Aktuelle Veranstaltungen

Diskussionsrunde in Brüssel: „Innovationsförderung für KMU post-2020“

07.11.2018
Diskussionsrunde in Brüssel: „Innovationsförderung für KMU post-2020“

Brüssel. Zurzeit stellt die Europäische Kommission die Weichen für die neue Förderperiode nach 2020. Vor diesem Hintergrund lädt die Industrie- und Handelskammer (IHK) von München und Oberbayern am 7. November 2018 alle interessierten Organisationen und Unternehmen zu einer Veranstaltung zu KMU-Förderungsmaßnahmen der EU nach 2020 mit anschließender Diskussion in Brüssel ein. Weitere Gastgeber sind die Bayerische Forschungsallianz GmbH in Kooperation mit dem EU-Büro der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ) sowie alle Partner des Enterprise Europe Network.

Der kürzlich veröffentlichte Vorschlag der Europäischen Kommission zum neuen EU-Forschungsförderungsprogramm Horizon Europe sieht ab 2021 umfassende Veränderungen der KMU-spezifischen Förderinstrumente vor, insbesondere durch die Einführung eines Europäischen Innovationsrates (EIC).
Vor diesem Hintergrund wollen die Bayerische Forschungsallianz GmbH, die IHK München und Oberbayern in Kooperation mit dem EU-Büro der WKÖ sowie alle Partner des Enterprise Europe Network mit den programmverantwortlichen Referenten der Europäischen Kommission folgende Fragen diskutieren:

1.    Wie werden die Förderinstrumente für innovative KMUs nach 2020 aussehen, bzw. welche Firmen werden mehr und welche weniger profitieren?
2.    Wie wird der EIC konkret ausgestaltet sein, auch hinsichtlich der Abstimmung mit anderen relevanten Instrumenten der europäischen und nationalen KMU-Förderlandschaft?
3.    Welche Rolle spielt zukünftig das Enterprise Europe Network (EEN) unter Horizon Europe, welches derzeit eine wesentliche Rolle als Vermittler und Dienstleister für KMUs in ganz Europa darstellt?

Teilnehmer der Podiumsdiskussion sind:

Nicolas Sabatier
Adviser, GD RTD
Europäische Kommission

Janos Schmied
Programme Officer, GD GROW
Europäische Kommission

Martin Haunschild
Geschäftsführer
SAT2M4M

Andrea Kindler
Expertin Enterprise Europe Network
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft

Martin Reichel
Geschäftsführer
Bayerische Forschungsallianz GmbH

Moderation:  Karin Lukas-Eder, Repräsentantin, EU-Verbindungsbüro in Brüssel,
Bayerische Forschungsallianz GmbH

Zum Kennenlernen und Netzwerken laden die Veranstalter vor der Podiumsdiskussion zu einem bayerischen Mittagessen ein.

Veranstaltungszeit
Mittwoch, 7. November 2018    
11:30 - 12:30 Uhr: Bayerisches Mittagessen
12:30 - 14:30 Uhr: Vortrag und Diskussion

Veranstaltungsort

Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union
Rue Wiertz 77
1000 Brüssel

Teilnahmegebühr
Die Teilnahme ist kostenlos.

Anmeldung
Vertretung des Freistaates Bayern bei der Europäischen Union
Telefon: + 32 (0) 2 – 23 74 811
E-Mail: <link mail>bayern.vertretung@stk.bayern.de

Informationen
Weitere Informationen finden Sie <link file:7483 newslink_new_window>hier.

Kontakt in der BayFOR
Karin Lukas-Eder
BayFOR-Repräsentantin / EU-Verbindungsbüro in Brüssel
Telefon: +32 (2) 5134121
E-Mail: <link mail>lukas-eder@bayfor.org

Natalia García Mozo
Bereichsleiterin KMU-Beratung
Telefon: +49 (89) 9901888-171
E-Mail: <link mail>mozo@bayfor.org


Zurück zu den Veranstaltungen

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur