Einführung der Personnel Unit Cost in allen neuen Horizon Europe-Projekten

03.04.2024
Personnel Unit Cost Horizon Europe

Ab dem 1. Mai 2024 bietet die Europäische Kommission eine neue Option zur Kalkulation der abrechenbaren Personalkosten in Horizon Europe-Projekten an. Bisher ist für jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter jeweils ein individueller Tagessatz zu bestimmen. Ab Mai können sich Zuwendungsempfänger nun alternativ einen einheitlichen Tagessatz zertifizieren lassen, der für alle ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Anwendung findet.

Die Europäische Kommission will mit der Personnel Unit Cost eine weniger fehleranfällige Alternative bei der Personalkostenberechnung abieten. Die neue Option ist freiwillig und muss von der Einrichtung selbst beantragt werden. Wird sie genehmigt, ist die Personnel Unit Cost bei der Berechnung der Personalkosten in allen neuen Horizon Europe-Projekten der Einrichtung anzuwenden.  

Im EU Funding & Tenders Portal wurde eine spezielle Webseite eingerichtet, auf der zukünftig Informationen, Dokumente und Veranstaltungsankündigungen zu der Thematik zusammengefasst werden. Außerdem steht auf der Webseite auch ein Wizard für die unverbindliche Berechnung der Personnel Unit Cost zur Verfügung.

Am 16. April 2024 von 14:30 bis 16 Uhr findet eine Online-Informationsveranstaltung der Europäischen Kommission statt, bei der Expertinnen und Experten der Kommission die Grundsätze der Personalkostenabrechnung durch Unit Costs erläutern und für Fragen zur Verfügung stehen. Die Veranstaltung wird per Webstream übertragen - eine vorherige Anmeldung ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen finden Sie hier und hier.

Quelle: KoWi

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur