Aktuelle Veranstaltungen

Erste “Cooperation Lounge Bayern-Tunesien“ zur Intensivierung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit

04.10.2021
Logo Cooperation Lounge Bayern-Tunesien

Vom 4. bis zum 6. Oktober 2021 findet die erste „Cooperation Lounge“ zur Intensivierung der wissenschaftlichen Zusammenarbeit zwischen Bayern und Tunesien statt. Ziel der internationalen Online-Konferenz ist es, Wissenschaftler*innen aus beiden Regionen für gemeinsame Forschungsprojekte in unterschiedlichen Fachgebieten der Geistes-, Wirtschafts-, Natur- und Ingenieurwissenschaften zusammenzubringen. Die in der BayFOR verankerte Wissenschaftliche Koordinierungsstelle (WKS) Bayern-Afrika organisiert diese Veranstaltung gemeinsam mit der Bayerischen Staatskanzlei, dem Bayerischen Wissenschaftsministerium, dem tunesischen Ministerium für Hochschulbildung und wissenschaftliche Forschung und der University of Sfax in Tunesien.

Im Jahr 2021 haben Bayern und Tunesien ihren Partnerschaftsvertrag erneuert und damit für die Pflege und den Ausbau privilegierter Beziehungen ein Zeichen gesetzt. Mit der Organisation der Cooperation Lounge trägt die BayFOR dazu bei, den wissenschaftlichen Dialog zwischen Bayern und Tunesien voranzutreiben.

Der erste Tag der Veranstaltung bietet Teilnehmer*innen einen Überblick über die Möglichkeiten, die die verschiedenen EU-Förderprogramme bieten. „Horizon Europe“, das neue EU-Rahmenprogramm für Forschung und Innovation, steht hier im Fokus. Die Bedingungen und Grundlagen für Forschungs- und Innovationsprojekte in Kooperation mit afrikanischen Partnern werden auch vorgestellt.

Am zweiten Tag wird in drei thematischen Arbeitsgruppen ein intensiver Austausch zu bestehenden und künftigen wissenschaftlichen Kooperationsprojekten erfolgen. Dazu werden Möglichkeiten der Finanzierung von Forschungsprojekten sowie auch Wege zur Institutionalisierung der Kooperationsbeziehungen aufgezeigt. Ziel dabei ist, das eigene internationale Netzwerk zu erweitern und idealerweise neue Partner für ein künftiges Forschungsvorhaben zu finden.

Die teilnehmenden Wissenschaftler*innen haben dabei die Möglichkeit, ihre Institution, ihre Expertise, ihre Forschungs- und Innovationsprojekte bzw. ihre Projektidee in einer Kurzpräsentation vorzustellen. Stichtag für die Einreichung der Präsentation ist der 22. September 2021. Bitte beachten Sie, dass eine Auswahl der Präsentationen stattfinden kann, wenn die eingereichten Präsentationen den verfügbaren Zeitrahmen übersteigen.

Die Themen der Arbeitsgruppen sind in die folgenden Bereiche aufgeteilt:

  1. Orientalische Studien – Archäologie – Museumskunde – Tourismus
  2. Governance – partizipative Demokratie – EU-Maghreb Partnerschaft
  3. Innovations-Management – Ausbildung & Forschung – Kooperationsmanagement

Am letzten Tag der Cooperation Lounge werden die Ergebnisse der Arbeitsgruppen zusammengefasst und die nächsten Schritte für eine erfolgreiche künftige Zusammenarbeit skizziert.

Veranstaltungszeit
Montag, 4. Oktober 2021 von 10:00  bis 14:45 Uhr (CEST)
Dienstag, 5. Oktober 2021 von 10:00 bis 16:00 Uhr (CEST)
Mittwoch, 6. Oktober 2021 von 10:00 bis 13.30 Uhr (CEST)

Veranstaltungsformat
Online-Konferenz

Veranstaltungssprache
Deutsch und Französisch, mit Simultanübersetzung

Programm
Das vorläufige Programm der Veranstaltung finden Sie hier.

Teilnahmegebühr und Registrierung
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich, damit Sie anschließend von uns einen Link zur Videoplattform bekommen, über die wir die Cooperation Lounge virtuell durchführen.
Zur Registrierung gelangen Sie HIER. Code für Registrierung: Ba)v&riA-Tu99NE2iA
Die Anmeldefrist ist der 29. September 2021.

Kontakt in der BayFOR
Martin Reichel
Geschäftsführer
Telefon: +49 89 9901888-0
E-Mail: bayern-afrika@no-spam-pleasebayfor.org

Über die Wissenschaftliche Koordinierungsstelle (WKS) Bayern-Afrika
Als Teil ihrer Afrikastrategie hat die bayerische Staatsregierung im Juli 2020 die Wissenschaftliche Koordinierungsstelle (WKS) Bayern-Afrika ins Leben gerufen, die in der BayFOR beheimatet ist. Ziel der WKS Bayern-Afrika ist die Initiierung gemeinsamer Kooperationsvorhaben in Forschung und Innovation zunächst mit den Staaten Äthiopien, Tunesien, Senegal sowie den südafrikanischen Regionen Westkap und Gauteng. Weitere Kooperationsmöglichkeiten mit weiteren afrikanischen Ländern bestehen und werden regelmäßig geprüft. Die WKS Bayern-Afrika berät zu geeigneten (EU-)Förderinstrumenten und ermöglicht den persönlichen wissenschaftlichen Austausch durch die Gewährung von Mobilitätsbeihilfen für bayerische Akteure aus dem Bereich Forschung und Innovation. Damit unterstützt sie auch den Kurs der EU: Neben dem landwirtschaftlichen Bereich ist eine Zusammenarbeit der Europäischen Union mit Afrika auch im Bereich von Bildung, Forschung und Innovation von besonderer Bedeutung. Daher besteht hier die Möglichkeit einer EU-Förderung von Forscher*innen, Unternehmen und Einrichtungen aus afrikanischen Ländern als sogenannte Drittstaaten. Weitere Informationen finden Sie hier: www.bayfor.org/de/unsere-netzwerke/wissenschaftliche-koordinierungsstelle/aktivitaeten-der-wks/bayern-afrika.html.


Zurück zu den Veranstaltungen

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Schnell zum Ziel

Kompetente Unterstützung für exzellente Forschung in Bayern, Europa und der Welt

Logo der Bayerischen Forschungs- und Innovationsagentur