Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA)

Die Europäischen Kommission hat die Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen (MSCA) geschaffen, um die länder- und sektorübergreifende Mobilität von WissenschaftlerInnen und F&I-Personal aus Technik und Management zu fördern. MSCA sollen die Attraktivität Europas für Forschende erhöhen und einen starken Pool an europäischen Forschenden und F&I-Personal schaffen. Seit 2014 gehören die MSCA zum Rahmenprogramm für Forschung und Innovation Horizon 2020.
Die EU fördert als MSCA Netzwerke zur Doktorandenausbildung, Forschungsaufenthalte ("Marie-Skłodowska-Curie-Fellowships"), Innovationsanreize durch Personalaustauschprogramme und Kofinanzierung für Mobilitätsprogramme. Wichtig sind der EU dabei die Entstehung und Pflege europäischer und internationaler Partnerschaften zwischen Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Forschungsinfrastrukturen, Unternehmen, Kleinen und Mittleren Unternehmen (KMU) und anderen sozioökonomischen Akteuren. Die Ausschreibungen sind themenoffen ("Bottom-up").

MSCA richten sich an:

  • Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Forschungsinfrastrukturen, Unternehmen, Kleine und Mittlere Unternehmen (KMU) und andere sozioökonomische Akteure.
  • NachwuchswissenschaftlerInnen, DoktorandInnen und erfahrene WissenschaftlerInnen
  • F&I-Personal aus Technik und Management

Weiterführende Informationen finden Sie auf der Seite der Nationalen Kontaktstelle zu den Marie-Skłodowska-Curie-Maßnahmen.

Innovative Training Networks (ITN)

Zu den MSCA gehören die Innovative Training Networks (ITN). ITN sind europäische Netzwerke zur Ausbildung von NachwuchswissenschaftlerInnen. In diesen Netzwerken sollen die jungen WissenschaftlerInnen ihre Kompetenzen international, interdisziplinär und intersektoral erweitern. Besonders wichtig ist der EU hier die Vernetzung sowohl akademischer als auch nicht-akademischer Einrichtungen.

Es gibt drei verschiedene Varianten der ITN mit unterschiedlichen Teilnahmebedingungen:

1.    Die European Training Networks (ETN)
2.    European Industrial Doctorates (EID)
3.    European Joint Doctorates (EJD)

Vorschläge für ITN reicht eine Einrichtung ein, die als Koordinator fungiert. Diese nimmt dann die Bewerbungen einzelner ForscherInnen auf die ausgeschriebenen Positionen an. Weitere Informationen und den aktuellen Bewerbungsaufruf finden Sie hier.

Kontakt in der BayFOR:

MBA Gabriela Blumberger

MBA Gabriela Blumberger
Wissenschaftliche Referentin und Projektmanagerin Informations-/Kommunikationstechnologien | Natur- & Ingenieurwissenschaften
Telefon: +49 (0)89 9901888-132
E-Mail: blumberger@no-spam-pleasebayfor.org

 

 

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur