Digital Conference on Industrial Technologies 2020

19.08.2020
Industrial Technologies 2020

Vom 27. bis 28. Oktober 2020 wird die Digital Conference on Industrial Technologies 2020 stattfinden. Sie bietet den Teilnehmer*innen die Möglichkeit, sich einer Plattform für Interessenvertreter*innen aus Forschungsorganisationen, Industrie und Politik anzuschließen, um künftige Trends, technologische Herausforderungen und die weiteren, erforderlichen Schritte zu erörtern, um die künftige europäische Industrie- und Forschungspolitik in Schlüsseltechnologien zu gestalten und zu stärken wie etwa in den Nanotechnologien, neuen Werkstoffen, der Biotechnologie und der fortgeschrittenen Herstellung unter Berücksichtigung eines sozial gerechten Übergangs zu einer nachhaltigen und umweltfreundlichen Wirtschaft.

Industrielle Technologien spielen eine Schlüsselrolle in der europäischen Industrie. Sie bilden wesentliche Grundlagen für die Wettbewerbsfähigkeit der Europäischen Union, prägen alle Wirtschaftszweige und tragen zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen und zu einer nachhaltigen Zukunft bei.

Inhalt und Ziel der Veranstaltung sind es, zukünftige Entwicklungen zu diskutieren, Informationen auszutauschen und die Zusammenarbeit in ganz Europa zu stärken. Ein besonderer Schwerpunkt liegt auf Themen wie Batterietechnologien, biologisch inspirierte Innovationen, Fertigungstechnologien, CO2-arme Wirtschaft und Kreislaufwirtschaft. Die Teilnahme an dieser hochkarätigen Veranstaltung wird Wissenschaftler*innen in diesen und den oben genannten Bereichen empfohlen.

Die Veranstaltung wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und dem Projektträger Jülich (PtJ) zusammen mit der Europäischen Kommission (EU-COM), dem DECHEMA Gesellschaft für Chemische Technik und Biotechnologie e.V., dem Projektträger Karlsruhe (PTKA) und der VDI Technologiezentrum GmbH (VDI-TZ) organisiert.

Die aufgezeichneten Sitzungen der Konferenz sind jetzt auf der IndTech2020-Website und im YouTube-Konto von PtJ verfügbar.

Weitere Informationen

Für weitere Informationen zu dieser Veranstaltung klicken Sie bitte hier.

Brauchen Sie Unterstützung?

Die Bayerische Forschungsallianz (BayFOR) bietet Beratung und Antragsunterstützung zu EU-Förderprogrammen und Unterstützung bei der Projektpartnersuche unter anderem in den Bereichen Nanotechnologien, neue Werkstoffe, fortgeschrittene Produktion, Batterietechnologien, biologisch inspirierte Innovationen, Fertigungstechnologien, energieeffizientes Bauen, CO2-arme Wirtschaft und Kreislaufwirtschaft. Wenn nur ein Partner aus dem Konsortium aus Bayern stammt, ist die Unterstützung kostenfrei.

Kontaktieren Sie uns!

Dr. Panteleimon Panagiotou

Dr. Panteleimon Panagiotou
Fachbereichsleiter Informations-/Kommunikationstechnologien |
Natur- & Ingenieurwissenschaften
Tel.: +49 (0)89 9901888-130
E-Mail: panagiotou@no-spam-pleasebayfor.org

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur