Kooperationsförderung BayIntAn

BayIntAn

Bayerisches Förderprogramm zur Anbahnung internationaler Forschungskooperationen

Die Kooperationsförderung BayIntAn leistet eine Anbahnungshilfe für internationale Forschungskooperationen, in denen staatliche sowie staatlich geförderte nichtstaatliche bayerische Universitäten und Hochschulen für angewandte Wissenschaften Partner sind. Ziel dieser Unterstützung ist es, den Wissenschafts- und Innovationsstandort Bayern durch eine weitere Internationalisierung der bayerischen Hochschulforschung zu fördern.

Die Bayerische Forschungsallianz wählt aus den beabsichtigten Kooperationsvorhaben - für welche eine Fördersumme von maximal 10.000 Euro beantragt werden kann - die aus ihrer Sicht geeignetsten Vorhaben aus und gewährt in Abhängigkeit von den verfügbaren Haushaltsmitteln eine entsprechende Förderung auf der Basis einer Anteilsfinanzierung. Die Mittel für die Kooperationsförderung BayIntAn stellt das Bayerische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst zur Verfügung.

Für spezifische Regionen stellen auch die Bayerischen Hochschulzentren entsprechende Mittel zur Verfügung. Die Liste dieser Hochschulzentren und die spezifischen Informationen finden Sie hier.

Eine Antragsstellung in BayIntAn ist seit 2017 nur noch über das Online-Antrags-Tool OASys möglich.

Die Stichtage für das Jahr 2020 sind folgende:

Dienstag, 12. November 2019 (Ausschreibung 1 für 2020)
(Bewilligungszeitraum 01.01.2020 bis 31.08.2020)
Dienstag, 10. März 2020 (Ausschreibung 2 für 2020)
(Bewilligungszeitraum 11.03.2020 bis 31.12.2020)
Dienstag, 09. Juni 2020 (Ausschreibung 3 für 2020)
(Bewilligungszeitraum 10.06.2020 bis 31.12.2020)

Wichter Hinweis für die 3. Ausschreibung!
------------------------------------------------------------------------
Liebe Antragstellerin, lieber Antragsteller,

die Corona-Pandemie beeinflusst unser aller Alltagsleben und macht leider auch vor BayIntAn nicht halt. Nichtdestotrotz haben wir uns entschlossen, die 3. Förderrunde wie geplant stattfinden zu lassen, mit einer Einschränkung: eine wesentliche Vorgabe ist nach wie vor, die Maßnahme primär noch in 2020 durchzuführen. Damit dieses Ziel einigermaßen realistisch bleibt, scheint es unter den momentanen Randbedingungen sinnvoll, für diese dritte Runde nur Anträge mit europäischen Partnern zu akzeptieren. Israel würden wir in diesem Falle als europäisches Land einstufen. Andere Ziele kommen nur in Frage, wenn der Antragsteller sich sehr sicher ist, dass die Maßnahme nach Rücksprache mit dem Kooperationspartner in 2020 stattfinden kann (z.B. Südkorea). Auf alle Fälle bitten wir darum, für jeden Antrag in OASys ein formloses pdf-Dokument hochzuladen, aus dem hervorgeht, wie der Antragsteller konkret die Realisierungschancen seines Vorhabens in 2020 einschätzt. Dies gilt für alle Anträge, denn im Moment stecken ja auch noch Länder wie UK oder Russland mittendrin in der Corona-Misere. Hier ist es sicherlich von großem Nutzen, die Einschätzung des Kooperationspartners vor Ort in das erforderliche Dokument mit einzubeziehen.
-------------------------------------------------------------------------

Kontakt

 Für weitere Informationen beziehungsweise für eine Beratung zur Kooperationsförderung BayIntAn wenden Sie sich bitte an:

Dr. rer. nat. Günther Weiß

Dr. rer. nat. Günther Weiß
Bereichsleiter Verbindungsbüro Forschungsverbünde
Telefon: +49 (0)89 9901888-190
E-Mail: weiss@no-spam-pleasebayfor.org

Ekaterina Nilmaer

M.A. Ekaterina Nilmaer
Fördermittelmanagement
Telefon: +49 (0)89 9901888-109
E-Mail: nilmaer@no-spam-pleasebayfor.org

Adresse:

Bayerische Forschungsallianz (BayFOR) GmbH
Prinzregentenstraße 52
80538 München

Dieser Beitrag ist Teil des E-Mail-Newsletters Ausgabe Dezember 2019. Zum gesamten Newsletter gelangen Sie hier.

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur