NoAW

Logo NoAW

Steckbrief

  • Programm: Horizon 2020, Waste (SC5)
  • Laufzeit: 2016-2020
  • Fördersumme: 6,9 Mio. Euro, davon 704.000 Euro für Bayern
  • Koordinator: Institut National de la Recherche Agronomique (Frankreich)
  • Internet: https://noaw2020.eu

Nachhaltige Nutzung von landwirtschaftlichem Abfall

Biomasse aus landwirtschaftlichen Abfall- und Reststoffen verfügt über großes Potenzial, die Gesellschaft mit nachhaltigen, biobasierten Rohstoffen zu versorgen.

Landwirtschaftliche Abfälle können zum Beispiel zu Biomaterialien, Biomolekülen, Biodünger oder Bioenergie weiterverarbeitet werden, wobei der Vergärungsprozess eine zentrale Rolle spielt. Es ist jedoch ein innovativer Ansatz nötig, um diese Umwandlung so zu gestalten, dass dabei keine schädlichen Nebenwirkungen für Boden, Wasser und Luft entstehen. Das EU-Projekt NoAW (Innovative approaches to turn agricultural waste into ecological and economic assets) will einen Beitrag dazu leisten, den Paradigmenwechsel von einer Wegwerfwirtschaft zu einer Kreislaufwirtschaft zu vollziehen. Die 27 europäischen und 5 außereuropäischen Projektpartner arbeiten an einem effektiven, ganzheitlichen Ansatz, um die zunehmenden landwirtschaftlichen Abfälle als Rohstoff in den Wirtschaftskreislauf zu integrieren. Durch effiziente Nutzung von Pflanzen- und Tierresten, die nicht zu Nahrung oder Futter weiterverarbeitet werden können, leistet das Projekt einen großen Beitrag zu einer biobasierten Wirtschaft und ist von direktem Nutzen für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft.

BayFOR@Work

  • Inhaltliche Überprüfung des Projektes
  • Hinweise zur Partnerstruktur
  • Abgleich der Projektidee mit der bayerischen Smart-Specialisation-Strategie
  • Überarbeitung des Kapitels "Dissemination/Communication"

    Kommentar zum Beitrag der BayFOR:

    Dr. Cornelia Stramm

    „Die BayFOR hat uns sehr kompetent beraten und hat immer schnell und flexibel auf unsere Anfragen reagiert. Für NoAW war der Abgleich der Projektidee mit der bayerischen „Smart Specialisation“-Strategie sehr wichtig – gerade im Hinblick darauf und im Hinblick auf die förderpolitischen Ziele der EU haben uns die BayFOR-Mitarbeiter hervorragend unterstützt. Darüber hinaus haben sie uns Hinweise zur Partnerstruktur sowie zur Ausgestaltung des Impact-Teils gegeben, die sehr hilfreich waren.”

    Dr. Cornelia Stramm
    Fraunhofer-Institut für Verfahrenstechnik und Verpackung IVV
    Projektpartner NoAW
    Tel.: +49 (0)8161 491502
    E-Mail: cornelia.stramm@no-spam-pleaseivv.fraunhofer.de

    Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

    Schnell zum Ziel

    Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

    Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur