna sowie mit Repräsentanten des European External Action Service (EEAS), der diplomatischen Vertretung der EU in Kuba, vorgesehen. Am nächsten Tag folgen interdisziplinäre Arbeitsgruppentreffen zwischen kubanischen und Bayreuther Wissenschaftlern, bei denen die BayFOR mit ihrem Know-How zu Fördermitteln unterstützt.

Am 27. und 28. Februar besucht die Bayreuther Delegation die Universität in Santa Clara. Neben dem Austausch zwischen den Leitungsebenen beider Universitäten finden hier zwei Tage lang thematische Einzeltermine zwischen Wissenschaftlern aus Bayreuth und Santa Clara statt, bevor es am 1. März wieder zurück nach Havanna geht. Dort findet ein Wissenschaftsforum und Marketplace statt, auf dem sich die BayFOR, deutsche Institutionen der Wissenschaftskooperation sowie deutsche und kubanische Hochschulen präsentieren. Teil der Veranstaltung sind Matchmaking und Speed-Datings, um passende Kooperationsmöglichkeiten zu identifizieren. Bereits bestätigte Teilnehmer neben der BayFOR sind der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Max-Planck-Gesellschaft (MPG), die Universitäten Bayreuth, Rostock, Köln, Paderborn, Hannover sowie die Technische Hochschule Köln und die Hochschule Worms. Im Anschluss erfolgt die Eröffnung des Kolloquiums "Humboldts Innovationen" mit Keynote-Vorträgen und einem Roundtable.

Den Abschluss der Reise bildet ein Zukunftslabor am 2. März in Havanna. Das Zukunftslabor setzt sich aus mehreren Kurzpräsentationen aktueller, deutsch-kubanischer Projekte zusammen, beispielsweise Alumni-Netzwerke unterschiedlicher Hochschulen, das Kompetenznetz Deutsch in Lateinamerika und Projekte zu den Themen Biodiversität und Umweltschutz.

Für Interessenten, die Kontakte zu kubanischen Wissenschaftlern knüpfen möchten, um ein Forschungsprojekt erfolgreich auf den Weg zu bringen, bietet die BayFOR den Service an, Informationen und Kontaktdaten zu übermitteln bzw. nach passenden Kooperationspartnern zu suchen. Akteure, die in der Planung ihres Forschungsprojektes schon vorangeschritten sind, sind dazu aufgefordert, eine Projektskizze auszufüllen und bis 21. Februar 2019 an die E-Mail-Adresse ammerl@no-spam-pleasebayfor.org zu schicken. Akteure, die erst am Anfang stehen, können Ihre Informationen formlos ebenfalls bis 21. Februar 2019 an ammerl@no-spam-pleasebayfor.org schicken.

Veranstaltungszeit: 25. Februar bis 2. März 2019

Veranstaltungsorte: Havanna und Santa Clara in Kuba

Fristen: Einreichung der Projektskizze bzw. weiterer Informationen an ammerl@no-spam-pleasebayfor.org bis 21. Februar 2019.

Kontakt:
Dr. Thomas Ammerl
Fachbereichsleiter Umwelt, Energie & Bioökonomie
Telefon : +49 89 9901888-120
E-Mail : ammerl@no-spam-pleasebayfor.org


Zurück zu den Veranstaltungen

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur